3D-Scanner

3D-Scannen mit optischem Tracking

3D-Scannen mit optischem Tracking

3D-Scannen mit optischem Tracking

3D-Scannen mit optischem Tracking

Das Zeiss T-Scan Messsystem besteht aus aufeinander abgestimmten Komponenten, mit denen sich hochpräzise 3D-Daten sogar in schwer zugänglichen Bereichen einfach und intuitiv erfassen lassen. In Kombination mit der vorinstallierten GOM Inspect Suite Software liefern der leichte, handgeführte Laserscanner T-Scan, das optische Tracking-System T-Track und der Taster T‑Point Messergebnisse für ein breites Anwendungsspektrum.

Mit seinem mobilen und modularen Konzept bietet Zeiss T-Scan bei Bauteil- und Werkzeuginspektionen in der Produktion maximale Flexibilität. Der brandneue Zeiss T‑Track 10 verfügt über ein Messvolumen von 10 m3 und lässt sich mit dem T-SCAN kombinieren, um auch kleinere Teile mit hoher Genauigkeit zu digitalisieren.

Die Erfassung von 3D-Daten für die Erstellung von Analysen, Messabläufen und vollständigen, digitalen Zwillingen erfolgt mit dem T-Scan mühelos und intuitiv. Das System wird mit der vorinstallierten GOM Inspect Suite geliefert, die sich in zahlreichen Branchen als Standard etabliert hat und den gesamten Inspektionsablauf vom Einscannen bis hin zum Messbericht unterstützt.

Mobiles System mit modularem Konzept

In Kombination mit der optischen Trackingeinheit Zeiss T‑Track ermöglicht T-Scan Messungen in jeder Dimension. Für den Anwender stehen zwei Versionen zur Auswahl: Der neue Zeiss T‑Track 10 für kleinere Messvolumen von 10 m3 und mit höherer Genauigkeit oder der etablierte T-Track 20 für große Messvolumen von bis zu 20 m3.

In nur einem Messaufbau kann der Zeiss T‑Track 10 Bauteile bis zu einer Länge von 2,5 m und der Track 20 von bis zu 4 m messen. Absolutgenaue und rückführbare Messdaten garantieren wiederholbare und verlässliche Ergebnisse. Der handgeführte Taster T-Point eignet sich ideal für Einzelpunktmessungen auf Bauteiloberflächen, wie Kanten und Standardgeometrien, misst aber auch Bereiche, die mit dem Scanner allein schwer zugänglich sind. Sogar das Erfassen von 3D-Daten an bewegten oder vibrierenden Objekten ist mit dem T-Scan möglich.

Erweiterung des Messvolumens

Sollte ein Bauteil zu groß für den T-Track in oder blockiert seine Geometrie die direkte Sichtlinie, gewährleisten zusätzliche T-Scan SMTs (Spherical Mounted Targets) die Genauigkeit der erfassten Daten. Die SMTs lassen sich mühelos auf dem Messobjekt montieren und ermöglichen erweiterte Messvolumen.

Breites Anwendungsspektrum

Zeiss T-Scan erleichtert nicht nur 3D-Inspektionen unmittelbar in der Produktionsumgebung, sondern unterstützt in allen Gebieten der Qualitätskontrolle. Mit T‑Scan profitieren Anwender von präzisen 3D-Daten und einfachen Inspektionen - von der Produktentwicklung über die Konstruktion bis hin zum Werkzeug- und Formenbau.

Zahlreiche Inspektionsfunktionen kostenfrei verfügbar

Die GOM Inspect Software des Messtechnik-Spezialisten GOM ist als Komplettlösung inzwischen in vielen Branchen zum Standard geworden. Die neue Softwareplattform GOM Inspect Suite umfasst und ermöglicht den gesamten Inspektionsablauf vom Einscannen bis hin zum Messbericht und gewährleistet größtmöglichen Bedienkomfort. Die GOM Inspect Suite enthält zahlreiche, kostenfreie Inspektionsfunktionen und ist nach der Registrierung kostenlos verfügbar. Die Vollversion der GOM Inspect Suite bietet den kompletten Umfang an Datenanalysen und verfügbaren Vorlagen. Die Anwender können eine kostenfreie 30-Tage-Testversion herunterladen und sich mit der Software und ihren professionellen Funktionen vertraut machen.

Weitere Infos