Drucküberwachung

Ausgezeichnete Druckqualität gewährleisten

Ausgezeichnete Druckqualität gewährleisten

Ausgezeichnete Druckqualität gewährleisten

Ausgezeichnete Druckqualität gewährleisten

Ausgezeichnete Druckqualität gewährleisten

Für unterschiedliche Drucküberwachungsanforderungen bietet Micro Sensor verschiedene Messlösungen.

Im Jahr 1976 wurde die erste Druckmaschine erfunden. Mit der Weiterentwicklung der Technologie wird die Anwendung der Drucker in der Industrie verbreitet. Anhand des Drucksignals angesteuert, wird die Tinte in der Düse durch Druck ausgestoßen, um ein Muster auf der Oberfläche des Druckmaterials zu bilden. Je kleiner die Tintentropfen sind, desto höher ist die Bildauflösung.

Um ausgezeichnete Druckqualität eines Druckers zu gewährleisten, ist es daher erforderlich, den auf die Tinte ausgeübten Druck durch ein Druckmesselement mit hoher Präzision anzusteuern.  In der Keramikindustrie beträgt der Messdruck normalerweise von -200 mbar bis 200 mbar. In einem Tintendrucker für Etiketten liegt der Druckbereich von 0 bis 100 psi (≈ 6,90 bar). Für unterschiedliche Drucküberwachungsanforderungen bietet Micro Sensor darum verschiedene Messlösungen.

Da Tinten meisten viskose Flüssigkeiten sind, hat Micro Sensor den Drucksensor MPM280PC3 mit frontbündiger Membran entwickelt. Diese flache Membran ist nicht nur für Ankleben oder Verstopfen des Mediums schwierig, sondern auch für nachträgliche Reinigung vereinfacht. Außer vakuumfest beim Relativdruck beträgt der Messbereich von 20 mbar bis 350 bar, der angeforderte Druckbereiche auf dem Markt meistens abdecken kann. Außerdem ist die kompakte Bauform für den Einsatz sehr praktisch und der Sensor stellt stets eine stabile Leistung und hohe Genauigkeit zur Verfügung.

Micro Sensor bietet auch digitale Drucktransmitter MPM3801 und MPM3801A mit I2C oder SPI Ausgangssignal. Sowohl Druck- als auch Temperaturwerte können gleichzeitig ausgelesen werden. Der MPM3801A verfügt über eine Vielzahl von Prozess- und elektrischen Anschlüssen. Von 200 mbar bis 1000 bar ist der Messbereich möglich und kann für allerartige industrielle Druckmaschinen zum Einsatz kommen.

Außerdem kann der Differenzdrucksensor MDM290 zur Tintendifferenzdruckmessung verwendet werden. Es ist bequem, die mV-Ausgangssignale via eigene Elektronik zu verstärken bzw. zu verarbeiten. Die flexible Bauform ist für Kunden geeignet, um weitere strukturelle Integration vorzunehmen. Der Druckbereich beträgt von 350 mbar bis 35 bar.

Falls die oben erwähnten Standardprodukte individuelle Projektanforderungen nicht erfüllen können, bietet Micro Sensor kundenspezifische Lösungen. Bitte kontaktieren Sie uns hier, für technische Beratung stehen wir gerne zur Verfügung.

aktuelle Newsletter