MessTec + Sensor Masters Award

Software hat überzeugt

Software hat überzeugt

Software hat überzeugt

Software hat überzeugt

Ein Meilenstein für ADMA-PP und eine große Ehre für David Huber, Geschäftsführer GeneSys Elektronik GmbH: Auf der messtec + sensor masters in der Motorworld Region Stuttgart hat die Post-Processing-Software ADMA-PP das Fachpublikum überzeugt. Beim messtec + sensor masters award 2021 hat GeneSys mit der ADMA-PP in der Kategorie Messtechnik den 3. Platz gewonnen. Dieser Preis wird jährlich für besonders innovative Entwicklungen in der Messtechnik und Sensorik verliehen.

Die Post-Processing Software ADMA-PP fusioniert ADMA-Inertialdaten, GNSS-Daten und externe Zusatzinformationen nach der Messung. Dadurch können Berechnungen durchgeführt werden, wie sie im Echtzeitbetrieb nicht möglich sind. Die Nachbereitung führt zu Sprungfreiheit und zu deutlich gesteigerter Datengenauigkeit. Weiterer Vorteil: RTK-Korrekturdaten können unterbrechungsfrei zugeführt werden. Mithilfe der Funktions-Erweiterung Moving Base ist – ohne RTK – eine relative Abstandsberechnung 1 cm (1 σ) zwischen mehreren Fahrzeugen möglich.

Der ADMA (Automotive Dynamic Motion Analyzer), ein hochpräzises Kreiselmesssystem mit DGNSS, wird zur Validierung von Fahrerassistenzsystemen und zur Streckenvermessung auf öffentlichen Straßen eingesetzt. Die Zunahme der Fahrzeugvielfalt und die steigenden Ansprüche an Fahrerassistenzsysteme (ADAS) und das Autonome Fahren führen zu immer höheren Entwicklungsanforderungen. Dadurch nimmt das Post-Processing in der Automobilindustrie eine immer größer werdende Rolle ein. Die Genauigkeit des ADMA -Systems wird durch die Qualität der IMU (Inertial Measurement Unit) und die Dauer eines GNSS-Ausfalls begrenzt. Die Leistung des Systems kann durch das Post-Processing stark verbessert werden. Dabei reduziert die ADMA-PP noch weiter den Positionslösungsdrift während GNSS-Ausfällen und stellt eine sprungfreie Lösung bereit. Um dies zu erreichen, rechnet die ADMA-PP die Eingangsdaten im Zeitbereich vorwärts und rückwärts und kombiniert beide Ergebnisse.

Funktionsweise

Die ADMA-PP bildet die Funktion des Kalman-Filters und des GNSS-Receivers vollständig in einer Softwarelösung ab. Mit den ADMAnet- und den GNSS-Rohdaten einer Testfahrt lassen sich somit die Algorithmen zur Berechnung der Systemzustände im Nachgang wiederholen. Dies ermöglicht ein hohes Maß an Flexibilität sowie die Option zur Berechnung der Daten im Zeitbereich vorwärts und rückwärts mit anschließender Kombination der einzelnen Lösungen.

Vorteile

Während der Testfahrt werden die ADMAnet- und GNSS-Daten via Ethernet erfasst. Ein Projekt-Wizzard der ADMA-PP ermöglicht eine schnelle und produktive Verarbeitung.

Der größte Nutzen der ADMA-PP liegt in der Signaloptimierung. Durch den komplexen Rechenalgorithmus lässt sich die Positionsgenauigkeit durch Kombination der Navigationslösung vorwärts und rückwärts erheblich verbessern. Ein weiterer Vorteil ist die Kompensation von Positionssprüngen nach GNSS-Wiedereintritt (z.B. nach einer Tunneldurchfahrt).

Ein weiterer Vorteil ist die Offline-RTK2-Berechnung. Bei Korrekturdatendiensten lassen sich sogenannte RINEX-Daten beziehen. Die ADMA-PP kann damit die Positionsgenauigkeit auch im Anschluss an eine Testfahrt auf 1 cm (1 Sigma) verbessern. Beim Versuchsaufbau lässt sich somit das NTRIP- bzw. Funkmodem einsparen – vor allem kommt es jedoch beim Post-Processing zu keinen RTK-Ausfällen bedingt durch das Mobilfunknetz.

Außerdem kann die ADMA-Konfiguration nachträglich geändert werden. Fehler in der Konfiguration können die Ergebnisse einer Testfahrt ruinieren. Mit der ADMA-PP lassen sich alle Parameter im Nachgang anpassen.

Zu den bereits genannten Vorteilen, wird die Initialisierung teilweise obsolet. Die Initialisierungsfahrt zum Einschwingen des Kalman-Filters ist vor allem auf öffentlichen Straßen schwierig. Eine in die ADMA-PP integrierte Logik macht dieses Einfahren hinfällig. Darüber hinaus sind mithilfe der ADMA-PP Funktionserweiterungen wie Moving BASE und DELTA möglich.

Delta Multi

Diese Funktionserweiterung ermöglicht eine Abstandsberechnung zu beliebig vielen Objekten mit einer relativen Positionsgenauigkeit von 1 cm (1 Sigma). Darüber hinaus ist eine hochgenaue, absolute Positionslösung 1 cm (1 Sigma) aller Objekte vorhanden. Dazu sind zuvor aufgezeichnete ADMA-Messdaten (ADMAnet) mit online RTK-Korrekturdaten von jedem Objekt erforderlich.

Moving Base

Insbesondere bei Anwendungen im öffentlichen Verkehr kann die Verwendung von online RTK2 Korrekturdaten via NTRIP in Echtzeit teuer, unzuverlässig oder sogar unmöglich sein. In diesem Fall ist auch der Einsatz einer festen Basisstation ungeeignet. Die Moving Base Funktion ermöglicht eine Abstandsberechnung im Post-Processing zwischen zwei oder mehreren Objekten mit einer relativen Positionsgenauigkeit von 1 cm (1 Sigma), ohne dass online oder offline RTK-Korrekturdaten erforderlich sind. Dazu sind zuvor aufgezeichnete ADMA-Messdaten (ADMAnet) und GNSS-Rohdaten von jedem Objekt erforderlich. Die Genauigkeit wird durch die Kombination der Pseudorange-, Trägerphasen- und Dopplermessungen von Hunter und Target-ADMA erzielt. Für das Post-Processing ist lediglich ein ADMA-Rohdaten Log erforderlich.

Ein weiterer Vorteil beider Funktionserweiterungen: durch das Post Processing wird keine Funkverbindung zwischen den Teilnehmern benötigt. Dies spart Rüstaufwand, Zeit und obendrein gibt es keine Datenausfälle durch Verbindungsabrisse.

Teilen

Telemetrie

Messtechnik im Feuer

Messtechnik im Feuer

Manner bietet 200°C-feste Temperaturtelemetrie für Kupplungen, Elektromotoren und Kolben.

mehr lesen

Messmodule

Die Q.series-X: Mehr als nur Messtechnik

Die Q.series-X: Mehr als nur Messtechnik

Die neue Q.series X von Gantner Instruments vereint hochgenaues Messen mit Flexibilität, Skalierbarkeit und Synchronität. Für Einsätze, wo die höchsten Ansprüche erfüllt werden müssen.

mehr lesen
Anzeige

Webinar

Meistern Sie Ihre Herausforderungen im E-Mobility Testing

Meistern Sie Ihre Herausforderungen im E-Mobility Testing

Sein Puls liegt bei 178 bpm, seine Batterie reicht noch für exakt 32, 8631 km. Warum wir das messen? Weil wir es können! Die Herausforderungen beim E-Mobility-Komponenten und -Fahrzeugen meistern sich am besten mit viel Erfahrung und dem optimalen Equipment. Lernen Sie in einem praxisnahen Webinar von imc Lösungen für das Testen im E-Mobility-Umfeld kennen.

mehr lesen

Radarsensoren

Leistungsstarke Verifizierung

Leistungsstarke Verifizierung

Rohde & Schwarz und Vector Informatik kooperieren bei Hardware-in-the-Loop-Validierung von Automotive-Radarsensoren.

mehr lesen
Anzeige

Datenlogger

Neuer modularer Datenrekorder für DMS, Spannungen und Temperaturen von ZSE

Neuer modularer Datenrekorder für DMS, Spannungen und Temperaturen von ZSE

Das Hochgeschwindigkeits-Datenlogger-System CTRS-100 für bis zu 128 DMS, Transducer, Thermoelemente und Spannungs- Kanäle kann stand-alone verwendet werden und Daten auf SD-Card protokollieren. Angeschlossen an einen PC, können die Live Daten via USB oder Ethernet TCP/IP mit max. 100kHz übertragen werden.

mehr lesen

Hall-Sensoren

Störfeld-kompensierte Positionserfassung

Störfeld-kompensierte Positionserfassung

TDK bietet neue Störfeld-kompensierte 3D HAL-Sensoren mit Redundanzfunktion und digitalen Ausgangsschnittstellen.

mehr lesen

Produkt des Monats

Leistungsstarker Laser-Distanzsensor für Industrieanwendungen

Leistungsstarker Laser-Distanzsensor für Industrieanwendungen

Die Laser-Distanz-Sensoren optoNCDT ILR2250 von Micro-Epsilon messen Distanzen von bis zu 150 m in der Automatisierung und in industriellen Anwendungen. Genauigkeit, Oberflächenunabhängigkeit und hohe Signalqualität zeichnen die Sensoren für vielfältige Messaufgaben in industriellen Umgebungen aus.

mehr lesen
Anzeige

SENSOR+TEST 2022

Erhöhte Teilnahmesicherheit

Erhöhte Teilnahmesicherheit

Im Mai 2022 soll die Messtechnik-Messe SENSOR+TEST endlich wieder live in Nürnberg an den Start gehen. Damit die Aussteller jetzt schon alle Vorteile einer frühen Buchung nutzen können, ohne ein Risiko einzugehen, falls die Messe wider Erwarten doch wieder nur digital stattfinden darf, hat der Veranstalter vorgesorgt.

mehr lesen

Automotive-Testsysteme

Simulation aller typischen Sensoren und Protokolle vereinen

Simulation aller typischen Sensoren und Protokolle vereinen

Hardware-in-the-Loop Automotive Test System Bosch µLC bei Meilhaus Electronic erhältlich.

mehr lesen

Steuerungsmodul

Für jede Applikation die passende Steuerung

Für jede Applikation die passende Steuerung

Optionsplatinen erweitern Einsatzgebiet für das B&R-Steuerungssystem X90.

mehr lesen

Messräder

Erfolgreich für öffentlichen Verkehr zugelassen

Erfolgreich für öffentlichen Verkehr zugelassen

6-Komponenten-Messrad RoaDyn von Kistler in Japan erstmals bei Tests von Kleinstwagen auf der Straße eingesetzt.

mehr lesen

Embedded-PC

Manchmal muss es mini sein

Manchmal muss es mini sein

Kleinformatige Embedded PC DA-1000 und DA-1100 von Comp-Mall.

mehr lesen

drivesweb-Newsletter

Der neue drivesweb-Newsletter 21/2021 ist da

Der neue drivesweb-Newsletter 21/2021 ist da

Haben Sie schon unseren aktuellen drivesweb-Newsletter gelesen? Erfahren Sie u.a. mehr über Servomotoren für hochdynamische Anwendungen, hochbewegte Schlittenantriebe und eine weltweit einzigartige…

mehr lesen