ZSE Mess-Systeme & Sensortechnik GmbH
Hottinger Baldwin Messtechnik GmbH
CAEMAX Technologie GmbH
datatel Telemetrie
SENSOR+TEST 2018
Messwerteerfassung  SIRIUS Synotech Sensor und Messtechnik
Herrliche Augenblicke
Neues aus Absurdistan

Deutschland hat ohne ihn besser gespielt.
Roy Keane Manchester-United-Legende über Boateng, der im WM-Gruppenspiel gegen Schweden mit Gelb-Rot vom Platz verwiesen wurde.

Wir können das wissenschaftlich nicht nachvollziehen.
Dr. Stefan Tröster Sprecher des Fraunhofer-Instituts für Chemische Technologie zur angeblich hoch potenten Elektrolyt-Flüssigkeit von NanoFlowcell, die den Elektroantrieb revolutionieren will.

Leistungsfähigere Bauteile für effizientere Benzineinspritzsysteme

Hirschvogel demonstriert 1.000 bar Rail aus rostfreiem Stahl

Einspritzdrücke von 2.500 bar und höher sind in der Dieseleinspritzung bei Pkw Stand der Technik. In der Benzineinspritzung sind heute Systeme mit 350 bar auf der Straße.

Auch die Benzineinspritzung könnte von höheren Einspritzdrücken profitieren. Dies ist aber eine besondere werkstoffliche Herausforderung. Benzin ist so korrosiv, sodass rostfreie Stähle eingesetzt werden müssen. Die gängigen rostfreien Stähle weisen aber deutlich geringere Festigkeiten auf als die Stähle, die in der Dieseleinspritzung verwendet werden können (AFP-Stähle, bainitische Stähle, Vergütungsstähle).

Dieser Problemstellung hat sich die Hirschvogel Automotive Group in einem internen Entwicklungsprojekt gestellt. In diesem Projekt wurden die folgenden Kompetenzen herangezogen, die bei Hirschvogel in den letzten Jahren konsequent aufgebaut wurden:

Hirschvogel kann Werkstoff-Entwicklungen inklusive umfangreicher Aufnahme von Verformungs- und Belastbarkeitsdaten zusammen mit Stahl-Herstellern durchführen. Es bestehen Berechnungsmöglichkeiten für die Autofrettage (lebensdauersteigender Überdruckprozess) auf Basis fortgeschrittener Beschreibung des Werkstoffverhaltens (Bauschingereffekt). Diese Ergebnisse können in eine Lebensdauer-Berechnungssoftware überführt werden. Die Bearbeitungsverfahren für rostfreie Bauteile wurden weiterentwickelt. Bauteile können Lebensdauertests unterzogen werden, und die getesteten Bauteile können mithilfe zweier Rasterelektronenmikroskope, die im Haus zur Verfügung stehen, analysiert werden.

Die Bündelung dieser Kompetenzen auf das Zielbauteil Common Rail für 1.000 bar Benzin-Druckbelastung konnte nun den Durchbruch melden. Es wurde ein Rail ausgelegt, hergestellt und getestet, bei dem eine Dauerfestigkeit bei 1.000 bar mit einem Sicherheitsfaktor von über 1,5 nachgewiesen werden konnte.

In konkreten Kundenentwicklungen könnte nun je nach geometrischen Randbedingungen am Motor sogar eine höhere Druckbelastung oder ein höherer Sicherheitsfaktor erreichbar sein. Hirschvogel stellt seinen Kunden zukünftig diese Kompetenzen zur Verfügung. Dies kann im Rahmen von Serien-Entwicklungsprojekten stattfinden. Aber auch unabhängig von möglichen Serienaufträgen kann die Hirschvogel Tech Solutions die Kunden bei Bauteilentwicklungen mit den genannten Kompetenzen unterstützen.


09.07.2018

Dr.-Manfred-Hirschvogel-Straße 6
86920 Denklingen
Tel.: 08243 291-0
Fax: 08243 291-001
hhghirschvogelcom
https://www.hirschvogel.com
messweb.de: Nachrichten aus der Messtechnik-Welt, Informationen zu Firmen/Organisationen, Produkten