ZSE Mess-Systeme & Sensortechnik GmbH
Hottinger Baldwin Messtechnik GmbH
CAEMAX Technologie GmbH
datatel Telemetrie
SENSOR+TEST 2018
Synotech Sensor und Messtechnik SINUS Messtechnik

Neue Funktionen für CAN FD Stress- und Triggermodul

Das Stress- und Triggermodul basicCAN6153.STM für CAN FD wurde erweitert. Das Modul kann gezielt die CAN/CAN-FD Kommunikation manipulieren und ermöglicht so genaue Protokolltests. basicCAN6153.STM ist eine erweiterte Option der Kommunikationscontroller Serie 61.

Das Stress- und Triggermodul kann CAN/CAN-FD Botschaften gezielt stören. Es verfügt sowohl über einen Trigger-Eingang, als auch einen Trigger-Ausgang, über welchen externe Ressourcen angesteuert werden können. In der neuesten Version erfolgt die Konfiguration der Störliste automatisch. Zudem verfügt das Modul über erweiterte Trigger-Möglichkeiten (CRC-Delimiter, ESI, Stuff Bit Counter, Start of Frame, Error Frame). Außerdem kann nun auch die Kommunikation im Bereich des Stuff Bit Counter gestört werden.

Die Störfunktionen werden für CAN-FD als auch für das Standard-CAN-Protokoll vom basicCAN6153.STM auf einem der vier konfigurierbaren Ports unterstützt. Dem Anwender steht Ethernet als Host-Interface zur Verfügung; alternativ werden PXI, PCI und USB angeboten. Die Parametrierung erfolgt über die bewährte GÖPEL electronic API, somit lässt sich das Modul in anwenderspezifische Lösungen integrieren.


10.12.2018

Göschwitzer Straße 58/60
07745 Jena
DEUTSCHLAND
Tel.: +49 3641 6896-0
Fax: +49 3641 6896-944
salesgoepelcom
http://www.goepel.com
messweb.de: Nachrichten aus der Messtechnik-Welt, Informationen zu Firmen/Organisationen, Produkten