Automation Technology befördert Athinodoros Klipfel zum Head of Sales

Dr.-Ing. Athinodoros Klipfel hat sich als Vertriebler für ATs 3D-Sensoren einen Namen gemacht und wurde jüngst von seinem Betrieb für sein leidenschaftliches Engagement und seine umfangreiche Expertise belohnt. Seit 01. Februar ist der promovierte Maschinenbauingenieur neuer Head of Sales bei AT Automation Technology und übernimmt damit nicht mehr nur die Vertriebsleitung der 3D-Sensorik, sondern auch die der Infrarotsparte.

Eine Aufgabe, die Klipfel als spannende Herausforderung empfindet: „Ich mag Challenges und freue mich daher sehr über meine Beförderung. Unsere Produkte im Infrarotkamera-Bereich ergänzen sich in meinen Augen hervorragend mit der 3D-Sensorik und bieten ein ähnliches Wachstumspotential. Mein Ziel ist es, ab jetzt das gesamte Produktportfolio von AT weiterhin entscheidend voranzutreiben. Da kommt mir meine jahrelange Arbeit als Ingenieur in dieser Branche zugute“, so der neue Head of Sales. Klipfel gehört mittlerweile seit mehr als 16 Jahren zu dem norddeutschen Unternehmen AT Automation Technology und hat durch sein leidenschaftliches Engagement und seine umfangreiche Expertise einen großen Teil zum Erfolg der Firma beigetragen. AT zählt inzwischen zu den globalen Marktführern im Bereich bildgebender Spezialsensorik.

Aufgrund der immer größeren Nachfrage nach innovativen Lösungen für Visualisierungstechnik hat Automation Technology seinen Vertrieb umstrukturiert und legt seine Vertriebsnetzwerke der 3D- und Thermografie-Produkte zusammen, da man sich daraus einen potentiellen Synergieeffekt verspricht. Gerade jüngst konnte das Unternehmen aus Bad Oldesloe mit einer eigens entwickelten Fieberkontrolle zur Verlangsamung der Ausbreitung des Corona-Virus von sich reden machen und profitierte in diesem Zusammenhang hinsichtlich der globalen Nachfrage bereits von dem weltweiten Netzwerk an Vertriebspartnern vom neuen Head of Sales Athinodoros Klipfel. Der sogenannte „FebriScan“ wurde als Zugangskontrolle mit integrierter Fiebermesstechnik entwickelt, die mithilfe einer Smart-Infrarotkamera, einem Temperaturreferenzkörper und einer „FeverScreening“ App die Temperatur von passierenden Personen innerhalb einer Sekunde mit hochpräziser Genauigkeit erfassen konnte.