Messmodule

Reflexionen mit neuer Präzision messen

Reflexionen mit neuer Präzision messen

Rohde & Schwarz hat die Funktionalität seines R&S QAR Quality Automotive Radome Testers erweitert.

Der R&S QAR bietet eine maßgeschneiderte Lösung für Radarintegrationstests, mit der die Radarverträglichkeit von Radomen und Stoßfängern analysiert und bewertet werden kann. Mit der neuen R&S QAR-K50 Single-Cluster-Messsoftware können Automobilhersteller und Tier-1-Zulieferer Messergebnisse erzielen, die vergleichbar sind mit den von einem Vektornetzwerkanalysator (VNA) und einem quasi-optischen (QO) Aufbau gelieferten Ergebnissen – jedoch zerstörungsfrei und in zweidimensionaler Darstellung. Zusätzlich profitieren Benutzer von dem unkomplizierten, intuitiven Bedienkonzept des R&S QAR.

Der R&S QAR ist ein Millimeterwellen-Bildgebungssystem für anspruchsvolle Materialmessungen an Radomen und Stoßfängern und die zugehörige Bewertung. Dank seiner herausragenden Leistungsfähigkeit, Geschwindigkeit, Qualität und der intuitiven Bedienung eignet sich der R&S QAR ideal für Anwendungen in der Entwicklung und Produktion über die Verifizierung von Radommaterialien bis hin zur Integration von 76-GHz bis 81-GHz-Radarsensoren.

Eine hohe räumliche Auflösung bewirkt eine größere Streuung der Einfallswinkel. Ein typischer Radarsensor hat ein bestimmtes Sichtfeld, z.B. +/‑10° bei Full-Range (FRR) und +/-60° bei Short-Range (SRR)-Radaren. Die aus Materialcharakterisierungsverfahren hergeleiteten Reflexionsparameter für Radome sind hauptsächlich für orthogonale Einfallswinkel definiert, da sie auf diese Weise von VNAs gemessen werden können. Die R&S QAR-K50 Softwareoption stellt sich dieser Herausforderung.

Vergleicht man die Ergebnisse des R&S QAR mit den von einem Standard-VNA und einem quasi-optischen (QO) Aufbau erzielten Ergebnissen, so lassen sich Abweichungen feststellen. Diese sind mit der größeren Apertur des R&S QAR zu erklären.

Hier kommt die R&S QAR-K50 Softwareoption ins Spiel. Sie detektiert automatisch die höchste Reflexion einer Materialprobe und führt eine Mittelung über den Messbereich durch. Innerhalb von weniger als 7 Sekunden wird der Mittelwert der Reflexionsfläche gebildet und dem Anwender als Messergebnis angezeigt. Dieser Wert stimmt sehr gut mit dem Ergebnis der S11- bzw. S22-Reflexionsmessung eines VNA überein.

Die in der F&E-Phase mit VNA- und QO-Aufbauten durchgeführten Messungen können nun direkt mit den Messungen des R&S QAR verglichen werden. Dieser verwendet nach wie vor Mikrowellen-Bildgebung, jedoch mit einer kleineren Antennenapertur, und ist damit weniger empfindlich gegenüber Positionierungsfehlern. Außerdem eignet er sich besser für Produktionsumgebungen als Messaufbauten mit einem VNA.

Die R&S QAR-K50 Software erkennt den korrekten Messbereich automatisch und gibt dem Bediener eine optische Rückmeldung, falls die Positionierung von Proben leicht außerhalb der Toleranz liegt. Der R&S QAR kombiniert nun sein hochauflösendes Bild für die Homogenitätsanalyse (R&S QAR-K10 Software) mit einer robusten und leicht zu handhabenden Reflexionsmessung. Die mit der R&S QAR-K50 Softwareoption erzielten Messergebnisse sind direkt vergleichbar mit den Messergebnissen von VNAs in QO-Aufbauten.

Die R&S QAR-K50 Softwareoption für Single-Cluster-Messungen kann auf allen Windows-10-Geräten mit neuester Firmware per Keycode-Aktivierung installiert werden. Sie ist ab sofort bei Rohde & Schwarz erhältlich.