Schwingungsmessung

Störenden Innengeräuschen auf der Spur

Störenden Innengeräuschen auf der Spur

Störenden Innengeräuschen auf der Spur

Störenden Innengeräuschen auf der Spur

Radnabenmotoren für moderne Elektroautos sollen Kosten sparen und umweltfreundlicher sein als herkömmliche Antriebskonzepte. Allerdings kann durch die Motorvibration Körperschall verursacht werden, der den Fahrgastkomfort beeinträchtigt. Der Radnabenmotoren-Hersteller Elaphe untersucht mit Dewesoft-Messgeräten, wie Schwingungen und Geräusche beim Fahren minimiert werden können.

Das slowenische Unternehmen Elaphe Propulsion Technologies Ltd. hat mehrere Generationen von Radnabenmotoren entwickelt und getestet. Da die Fahrzeugaufhängung üblicherweise nicht der Schwingungsisolierung für den Motor dient, musste hier neu gedacht werden. Um zu verstehen, was über das Fahrzeugdesign und was auf der Motorebene gelöst werden muss, wurden mit Hilfe von Dewesoft Messtechnik Transferpfadanalysen durchgeführt.

Keine Geräusche mehr vom Antriebsstrang

Zur Anwendung kam das SIRIUS-Messsystem von Dewesoft, an das verschiedenste Sensoren angeschlossen wurden. Für weiterführende Tests wurden in einem einzelnen Versuchsfahrzeug, an dem Änderungen an der Abstimmung des Antriebsstrangs und der Aufhängung vorgenommen worden waren, drei synchronisierte batteriebetriebene Sirius-Messmodule eingesetzt.

Während der Fahrt wurden der Geräusch- und Vibrationspegel an den Motoren, am Fahrwerk und in der Fahrgastzelle erhoben. Aus diesen Daten konnte Elaphe ableiten, welche problematischen Frequenzen und Punkte auf Motorebene behoben werden müssen, um den Fahrkomfort zu verbessern. Es ist gelungen, vom Antriebsstrang rührende Innengeräusche praktisch komplett zu eliminieren. Die Messungen dienten außerdem zur Fortschrittsbewertung, eine wichtige Voraussetzung für die Produktakzeptanz im Automobilmarkt.