Telematik

Vernetzt unterwegs

Vernetzt unterwegs

Der vernetzte Trailer wird zum „neuen Normal“ der Nutzfahrzeugbranche: Kunden der Wilhelm Schwarzmüller GmbH können jetzt drei Monate lang unverbindlich die Vorteile datengestützter Echtzeit-Funktionalitäten von Idem Telematics erleben. Ferndiagnose, Ortung, Flottenmanagement und viele weitere Dienste sind bei sämtlichen Neu- und Mietfahrzeugen jetzt serienmäßig an Bord – und können individuell ausgebaut werden.

Nutzfahrzeuge von Schwarzmüller sind ab sofort serienmäßig auf Datenwolken unterwegs: Alle Neu- und Mietfahrzeuge haben ab Werk eine zentrale Steuereinheit (TC Trailer Gateway BASIC) von idem telematics verbaut, die Fahrzeugzustände und -positionen sowie das Fahrerverhalten kontinuierlich erfasst und in Echtzeit überträgt. idem telematics und Schwarzmüller unterzeichneten einen umfassenden und mehrjährigen Kooperationsvertrag mit dem Ziel, den vernetzten Trailer als Standard der Nutzfahrzeugbranche zu etablieren.

Die Schwarzmüller Intelligent Telematics basiert auf dem All-in-One Telematikportal von idem telematics. Alle Schwarzmüller Trailer werden mit freigeschalteter SIM-Karte und einem kostenlosen Zugang zum Telematikportal ausgeliefert – so können Fuhrparkbetreiber drei Monate lang kostenlos und unverbindlich die Vorteile des intelligent vernetzten Transports erleben. Schwarzmüller bietet dafür drei Datenservice-Pakete an, die auf typische Transportszenarien zugeschnitten wurden und individuell erweitert werden können. Die Datenpakete reichen von einfachen Ortungslösungen bis zu umfangreichen Echtzeit-Analysen des Trailers. Wie es sich für moderne Telematik gehört, beinhalten die Pakete auch zahlreiche Schnittstellen zu Fremdsystemen jeder Art. Für die hauseigene Mietflotte bietet idem telematics eine spezielle Funktion, welche die Abwicklung der Fahrzeugauslieferungen und -rückgaben vereinfacht und bei höherer Qualität auch noch beschleunigt.

Auch für Flottenbetreiber, die bereits mit Flottenmanagement-Systemen arbeiten, ist die Telematik-Vorrüstung von Schwarzmüller interessant: Dank der offenen Systemarchitektur lassen sich die Datendienste auch in Mischflotten und in Flottenmanagement-Systemen von Drittanbietern integrieren. „Diese Systemoffenheit ist einer der Gründe, warum sich die Lösung von idem telematics durchgesetzt hat. Auf diese Weise können wir Einsteigern und Vollprofis eine praxisgerechte Fahrzeugvernetzung anbieten. Unsere Partner von idem telematics unterstützen unsere Kunden auf Wunsch mit einer professionellen System- und Prozessberatung, durch die sie die Effizienz- und Kostenvorteile individuell erschließen können“, erläutert Roland Hartwig, CEO von Schwarzmüller.

Jens Zeller, Geschäftsführer von idem telematics ergänzt: „Unsere Vereinbarung mit Schwarzmüller ist ein wichtiger Durchbruch für den vernetzten Transport. Schwarzmüller und idem telematics stellen höchste Ansprüche an die Qualität und Zuverlässigkeit der Hardware und der Verfügbarkeit und Sicherheit der Daten. Gemeinsam eröffnen wir der Transportindustrie neue Möglichkeiten datengestützter Erkenntnisse – und schützen gleichzeitig die unternehmerische Unabhängigkeit des Fahrzeugbetreibers.“

Besonderen Wert legt idem telematics auch auf die bedarfsgerechte Aufbereitung der Daten, die auf den Bildschirmen des Transportunternehmers und seiner Disponenten, dem Smartphone oder Tablet des Fahrers oder auch auf Endgeräten von Empfängern und Subunternehmern angezeigt werden. Jens Zeller: „Entscheidende Informationen stehen Teammitgliedern, Partnern oder Kunden zum genau richtigen Zeitpunkt, passend aufbereitet zur Verfügung. Wir schaffen Sicherheit und Effizienz statt Datenflut. Nur so treibt die Telematik die Transformation des Transports.“