• Bei der Rückverfolgbarkeit und Qualitätssicherung von Produkten und Labels in Echtzeit ist der Faktor Zeit entscheidend. Gleichzeitig steigen die Anforderungen an die verwendeten Zeichenerkennungssysteme: sie sollen Text, Zahlen, Code besser noch Logos und Grafiken lesen (OCR) und verifizieren (OCV). Und am liebsten alles gleichzeitig. mehr»

  • Sich rapide ausbreitende Viruserkrankungen führen zu einem erhöhten Bedarf, die Körpertemperatur schnell und zuverlässig auf Basis der Infrarotmesstechnik zu bestimmen. Jede Person einzeln zu überprüfen ist aber oft umständlich und zeitaufwändig. Optris hat daher ein neues System auf den Markt gebracht, das auf der aktuellen Version der Infrarotkamera PI 450i basiert, welche eine optische Auflösung von 382 x 288 Pixel hat. mehr»

  • Die Kombination eines teuren Objektivs mit hervorragenden Werten und einer modernen, hochauflösenden Kamera mit großem CMOS-Sensor kann zu überraschenden und unerwünschten Shading-Effekten führen. Mit dem nötigen Hintergrundwissen und einer geeigneten Auswahl von Kamera und Optik lässt sich dies verhindern.mehr»

  • Cognex Corporation hat kürzlich den neuen Inline-Barcode-Verifier DataMan 475V auf den Markt gebracht. Dieses Hochgeschwindigkeitssystem gewährleistet die vertragsgemäße Einhaltung der Bestimmungen der Internationalen Organisation für Normung (ISO) und liefert die zuverlässigste Codeverifizierung sowie Qualitätsberichte für 1D-, 2D- und DPM-Codes (Direct Part Mark). mehr»

  • Bei der automatischen Montage kommt es auf die seitenrichtige Orientierung der zugeführten Einzelteile an. So etwa beim Aufsetzen von geprägten Deckeln auf Verteilerdosen. Weil sie nach der Hochzeit bedruckt werden, müssen die quadratischen Deckel immer mit der gleichen Kante am Montageplatz ankommen. Mit einem Bildverarbeitungssystem von Vision & Control lässt sich die Orientierung dieser Deckel zuverlässig kontrollieren. Selbst unter beengten Platzverhältnissen und bei hohen Taktraten. mehr»

  • „Detect all“ heißt eine der Betriebsarten von SensoParts neuem HGA-Sensor, und das ist durchaus wörtlich zu verstehen. Denn der FT 55-RLHM kommt mit jeder Art von Tastgut zurecht, egal ob metallisch spiegelnd, transparent oder schwarz vor schwarzem Hintergrund. Der Sensor reagiert auf sämtliche Abweichungen bezüglich einer vorgegebenen Referenz – sei es ein veränderter Objektabstand, eine unterschiedliche Oberflächenbeschaffenheit oder sogar ein ausspiegelnder Laserstrahl. In diesem Modus hat der Sensor keine Blindzone, d.h. Objekte werden ab 0 mm detektiert. mehr»

  • Fünf neue Modelle mit 10 GigE Vision konformer Schnittstelle zur Nutzung optischer Kabel erweitern die LX-Serie von Baumer. Die Kameras eignen sich für Applikationen, die eine hohe Bandbreite von 1,1 GB/s über große Distanzen benötigen. Entsprechend dem eingesetzten SFP+ Moduls lassen sich Langstreckenlösungen bis 10 km realisieren.mehr»

  • Basler hat ein Embedded Vision Development Kit und zwei Add-on Camera Kits mit BCON für MIPI-Schnittstelle für NVIDIA Jetson, die umfassende AI-Plattform für autonome Maschinen, auf den Markt gebracht. Als ein Preferred Partner von NVIDIA bietet Basler nun vollständig integrierte Hardware- und Softwarepakete für die Jetson-Familie an.mehr»

  • autoVimation bietet mit seinem neuen Positioniersystem eine besonders kompakte Lösung für die präzise Ausrichtung von Kameraschutzgehäusen. Das Herzstück des modularen Systems bilden Feinpositionierachsen mit 150 mm Hub. Ihr handkurbelbetriebener Vorschub gewährleistet mit 1,5 mm pro Umdrehung höchste Einstellgenauigkeit. Die Achsen fallen schlanker aus als herkömmliche Modelle, da ihr Spindelkanal mit Schwalbenschwanzprofil zugleich als Gleitführung für die Schlitten dient. Mit 40 mm x 16 mm ähnelt ihr Profilquerschnitt dem einer Streichholzschachtel. mehr»

  • Für die Realisierung von KI-Vision-Lösungen sind in der Regel Fachwissen, Entwicklungsaufwand und Investitionen in Computer-Hardware und Speichertechnik erforderlich. Mit Cloud-Computing und spezialisierten Trainingsservices wie IDS NXT lighthouse geht es einfacher: neuronale Netze lassen sich damit individuell und auf Knopfdruck trainieren, ohne dass eine eigene Entwicklungsumgebung eingerichtet werden muss. Als Teil der KI-Komplettlösung IDS NXT ocean hilft die Trainingssoftware dabei, dass Deep Learning allen zugänglich wird. Mit dem Release von IDS NXT lighthouse Version 1.1 stehen nun mehr»

  • Mit dem neuen optischen 3D-Koordinatenmessgerät von Keyence können komplexe Formen sowie sehr große Messobjekte mit einer rückführbaren Genauigkeit per Klick 360° erfasst werden. Nach dem Scan können CAD-Abgleiche, Profilschnitte, Wandstärkenmessungen, Form- und Lagetoleranzen u.v.m. vorgenommen werden. mehr»

  • Künstlicher Intelligenz macht Aufgaben lösbar, bei denen klassische Bildverarbeitung an ihre Grenzen stößt. Bei der KI-Komplettlösung IDS NXT ocean benötigen Anwender zum Trainieren und Ausführen eines neuronalen Netzes weder Fachwissen zu Deep Learning, noch zu Bildverarbeitung oder Kameraprogrammierung. Das macht den Einstieg in KI-basierte Bildverarbeitung besonders einfach. mehr»

  • Um ihre Bedeutung optischer Lösungen hervorzuheben, wird es auch auf der SENSOR+TEST 2021 wieder einen Gemeinschaft-Themenstand „Sensoren und Systeme für die Bildverarbeitung“ geben, auf dem Unternehmen und Institute sich mit interessanten Produkten und Lösungen präsentieren. Aktuelle Neuheiten zur optischen Messtechnik finden Interessenten auch auf der Website der Messe. mehr»

  • Framos erweitert sein Portfolio an industrietauglichen Kameras aus der Intel RealSense Suite. Die neuen Kameras verfügen über Gigabit-Ethernet-Konnektivität und Gehäuse gemäß Schutzart IP 66. Mit der industriellen 3D GigE Vision Kamera D415e sollen sich die Vorteile einer einfach integrierbaren 3D-Vision-Technik nun auch in rauen Umgebungen erschließen lassen, u.a. zur Echtzeit-Positionierung, für das Ausrichten und Tracking von Robotern, bei fahrerlosen Transportsystemen und intelligenten Maschinen.mehr»

  • Allied Vision bringt eine neue Version seines Software Development Kits Vimba raus. Die wichtigste Neuerung in der Version 4.0 ist die Verfügbarkeit einer Python Anwendungsprogrammierschnittstelle. Neben den etablierten APIs für C, C++ und .NET, können Entwickler nun auch die einfache und klar strukturierte Programmiersprache Python für die unkomplizierte und schnelle Entwicklung einer Bildverarbeitungsanwendung nutzen. Allied Vision wird damit der zunehmenden Bedeutung der beliebten Programmiersprache für Anwendungsentwickler gerecht. mehr»

  • RS Components hat die neuen Handheld Infrarot-Wärmebildkameras Fluke TiS20+ und TiS60+ in sein Sortiment aufgenommen. Diese neuen Fluke-Infrarot- Bildverarbeitungskameras ermöglichen eine einfache Einhand-Bilderfassung mit festem Fokus und sind ideal für Einsteiger. Mit den Kameras lässt sich eine genaue berührungslose Temperaturmessung aus sicherer Entfernung vornehmen, um thermische Probleme aufzudecken, die sonst nicht erkennbar wären. mehr»

  • Zur industriellen Montage elektronischer Baugruppen gehört am Schluss eine Qualitätskontrolle inklusive Sichtprüfung. Dabei wird auch untersucht, ob alle Komponenten vorhanden und exakt positioniert sind. Automatische Bildverarbeitungssysteme von Vision & Control sollen diese Aufgabe preiswerter, schneller und vor allem exakter erledigen, als eine manuelle Kontrolle dies zu leisten vermag. mehr»

  • Die neue shr461CX ist das neueste Modell aus der höchstauflösenden SHR-Kameraserie von SVS-Vistek. Der eingesetzte neue Rolling Shutter-Sensor IMX461 von Sony bietet eine extrem hohe Auflösung von 101 Megapixeln (11648 x 8742 Pixel) und - wie auch schon beim Schwestermodell shr411 - eine überragende Bildqualität. Damit erfüllt die shr461 die hohen Anforderungen, die in vielen Industriebereichen für automatisierte Bildverarbeitungssysteme immer häufiger gestellt werden. mehr»

  • Vision Components fertigt intelligente Laserprofilsensoren für eine enorme Bandbreite an Anwendungsfällen. Die VCnano3D-Z-Modelle decken Arbeitsabstände von 50 – 2025 mm und damit auch horizontale Messbereiche von 40 – 1250 mm ab und vermessen hochgenau. Sie erreichen Auflösungen bis 10 µm. OEMs erhalten dadurch einen für ihre Anwendung genau passenden Sensor und müssen keine aufwändigen und kostenintensiven Hardwareveränderungen vornehmen. mehr»

  • Der deutsche Kamerahersteller Allied Vision erweitert die Vertriebskanäle für die Alvium-Kameraserie, die auf der ALVIUM-Technologie basiert. Die beliebtesten Modelle der Serien Alvium 1500 C, Alvium 1800 C und Alvium 1800 U sind jetzt im Online-Katalog für elektronische Komponenten von Digi-Key Electronics aufgeführt. Damit erhöht Allied Vision die Zugänglichkeit und Verfügbarkeit seiner Alvium-Kameraserie, insbesondere für Prototyping und Tests. mehr»

messweb.de: Nachrichten aus der Messtechnik-Welt, Informationen zu Firmen/Organisationen, Produkten