Zeilenkameras

Noch flexiblere Möglichkeiten

Noch flexiblere Möglichkeiten

Teledyne Dalsa bringt die Zeilenkamerafamilie Linea Lite auf den Markt, die für eine Vielzahl von Bildverarbeitungsanwendungen entwickelt wurde. Die neuen Linea Lite-Kameras sind 45% kleiner als die bisherigen Linea-Modelle. Basierend auf einem neuen proprietären CMOS-Bildsensor von Teledyne Dalsa bauen die neuen Kameras auf dem Erfolg der ursprünglichen Serie kostengünstiger, hochwertiger Linea-Zeilenkameras auf.

Linea Lite-Kameras wurden für den flexiblen Einsatz in zahlreichen Anwendungen entwickelt und bieten Kunden die Wahl zwischen einem High-Full-Well-Modus oder einem High-Responsivity-Modus, die einfach über Gain-Einstellungen konfiguriert werden können. Die Kameras sind in 2k- und 4k-Auflösungen als Monochrom- und bilineare Farbvariante erhältlich. Linea Lite verfügt über alle wichtigen Funktionen zum Einsatz in Zeilenkameraapplikationen, einschließlich mehrerer Regions of Interest, programmierbarer Koeffizientensätze, PTP (Precision Time Protocol) und TurboDrive. Mit ihrer GigE-Schnittstelle und Power over Ethernet (PoE) eignet sich Linea Lite hervorragend für Anwendungen wie die Inspektion von wiederaufladbaren Batterien, die optische Sortierung, die Inspektion von Drucksachen, die Inspektion von Verpackungen und vieles mehr.

„Wir freuen uns sehr, die neue Linea Lite-Serie von Zeilenkameras vorzustellen“, kommentierte Mike Grodzki, Produktmanager für Linea Lite. „Diese neue Kamerafamilie vereint alles, was wir im Laufe der Jahre über Bildverarbeitung gelernt haben, in einem leistungsstarken und kostengünstigen Paket.“

Technische Highlights:

  • Pixelgrößen von 7 oder 14 µm
  • Auflösungen von 2k und 4k
  • Konfigurierbare Full-Well-Eigenschaften
  • Precision Time Protocol (PTP)
  • Wählbare Datenausgabe (8 oder 12 Bit)
Teilen