CAEMAX Messtechnik
GHM Rail
produktiv Messen

Für mehr nützliche Tipps und Informationen melden Sie sich bitte für unsere kostenlosen Newsletter an.


So bleiben Furnieroberflächen dauerhaft schön und edel

Möbel mit edlen Furnieroberflächen aus echtem Holz wissen zu begeistern. Damit sie ihr attraktives Aussehen auch dauerhaft behalten, müssen die furnierten Oberflächen hin und wieder gepflegt werden. In der Regel sind Möbel mit einem Oberflächenschutz versehen, der sie vor Verunreinigungen schützt. Wenn sie dann aber doch mal eine Reinigung nötig haben, gibt es einiges zu beachten, damit die schönen Furnieroberflächen nicht beschädigt werden, rät die Initiative Furnier + Natur e. V. (IFN). mehr»

Diese neuen Steuerregeln gelten beim Dienstfahrrad

Ob Pedelec, Fahrrad oder E-Bike: Seit 1. Januar 2019 zahlen Arbeitnehmer je nach Fahrrad weniger oder auch gar keine Steuern mehr für ihr Dienstfahrrad. Welche steuerlichen Regeln seit diesem Jahr für welches Fahrrad gelten, erklärt der Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V. (VLH). mehr»

Kinder im Auto richtig sichern – auch auf kurzen Strecken

Jeden Tag kommen auf den Straßen dieser Welt rund 300 Kinder unter 15 Jahren bei Verkehrsunfällen ums Leben. Zwar geht die Entwicklung in die richtige Richtung – im Jahr 1990 waren es noch rund doppelt so viele –, doch zur Entwarnung gibt es keinen Grund. In Deutschland ist die Zahl der getöteten Kinder 2018 auf 79 gestiegen (2017: 61) und liegt knapp über dem Durchschnitt der letzten zehn Jahre. Auch in anderen EU-Staaten ist der lange Zeit positive Trend nicht mehr eindeutig erkennbar. Am häufigsten verunglücken Kinder dabei als Fahrzeuginsassen. Ein Crashtest für den aktuellen Dekra mehr»

Mangelhafte Holzpellets können Heizungen beschädigen

Geringe Betriebskosten und eine gute Klimabilanz: In Deutschland gehen immer mehr Holzpellet-Heizungen in Betrieb. Für den reibungslosen Betrieb der Heizanlagen ist die Qualität der Holzpellets entscheidend. Entsprechen die Pellets nicht der internationalen Norm ISO 17225-2:2014-09, besteht die Gefahr, dass die Heizleistung sinkt und im schlimmsten Fall die Heizung Schäden davonträgt. mehr»

Vom Hotel Mama in die erste Mietwohnung: Tipps zum Start des eigenen Haushalts

Ausbildung oder Studium beginnen meist mit einem Tapetenwechsel. Mit dem Einzug in die ersten eigenen vier Wände wartet aber nicht nur Partyleben auf Jung-Mieter, sondern auch das Führen eines eigenen Haushalts. Zu den regelmäßigen Ausgaben gehören Miete, Kosten für Strom, Heizung, Telefon und Multimedia sowie für Versicherungen. Doch vor dem Abschluss eines Vertrages kommt immer erst ein gründlicher Check von Nutzen, Kosten und lauernden Fallen, in die man hineintappen kann, erklärt die Verbraucherzentrale NRW die Grundregel für angehende Mieter. Sie listet auf, welche Kosten durch die erste mehr»

Online-Anbieter muss schnelle Kontaktaufnahme ermöglichen

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat heute in einem Verfahren des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) gegen Amazon entschieden, dass Unternehmen im Onlinehandel nicht zwingend eine Telefonnummer zur Kontaktaufnahme angeben müssen. Ein bestimmter Kommunikationsweg für den Kontakt mit Verbrauchern sei nicht vorgeschrieben. Unternehmen seien jedoch verpflichtet, eine direkte und effiziente Kontaktmöglichkeit anzubieten. mehr»

Reiserecht: Wer auf Geld verzichten kann, ist mit Rechtsportal gut beraten

Bei einer Flugverspätung können Online-Portale zum Thema Reiserecht für Verbraucher ein guter erster Ansprechpartner sein – wenn es lediglich um die Entschädigung geht. Oft wissen die Betroffenen nicht, dass eigentlich noch mehr Geld für sie drin wäre. Wie Online-Portale arbeiten und wie Anwältinnen und Anwälte Reisenden helfen, ihre Ansprüche durchzusetzen, zeigt ein Film des Rechtsportals anwaltauskunft.de. Er ist Teil einer Filmreihe zum Thema "Legal Tech". mehr»

Datenschutzkonformer Umgang mit Daten von Bewerbern - so geht's

Unternehmen erhalten ständig Bewerbungen. Doch seit dem Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung gelten im Umgang mit Lebensläufen, Anschreiben und Zeugnissen neue Regeln. Um einen datenschutzkonformen Umgang mit diesen Informationen sicherzustellen, empfiehlt es sich, das Bewerberdatenmanagement detailliert zu überprüfen und die Mitarbeiter in den Personalabteilungen regelmäßig zu schulen. mehr»

Sieben Tipps zum Hitzeschutz in Wohnräumen

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB) bietet Verbraucherinnen und Verbrauchern individuellen und vor allem unabhängigen Rat, auch zu geeigneten Hitzeschutzmaßnahmen. Diese sieben Tipps sorgen grundsätzlich für ein angenehmeres Wohnklima im Sommer. mehr»

Anhänger: Tempo 100 mit TÜV-Segen

Grundsätzlich gilt für Anhängergespanne Tempo 80. Wer mit Anhänger aber auf Autobahnen und Kraftfahrtstraßen mit Vmax = 100 unterwegs sein will, der kann eine Ausnahmeverordnung nutzen. Ist in den Fahrzeugpapieren des Anhängers keine Tempo 100-Eignung bezüglich des Betriebs für Anhängegespanne vermerkt, kann das Gespann zum Beispiel an einer TÜV-Station begutachtet werden. mehr»

Illegale Autorennen: Darf Tempo 130 auf Autobahn angeordnet werden?

Illegale Autorennen stellen eine große Gefahr dar - darum wollen die Behörden dem auch mit unterschiedlichsten Mitteln entgegen treten. Aber darf Tempo 130 auf Autobahnen angeordnet werden? mehr»

Pflegeantrag: Pflegekasse muss spätestens innerhalb von 25 Tagen entscheiden

Wenn Menschen pflegebedürftig werden, muss es in manchen Fällen schnell möglich sein, einen Pflegedienst zu beauftragen oder in ein Pflegeheim zu ziehen. Bei der Pflegekasse können Betroffene organisatorische und finanzielle Hilfe beantragen. Bei den Fristen für den Antrag für Pflegeleistungen kommt es auf die Dringlichkeit an. mehr»

Fehler im Job: Wann muss ich meinem Arbeitgeber Schadensersatz zahlen?

In Braunschweig steht eine ehemalige VW-Ingenieurin vor Gericht: Sie soll vom Dieselskandal gewusst und ihn verschwiegen haben. Der Konzern fordert 33 Mrd. Schadensersatz. Grundsätzlich kann ein Arbeitgeber von einem Beschäftigten Schadensersatz verlangen, wenn er einen Fehler macht und dem Betrieb schadet. Ob und wie viel ein Mitarbeiter jedoch im Einzelfall zahlen muss, hängt vor allem davon ab, wie schwerwiegend der Fehler ist. mehr»

Vor Kauf von E-Scootern genau informieren

Seit dem 15. Juni 2019 ist es amtlich: E-Scooter sind für den Straßenverkehr in Deutschland zugelassen. Bevor man sich aber nun ins Vergnügen stürzt, sollte man sich doch schon vor dem Kauf eingehend informieren und über Regeln und Gefahren im Klaren werden. Der TÜV-Rheinland klärt auf, was man unbedingt beachten sollte. mehr»

Bambusgeschirr: Gefährlicher Öko-Trend?

Mehrweggeschirr aus Bambus wird als nachhaltige Alternative zu Einwegtellern, -schalen und -bechern beworben. Ob bei der Gartenparty, beim Grillen oder Camping – gerade im Sommer kommt es immer öfter zum Einsatz. Was viele Verbraucher jedoch nicht wissen: Das Geschirr enthält auch Kunststoffe, die unter bestimmten Bedingungen gesundheitsschädlich sind. Die Verbraucherzentrale Niedersachen gibt Tipps, was bei der Nutzung zu beachten ist. mehr»

Sicherheitsunterweisungen am Arbeitsplatz regelmäßig wiederholen

Jeden Tag ereignen sich in Deutschland rund 2.400 meldepflichtige Arbeitsunfälle, so Statistiken der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV). Zur Vermeidung müssen Arbeitnehmer die Sicherheitsmaßnahmen kennen. Erfahrene Mitarbeiter können dabei als Sicherheitspaten für Neulinge stehen. mehr»

Flugvergleichsportale: Flüge ein Drittel teurer als bei der Airline

Bei einem Vergleich von 22 Flügen mit 4 Airlines war der Flugpreis inkl. aller Leistungen bei einem Vergleichsportal fast immer höher als direkt bei der Airline: Die Tester der Stiftung Warentest zahlten im Schnitt gut ein Drittel mehr, in einem Fall bei Opodo fast das Doppelte. mehr»

Stromversorgung: Kein Zwang zur Zahlung per Lastschrift

Energieversorger müssen Verbraucherinnen und Verbrauchern vor der Online-Bestellung eines Stromtarifs verschiedene Bezahlmöglichkeiten anbieten – darunter auch eine Zahlungsweise, die Kunden ohne Girokonto nutzen können. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) nach einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) gegen die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH entschieden. mehr»

Vorsicht vor Doppelversicherung für Urlaubs-Mietwagen

Wer dieser Tage in den Urlaub startet und im Urlaubsland einen Leihwagen gemietet hat, sollte unbedingt schon bei der Buchung für den richtigen Versicherungsschutz sorgen. Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz warnt dabei vor Doppelversicherungen. mehr»

Fünf von sechs Mittelständlern fehlen die einfachsten IT-Schutzmaßnahmen

Deutschlands Mittelständler schludern bei der IT-Sicherheit: Nur jeder sechste Betrieb erfüllt zehn einfache Schutzmaßnahmen wie regelmäßige Aktualisierungen von Virenscannern, Datensicherungen oder personalisierte Passwörter für Mitarbeiter. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Forsa-Befragung im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). mehr»

Was tun bei Schwierigkeiten mit elektronischen Fahrscheinen?

Ob Bahn oder Flugzeug, viele Anbieter setzen inzwischen auch auf die elektronische Version eines Tickets (eTicket). Doch was, wenn es dabei technische Schwierigkeiten gibt? Die Verbraucherzentrale Hessen klärt auf und gibt Tipps. mehr»

Vorsicht bei Autokauf im Ausland

Beim Autokauf im Ausland müssen Ansprüche aus dem Kaufvertrag im Ausland geltend gemacht werden. Denn: Deutsche Gerichte sind nicht zuständig. Hat also das Auto – anders als angegeben – Mängel, kann man nicht in Deutschland klagen. mehr»

Wie IT-Sicherheits- und Datenschutzbeauftragte gemeinsam mehr erreichen können

IT-Sicherheit und Datenschutz werden immer wichtiger und können nicht getrennt voneinander existieren. Ein Zusammenspiel ist angesichts unterschiedlicher Ziele jedoch nicht immer einfach. Zwei ausgewiesene Experten und Referenten der TÜV NORD Akademie geben Tipps, wie IT-Sicherheits- und Datenschutzbeauftragte besser zusammenarbeiten können. mehr»

Ferienjobs – worauf Schülerinnen und Schüler achten sollten

Die Sommerferien beginnen bald und damit für viele Schülerinnen und Schüler auch die Zeit der Ferienjobs. Aber welche Regeln gelten für die Ferienarbeit? Die DGB-Jugend gibt Tipps. mehr»

Tipps für die Urlaubsreise mit Haustieren

Für die Urlaubsreise nutzen die Deutschen nach wie vor das Auto. Gerade Familien, die mit reichlich Gepäck verreisen, setzen auf die eigenen vier Räder – erst recht, wenn auch die Haustiere mit auf Reisen gehen sollen. Der Automobilclub von Deutschland e.V. (AvD) gibt Tipps, wie die Familienreise mit tierischer Begleitung zu einer entspannten Sache wird. mehr»

Für die Tochter der Lebensgefährtin besteht kein Eigenbedarf

Der Mieterschutz ist umfassend geregelt; der Mieter soll sich in seiner Wohnung sicher fühlen und im Vertrauen auf ein langes Vertragsverhältnis seinen Lebensmittelpunkt einrichten können. Daher kann der Vermieter auch nicht grundlos kündigen, es findet stets eine Interessenabwägung statt. mehr»

Vertrauen in die Mitarbeiter stärkt den Unternehmenserfolg

Vertrauen ist zentral in der modernen Arbeitswelt. Vorgesetzte verlassen sich darauf, dass die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen eigenverantwortlich ihre Aufgaben erfüllen. Zugleich zählen die Beschäftigten darauf, dass sie alle wichtigen Informationen erhalten, auch wenn sie nicht ständig im Unternehmen anwesend sind. Führungskräfte können die Vertrauenskultur dabei aktiv gestalten. mehr»

Jetzt ist die beste Zeit für den Heizungsumbau

Im Frühling und Sommer ist die beste Zeit, mit ineffizientem Heizen Schluss zu machen und mit der Planung einer neuen Heizung zu beginnen. Fünf Tipps der Verbraucherzentrale Hessen helfen dabei, die Heizungsanlage zu optimieren und den Energiebedarf zu senken. mehr»

Mietwagen im Urlaub - das sollten Sie beachten

Um am Reiseziel mobil zu bleiben, ist ein Mietwagen oft erste Wahl um leicht und bequem Land und Leute kennenzulernen. Allerdings gibt es bei der Anmietung eines Mietwagens ein paar Punkte zu beachten, damit im Falle eines Falles keine bösen Überraschungen drohen. Der Automobilclub von Deutschland (AvD) gibt ein paar wertvolle Tipps für eine problemlose Buchung. mehr»

Betrunken Rad fahren? Keine gute Idee!

Vor ein paar Jahren lud das Düsseldorfer Universitätsklinikum im Auftrag der Unfallforschung der Versicherer zu einem ungewöhnlichen Experiment ein – einem Trinkgelage im Dienst der Wissenschaft. In dessen Verlauf sollten die Freiwilligen wiederholt auf einem Fahrradparcours ihre Fahrtüchtigkeit beweisen, natürlich unter ärztlicher Aufsicht. Für einige von ihnen war das Experiment allerdings vorzeitig zu Ende. mehr»

Gutes Klima am Steuer

Schlechte Luft in Städten macht vor den Innenräumen der Autos nicht halt. Dorthin können auch natürliche Verunreinigungen wie Pollen und Staub gelangen – zumindest, wenn kein Filter für die Frischluft wirkt. mehr»

Fußballschauen während der Arbeitszeit

Wer sich während der Arbeitszeit auf einem dienstlichen Computer auch nur für 30 Sekunden ein Fußballspiel ansieht, riskiert eine Abmahnung vom Arbeitgeber. mehr»

TÜV SÜD: Wo kommt unser Getreide her?

Landwirtschaftliche Produkte strömen interkontinental durch die Welt. Bei exotischen Lebensmitteln wundert dies nicht. Aber auch Rohstoffe für Grundnahrungsmittel unterliegen heutzutage globalen Warenströmen. mehr»

TÜV SÜD: Im Stau ständig Spur wechseln? Bringt nix und blockiert die Rettungsgasse

Volle Autobahn, Lkw, Schlangen beim Tanken: Die Autobahn-Tour erfordert vor allem Ruhe und Konzentration – auch im Stau, und hier gilt besonders: Rettungsgasse bilden und freihalten. mehr»

Wie kommt man am besten zur Arbeit?

Nicht einmal ein Zehntel der Erwerbstätigen fährt mit dem Rad zur Arbeit. Noch weniger gehen zu Fuß. Ein weiteres Zehntel wohnt zwar höchstens fünf Kilometer vom Arbeitsplatz entfernt, steigt aber trotzdem lieber ins Auto oder nutzt öffentliche Verkehrsmittel. mehr»

Harte Maßnahmen gegen Müdigkeit am Steuer

Zu den verbreitetsten Maßnahmen bei Müdigkeit am Steuer zählen laute Musik, starker Kaffee und ein Schläfchen. Koffein und ein kurzes Nickerchen (in dieser Reihenfolge) haben sich zwar als wirksam erwiesen, doch sie haben auch ihre Kehrseiten. mehr»

Neue EU-Pauschalreise-Richtlinie: Mehr Rechte für Urlauber

Am 1. Juli 2018 sind umfassende Änderungen des Reiserechts für Pauschalreisen in Kraft getreten. Ziel ist es, die zunehmende Buchung von Reisen über das Internet zu berücksichtigen und den Verbraucherschutz zu verbessern. mehr»

Was müde Fahrer wieder munter macht

Rund jeder fünfte schwere Unfall, so schätzen Fachleute, wird von müden Fahrerinnen oder Fahrern verursacht. Ein Wunder, dass es nicht noch mehr sind. mehr»

Sitzen Sie im Taxi lieber vorne oder hinten?

Ob schweigend auf der Rückbank oder schwatzend auf dem Beifahrersitz: Das ist eine Frage der Persönlichkeit – und der Sicherheit. mehr»

Unfallfrei durch die Grillsaison

Die Deutschen sind Grill(welt)meister: Mehr als 95 Prozent der hiesigen Bevölkerung werfen gerne den Grill an. Doch das Brutzeln von Fleisch, Würstchen oder Gemüse ist nicht ganz ungefährlich. mehr»

eCall bald Pflicht: Was müssen Autofahrer wissen?

Seit dem 31. März 2018 müssen alle neuen Fahrzeugmodelle mit dem elektronischen Sicherheitssystem eCall ausgestattet sein. eCall steht für „emergency call“ – also einen Notruf. mehr»

Automatisiertes Fahren braucht auch Unfallforschung

Experten der Fahrzeugsicherheit arbeiten mit Hochdruck an der Einführung des autonomen Fahrens. Dementsprechend stand das Thema auch ganz oben auf der Liste beim internationalen Fachkongress crash.tech von TÜV SÜD und der Technischen Hochschule Ingolstadt. mehr»

Gut abgesichert im Homeoffice

Das Homeoffice wird immer beliebter. Ob es ein Recht auf Homeoffice gibt und was Arbeitnehmer vertraglich regeln sollten, wissen Experten des ERGO Group. mehr»

Autoversicherung: Kurzzeitschutz für Zusatzfahrer

Wer jemanden ans Steuer lässt, den er bei seiner Versicherung nicht als Fahrer gemeldet hat, kann ihn schnell online oder per App als Zusatzfahrer versichern. Die Kosten betragen zwischen 1,72 und 6,99 Euro für 24 Stunden. Unabhängig vom eigenen Versicherer kann jeder Zusatzschutz übers Internet buchen, den es schon ab 5,49 Euro für 24 Stunden gibt. Über Onlinebezahlsysteme wie Paypal ist direktes Bezahlen und ein schneller Abschluss möglich. mehr»

FAQ Fahrverbote in Innenstädten: Diesel müssen draußen bleiben

Nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts müssen die Behörden die Luftreinhaltepläne verschärfen und Fahrverbote für Fahrzeuge mit hohem Stickoxidausstoß anordnen, wenn anders die Grenzwerte nicht eingehalten werden können. In wenigen Monaten werden die ersten Fahrverbote kommen, zunächst für Euro-4- und ab 2019 auch für Euro-5-Autos. 2021 könnten auch noch Sperrungen für Euro-6-Diesel kommen. mehr»

Lachsfilets: Zuchtlachs besser als Wildlachs

Viele frische, abgepackte Zuchtlachsfilets sind besser und nicht teurer als tiefgekühlte Filets. Die Qualität von Wildlachs kann mit Zuchtlachs nicht mithalten. Die Stiftung Warentest hat 30 abgepackte Lachsfilets getestet. Guten Lachs gibt es schon für 16 Euro/Kilo, in Bio-Qualität für 23,60/Kilo. mehr»

„Second Hand“-Bike

Die ersten warmen und trockenen Frühlingstage locken bald wieder die Motorradfahrer auf die Straßen. Wer den Saisonbeginn für den Kauf eines neuen Bikes nutzen möchte, findet auf dem Gebrauchtmarkt oft kostengünstige Modelle. Damit beim ersten Ausflug mit dem Neuerwerb alles glattgeht, sollten Käufer im Vorfeld einige Dinge beachten. Frank Mauelshagen, Kfz-Experte von ERGO, fasst die wichtigsten Punkte für die Besichtigung zusammen und gibt Hinweise zur Ummeldung des Motorrades. mehr»

Hilfe unter Freunden: Stillschweigender Haftungsausschluss?

Wenn jemand einem anderen unentgeltlich hilft und dabei einen Schaden verursacht, gehen die Gerichte oft davon aus, dass beide stillschweigend die Haftung ausgeschlossen haben. Hat der Schädiger jedoch eine Haftpflichtversicherung, kann er den stillschweigenden Haftungsausschluss nicht mehr für sich in Anspruch nehmen. mehr»

Erkältung oder Grippe?

Husten, Schnupfen, Halsschmerzen: Aktuell schleppen viele eine dicke Erkältung mit sich herum. Oder handelt es sich vielleicht doch um eine Grippe? Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der DKV Deutsche Krankenversicherung, erklärt den Unterschied zwischen Erkältung und echter Grippe, der sogenannten Influenza. Zudem gibt er Tipps, wie sich Ansteckungen vermeiden lassen, was die Abwehrkräfte stärkt und was Betroffenen im Notfall hilft. mehr»

Tunen mit Bedacht

Die Freude, aus dem Massenprodukt Auto durch Individualisierung sein persönliches Auto zu schaffen, zieht sich durch alle Altersschichten. Besonders begehrt und seit vielen Jahren in der Beliebtheitsskala auf Nummer 1 sind Aluräder. Aber, die „Veränderung von in Verkehr befindlichen Fahrzeugen“, wie es behördlich korrekt heißt, muss im Einklang mit der Straßenverkehrszulassungsordnung stehen. mehr»

messweb.de: Nachrichten aus der Messtechnik-Welt, Informationen zu Firmen/Organisationen, Produkten