Übernahme

Aus der SensAction AG wird die Endress+Hauser Flow Deutschland AG

Aus der SensAction AG wird die Endress+Hauser Flow Deutschland AG

Endress+Hauser schließt die Integration der SensAction AG ab: Das auf Konzentrationsmessungen in Flüssigkeiten spezialisierte Unternehmen mit Sitz im bayrischen Coburg firmiert ab sofort als Endress+Hauser Flow Deutschland AG. Produkte und Technologie erweitern das Angebot von Endress+Hauser zur Messung und Analyse von Qualitätsparametern.

SensAction wurde 2008 gegründet und ist seit 2017 ein Teil der Endress+Hauser Gruppe. Nun wird die 100-prozentige Tochter der Endress+Hauser Flowtec AG mit Sitz in Reinach (Schweiz) vollständig in die Firmengruppe integriert. „Wir wachsen seit Jahren mit Endress+Hauser zusammen – in der gemeinsamen Technologieentwicklung wie auch dem Direktvertrieb über unsere Sales Center. Unser neuer Firmenname und der angepasste Unternehmensauftritt machen dies jetzt sichtbar“, sagt der Vorstandsvorsitzende Stefan Rothballer.

Viele Einsatzmöglichkeiten

Die Geräte zur Messung von Konzentrationen in Flüssigkeiten nutzen akustische Oberflächenwellen (Surface Acoustic Waves, kurz SAW), eine Form von Ultraschall. Diese Technologie kann in allen Endress+Hauser Zielmärkten eingesetzt werden, beispielsweise in der Lebensmittelindustrie, um den Zuckeranteil von Mischgetränken wie etwa Softdrinks zu bestimmen. „Unsere Geräte messen Konzentrationen in Echtzeit im laufenden Prozess – präzise und zuverlässig. Das macht den Umweg übers Labor überflüssig“, erklärt Michael Münch, Vorstand für Produktion, Entwicklung und Qualität.

Auskunft über Produktqualität

Damit passen die Messgeräte aus dem bayrischen Coburg bestens zur Strategie von Endress+Hauser. „Unsere Kunden möchten nicht nur physikalische Prozessgrößen erfassen, sondern unmittelbar Auskunft über die Produktqualität erhalten“, betont Dr. Mirko Lehmann, CEO der Endress+Hauser Flowtec AG. „Unser Ziel ist die Marktführerschaft in der Ultraschall-Durchfluss-Technologie in Kombination mit Qualitätsmessungen.“

Gearbeitet wird auch an der Integration der SAW-Technologie für ein erweitertes Produktangebot von Endress+Hauser. „Durch die Kombination von Qualitäts- und Durchflussmessung können wir unseren Kunden Informationen zur Prozessoptimierung liefern. Außerdem möchten wir mit Industrie-4.0-Lösungen dazu beitragen, dass unsere Kunden Effizienz und Qualität steigern können“, ergänzt Michael Kaiser, Bereichsleiter Ultraschall und IIoT-Lösungen.

Umfassendes Anwendungswissen

Die Endress+Hauser Flow Deutschland AG zählt in Coburg rund 20 Beschäftigte. Das Kompetenzzentrum für SAW entwickelt und fertigt nicht nur Messtechnik, sondern unterstützt Kunden auch mit dem nötigen Anwendungswissen. Zudem versammelt das Unternehmen herausragendes Know-how auf dem Gebiet der Modellbildung und Signalverarbeitung für Ultraschall-Anwendungen. Die Spezialistinnen und Spezialisten sind Teil der SAW-Wissenschaftsgemeinde, arbeiten eng mit Hochschulen zusammen und bringen sich in Fachverbände ein.