Fernüberwachung

Gateways mit WLAN

Für die Kommunikation setzt IoTmaxx auf drahtlose Verfügbarkeit durch Mobilfunk im LTE-4G-Netz sowie auf Netzredundanz über einen LAN-Port und bietet Gateways jetzt auch mit WLAN-Schnittstelle an.

Die IoTmaxx-Konzepte basieren auf leistungsstarken, programmierbaren Gateways und industrietauglichen Routern. Zusammen mit den passenden Zusatzgeräten sowie Programmier- und Hosting-Angeboten erhält der Kunde ein Gesamtpaket aus einer Hand. Individuelle Gateway-Applikationen können über den Kunden selbst oder die IoTmaxx-Experten frei programmiert werden. Durch integrierte Firewalls, ein passwortgeschütztes Zugriffsmanagement, eine sichere Verbindung über OpenVPN und einen Secure Chip lässt sich höchste Sicherheit für alle IoTmaxx-Kundenlösungen gewährleisten.

Je nach Bedarf bietet der Hersteller unterschiedliche Gateway-Modelle, die mit verschiedenen Schnittstellen wie Ethernet, USB, RS-232, RS-485, CAN-Bus und 1-Wire oder auch PLC-Erweiterung, inklusive zusätzlichen digitalen Ein- und Ausgängen, erhältlich sind.

Nun bietet IoTmaxx für seine Gateways über einen USB-Dongle noch eine zusätzliche Netzwerkschnittstelle an. Nutzer können per Plug-and-play ein WLAN-Dongle anschließen, um die Gateways drahtlos mit dem Router bzw. dem Internet zu verbinden oder die WLAN-Schnittstelle als Access Point für die drahtlose Wartung nutzen. Dadurch entstehen für die Anwendung und die räumliche Platzierung der Gateways ganz neue Möglichkeiten. Der Service-Zugang kann vor Ort kabellos per WLAN vom Service-Notebook aus erfolgen. Der Schaltschrank an der Anlage muss dafür nicht einmal geöffnet werden. Ebenso bietet das Gateway über WLAN einen gesicherten Internetzugang für die Mitarbeiter vor Ort oder vernetzt weitere Geräte in WLAN-Reichweite.

Teilen