Interview

30 bis 35 % der Schäden an Anlagen könnten vermieden werden

Während in neueren industriellen Produktionsanlagen Instrumente der Zustandsüberwachung oft bereits fest integriert sind, ist es bei Bestandsanlagen häufig schwieriger, nachträglich Messlösungen zu integrieren, die eine vorausschauende Wartung erlauben. Für Bestandsanlagen, vornehmlich mit rotierenden Anlagenteilen – wie Motoren, Getrieben, Pumpen oder Lüftern –, bietet Messspezialist Althen ein einfach nachzurüstendes Condition-Monitoring-System durch Vibrationsmessung an. Stefan Kunisch, Leiter Produktmanagement bei Althen erklärt im Interview, wie die Nachrüstung eines solchen Messsystems schnell und einfach erfolgen kann.

Warum ist eine Vibrationsmessung entscheidend für Anlagen mit rotierenden Teilen, wie Motoren oder Lüfter?

Auftretende Vibrationen und Schwingungen bedeuten für rotierende Anlagenteile einen höheren Verschleiß und damit Wartungsaufwand. Ungeplante Stillstände aufgrund von plötzlich ausfallenden Bauteilen verursachen bei Bestandsanlagen hohe Kosten. Es gibt viele ältere Anlangen, deren Zustand, gerade bei beweglichen, beanspruchten Teilen, nicht ausreichend überwacht wird. Es fehlen die digitalen Möglichkeiten, die ein solches Monitoring vereinfachen. Bei einer Seminarveranstaltung des TÜV Rheinland im vergangenen Jahr wurde betont, dass 30 bis 35 Prozent der Schäden an Anlagen vermieden werden könnten, wenn ein Condition-Monitoring-System installiert wäre.

Warum eignet sich Ihre Messlösung besonders für die Nachrüstung?

Eine Nachrüstung sollte im besten Fall unkompliziert sein. Unsere IIoT-Messlösung ist dank der Funkkommunikation nicht kabelgebunden und damit leicht zu integrieren. Die Messknoten können verschraubt, verschweißt oder auch geklebt oder mittels eines Haftmagneten an der jeweiligen Maschine fixiert werden. Wichtig ist eine starre Verbindung zum Messmittel. Die installierten Messknoten und Gateways erkennen und vernetzen sich dann selbst. Die Datenweitergabe an eine Cloud oder einen Server kann kundenindividuell per WLAN, Ethernet oder eine spezielle LTE-Datenkarte für Industriemesslösungen erfolgen.

Welche Möglichkeiten der Datenauswertung haben Nutzer Ihrer Messlösung?

Bei Vibrationsmessungen in drei Richtungen fallen normalerweise große Mengen an Rohdaten an, die wir dank der intelligenten Vorkonfiguration der Messknoten vermeiden können. Die Sensoren stellen dann nur die gewünschten Schwingungsmesswerte für den Nutzer bereit. Für die Auswertung haben wir eine Monitorlösung programmiert, in der individuelle Dashboards auf Basis der Kundenanlage(n) erstellt werden. Die Struktur kann einzelne Anlagen, aber auch Gebäude, das Unternehmen oder länderübergreifende Standorte abbilden. Mit einem Ampelsystem kann ich erkennen, dass z. B. am Standort in Deutschland, in Gebäude B, im Maschinenraum 1, an Maschine 5 eine Auffälligkeit vorliegt und hier gehandelt werden muss.

Wie sieht es mit der Umsetzbarkeit für den Kunden aus? Wie viel Hilfestellung geben Sie?

Das kommt sehr auf das Know-how des Kundenunternehmens an. Bei Bedarf beraten wir bei der Integration vor Ort. Zudem erhält jedes Unternehmen eine Einweisung in die Monitor-Auswertung. Ebenso können wir gemeinsam mit dem Kunden die nötigen Dashboard-Funktionen und Alarmwerte erarbeiten.

Das Praktische bei dieser Art von Nachrüstung ist wirklich die Flexibilität und die bidirektionale Kommunikation. Es ist jederzeit möglich, den Messknoten Anweisungen zur Datenübermittlung zu kommunizieren, ebenso, Sensoren und Gateways zu entfernen oder weitere hinzuzufügen. So können sich Unternehmen Schritt für Schritt an das Condition Monitoring herantasten und ihre Anlage zukunftsfit machen.

Mehr Informationen

SENSOR+TEST Halle 1, Stand 1-230

SENSOR+TEST 2024
Teilen
SENSOR+TEST 2024

Drucksensoren

Drucksensor AMS 5935 – der Stromsparer im Niedrigdruckbereich

Drucksensor AMS 5935 – der Stromsparer im Niedrigdruckbereich
SENSOR+TEST 2024

Der stromsparende Drucksensor AMS 5935 kann auch extrem kleine Drücke im Bereich +/-125 Pascal präzise messen. SENSOR+TEST Halle 1, Stand 1-340

mehr lesen

Gassensoren

Automatische Nullpunktjustage für NDIR-und NDUV-Gassensoren

Automatische Nullpunktjustage für NDIR-und NDUV-Gassensoren
SENSOR+TEST 2024

Langzeitstabile Gasanalysen erfordern eine erhöhte Nullpunktstabilität. Dazu ist eine regelmäßige Justage des Nullpunktes erforderlich, die in der Regel manuell durchgeführt wird. Dies führt zu einem erhöhten Personalaufwand. Mit Hilfe einer automatischen Aufgabe von Nullgas lässt sich dieses Problem sicher und zuverlässig lösen. SENSOR+TEST Halle 1, Stand 1-353

mehr lesen

SENSOR+TEST 2024

Diese Neuheiten zeigt Endress+Hauser Sensors&Components

Diese Neuheiten zeigt Endress+Hauser Sensors&Components
SENSOR+TEST 2024

Mehr Möglichkeiten für maßgeschneiderte Lösungen: Endress+Hauser Sensors&Components präsentiert in Nürnberg weiterentwickelte Versionen seiner Druckaufnehmer und Radarsensoren. SENSOR+TEST Halle 1, Stand 1-313

mehr lesen
Anzeige

Messtechnik

Axiometrix Solutions mit umfassenden Test-Lösungen für Ihre Aufgaben

Axiometrix Solutions mit umfassenden Test-Lösungen für Ihre Aufgaben
SENSOR+TEST 2024

Erhalten Sie einen Einblick in die Welt der universalen modularen Messsyteme und Telemetrie-Lösungen von imc sowie in das Messmikrofon-Portfolio von GRAS auf der SENSOR+TEST, Halle 1, Stand 1-404.

mehr lesen

Durchflussregler

Hochgenaue MEMS basierte Massenflussregler von Angst+Pfister Sensors and Power

Hochgenaue MEMS basierte Massenflussregler von Angst+Pfister Sensors and Power
SENSOR+TEST 2024

PFLOWC5001 (MFC): Die Massenflussregler, Flow Controller von Angst+Pfister Sensors and Power. Lassen Sie sich von Angst+Pfister-Experten beraten und testen Sie das Produkt in Ihrer Applikation. SENSOR+TEST Halle 1, Stand 1-361

mehr lesen

Messdatenerfassungssystem

Präzise messen mit LTT: vom großen Wumms bis ins kleinste Detail

Präzise messen mit LTT: vom großen Wumms bis ins kleinste Detail

Zur Überprüfung der Festigkeit mechanischer Konstruktionen werden immer präzisere und breitbandigere Messdatenerfassungsgeräte nötig, um die feinen Details der Strukturanalysen im realen Versuch greifbar zu machen.

mehr lesen

GO>>ing

Alles wie immer, aber alles neu

Alles wie immer, aber alles neu
SENSOR+TEST 2024

Die a.b.jödden GmbH setzt zu ihrem Firmenjubiläum auf eine Mischung aus den beliebten Wegaufnehmern und neuen Features für Konstrukteure und Anwender. Lesen Sie mehr darüber in unserem GO>>ing-Artikel. SENSOR+TEST Halle 1, Stand 1-356

mehr lesen
Anzeige

Messtechnik

Expertise für umfassende Messungen der Betriebsfestigkeit

Expertise für umfassende Messungen der Betriebsfestigkeit
SENSOR+TEST 2024

Für Betriebsfestigkeitsprüfungen müssen mechanische Belastungen an Komponenten gemessen werden. Gemeinsam mit AXON Systems GmbH bietet CSM Messtechniklösungen für viele relevante Größen an – auch an rotierenden Bauteilen. Mehr dazu im Anwendungsfall. SENSOR+TEST Halle 1, Stand 1-604

mehr lesen

Differenzdruckmessung

Erhöhtes Sicherheitsniveau durch Differenzdruckmesser

Erhöhtes Sicherheitsniveau durch Differenzdruckmesser
SENSOR+TEST 2024

Sauerstoff ist ein wichtiger Bestandteil in der Industrie und wird in vielen chemischen Prozessen als Oxidationsmittel eingesetzt. Doch Sauerstoff kann Gefahren verursachen. Micro Sensor bietet Drucksensoren und -transmitter für Sauerstoffanwendungen an. SENSOR+TEST Halle 1, Stand 1-441

mehr lesen

Encoder-IC

Technologiesprung bei optischen Encoder-ICs

Technologiesprung bei optischen Encoder-ICs
SENSOR+TEST 2024

Der neue iC-PXL3212 ist ein optischer, linsenloser Encoder-IC mit integrierten HD-Phased-Array-Fotosensoren. Dank 180-Nanometer beim CMOS Prozess bietet er einen erheblich erweiterten Funktions- und Leistungsumfang und insbesondere im extrem kompakten oDFN8 3x3 Gehäuse. Live-Demo auf der SENSOR+TEST 2024, Halle 1, Stand 1-528

mehr lesen
Anzeige

Datenlogger

Miniatur-Datenlogger: Hochpräzise Erfassung von Sensordaten via USB

Miniatur-Datenlogger: Hochpräzise Erfassung von Sensordaten via USB
SENSOR+TEST 2024

Entdecken Sie den microUniDAQ: Kompakt, mobil und preisgünstig, für vielfältige Sensordatenmessungen – Qualität, die deutlich größere Systeme übertrifft. SENSOR+TEST Halle 1, Stand 1-200

mehr lesen

SENSOR+TEST 2024

Sensortechnik aus Ilmenau

Sensortechnik aus Ilmenau
SENSOR+TEST 2024

Das Unternehmen Il Metronic freut sich auf Ihren Besuch und berät Sie gerne auf der SENSOR+TEST in Halle 1, Stand 348.

mehr lesen

Sauerstoffsensoren

Erster Sauerstoffsensor mit neuer revolutionärer Gassensortechnologie

Erster Sauerstoffsensor mit neuer revolutionärer Gassensortechnologie
SENSOR+TEST 2024

FaradaIC Sensors GmbH zeigt auf der SENSOR+TEST in Halle 1, Stand 243 den ersten Sauerstoffsensor basierend auf der MECS-Technology zur Überwachung der Atmosphäre in Lebensmittelverpackungen unter MAP (modifizierter Atmosphäre) oder CAP (kontrollierter Atmosphäre).

mehr lesen

Sensoren

Figaro Engineeing präsentiert in Halle 1, Stand 561, Aceton-Sensor

Figaro Engineeing präsentiert in Halle 1, Stand 561, Aceton-Sensor
SENSOR+TEST 2024

Aceton-Sensoren werden in den unterschiedlichsten Anwendungen der Industrie, aber auch der Medizintechnik (z.B. bei der Atemluftmessung), neben weiteren Einsatzbereichen eingesetzt, um den vorhandenen Anteil von Aceton zu bestimmen. SENSOR+TEST Halle 1, Stand 1-561

mehr lesen

Sensorik

Arrow Electronics auf der SENSOR+TEST 2024

Arrow Electronics auf der SENSOR+TEST 2024
SENSOR+TEST 2024

Arrow Electronics stellt auf der SENSOR+TEST 2024 vom 11. bis 13. Juni in Nürnberg innovative Technologien vor, die gemeinsam mit Herstellern und Unternehmen aus dem Technologie-Ökosystem von Arrow entwickelt wurden. SENSOR+TEST Halle 1, Stand 1-214

mehr lesen