Optische Messtechnik
HW Sensor Messtechnik
Delphin Technology AG
Sensoren für Feuchte, CO2, Ölfeuchte, Taupunkt, Luftgeschwindigkeit, Durchfluss, und Temperatur
DEWETRON-Messtechnik
Messtechnik Meilhaus
Data Logger/Recorder T&D Corporation
Top-Ereignisse
Synotech Sensor und Messtechnik SINUS Messtechnik

Druckmessung

Monoflansch verhindert auch diffuse Emissionen

Kompakte Bauweise und minimiertes Leckagepotenzial: Der Monoflansch Typ IVM von Wika zur Anbindung von Druckmessgeräten an den Prozess eignet sich vor allem für Anwendungen mit kritischen Flüssigkeiten, Gasen und Dämpfen. Spezielle Dichtungen verhindern nun auch diffuse Emissionen gemäß TA-Luft (VDI 2440) und ISO 15848-1.

Der Monoflansch ist nach diversen gängigen Normen wie z.B. ASME-BPVC gefertigt und geprüft. Er ist laut Hersteller für eine lange Lebensdauer auch unter schwierigen Bedingungen ausgelegt. Die Ventile arbeiten bei hohen Drücken dauerhaft leichtgängig und präzise, heißt es. Der metallische Sitz der nicht rotierenden Spindelspitze ist blasendichtheitsgeprüft. Zur Vermeidung von Festfressen und Leckagen bleibt die Gewindebefestigung der Ventiloberteile vom Messstoff unberührt.

In einer Version mit OS&Y-Ventiloberteil, die nach API 607 und ISO 10497/BS 6755-2 auf Brandsicherheit getestet ist, kann der Monoflansch auch ohne zusätzliche Erstabsperrung direkt an den Prozess angebaut werden. Für die Kombination des IVM (oder anderer Schutzvorrichtungen) mit einem Druckmessgerät bietet Wika einen fachgerechten Zusammenbau an. Anwender erhalten die spezifische Komplettlösung („Hook-up“) einbaufertig und dichtheitsgeprüft.


13.05.2019

Alexander-Wiegand-Straße 30
63911 Klingenberg
DEUTSCHLAND
Tel.: +49 9372 132-0
Fax: +49 9372 132-406
infowikade
https://de-de.wika.de
messweb.de: Nachrichten aus der Messtechnik-Welt, Informationen zu Firmen/Organisationen, Produkten