Vom Sensor zur Software: Die komplette Messkette
HW Sensor Messtechnik
Delphin Technology AG
Sensoren für Feuchte, CO2, Ölfeuchte, Taupunkt, Luftgeschwindigkeit, Durchfluss, und Temperatur
OMEGA Messtechnik
Optische Messtechnik
DEWETRON-Messtechnik
Messtechnik Meilhaus
Data Logger/Recorder T&D Corporation
Top-Ereignisse
Synotech Sensor und Messtechnik SINUS Messtechnik
Think positive!

Wie steht ein Kerl vor dem Spiegel? Frontal, regungslos und kurz. Und nach zwei Sekunden ist er mit sich im Reinen – "passt schon".
Eckart von Hirschhausen Aus dem Buch "Die bessere Hälfte. Worauf wir uns mitten im Leben freuen können"

Beim Besuch des Science Museums habe ich einen Brief aus den Königlichen Archiven entdeckt, geschrieben in 1843. Darin berichtet Babbage von der Erfindung seiner "Analytical Engine", wofür das erste Computer-Programm entwickelt wurde.
Königin Elizabeth II. in ihrem ersten persönlichen Instagram-Post

Ich glaube, dass die Kommunikation sich in der Zukunft zunehmend auf vertrauliche, verschlüsselte Dienste verlagern wird, in denen die Menschen sich darauf verlassen können, dass das, was sie einander mitteilen, sicher bleibt.
Mark Zuckerberg Facebook-Chef

Neue Sensor Fusion and Tracking Toolbox von MathWorks

Erweiterungen des MATLAB-Workflows helfen Ingenieuren, Systeme zu entwerfen, zu simulieren und zu analysieren, die Daten von mehreren Sensoren zusammenführen

  • Die Sensor Fusion and Tracking Toolbox erweitert MATLAB-Workflows, wodurch Ingenieure Wahrnehmungsalgorithmen für autonome Systeme einfacher entwickeln können.
  • In der flexiblen und wiederverwendbaren Umgebung lassen sich Daten von verschiedenen Sensoren zusammenführen sowie Lokalisierungs- und Tracking-Algorithmen zusammen mit Referenzbeispielen als Startpunkt verwenden.


Funktionen zur Multiplattform-Radarerkennung in der Sensor Fusion and Tracking Toolbox
©MathWorks

Mit dem Release 2018b steht die Sensor Fusion and Tracking Toolbox von MathWorks zur Verfügung. Die neue Toolbox bietet Ingenieuren Algorithmen und Tools, mit denen sie die Position, die Ausrichtung und die Situationswahrnehmung bestimmen und aufrechterhalten können. Diese Funktionen sind relevant für autonome Systeme in Luft-/Raumfahrt, Automobilen, Unterhaltungselektronik und weiteren Branchen. Die Toolbox erweitert auf MATLAB basierende Workflows und erleichtert Ingenieuren so die Entwicklung präziser Wahrnehmungsalgorithmen für autonome Systeme.

Ingenieure, die Entwicklungsarbeit für die Wahrnehmungsphase autonomer Systeme leisten, müssen Daten von verschiedenen Sensoren zusammenführen, damit diese Systeme die Position von Objekten in ihrer Umgebung schätzen können. Jetzt können Forscher und Entwickler Lokalisierungs- und Tracking-Algorithmen zusammen mit Referenzbeispielen in der Toolbox als Ausgangspunkt verwenden. Damit lassen sich Komponenten von Überwachungs-, Navigations-, und autonomen Systemen an Land, zu Wasser und in der Luft implementieren.

Die Toolbox bietet eine flexible und wiederverwendbare Umgebung, die von mehreren Entwicklern gemeinsam genutzt werden kann. Sie bietet Funktionen für die Simulation von Sensordetektionen, die Durchführung von Lokalisierungen, das Testen von Sensorfusionsarchitekturen und die Bewertung von Tracking-Ergebnissen.

„Algorithmenentwickler, die an Tracking- und Navigationssystemen arbeiten, verwenden häufig interne Tools, deren Pflege und Wiederverwendung schwierig sein kann“, erklärt Paul Barnard, Marketing Director – Design Automation, MathWorks. „Mit der Sensor Fusion and Tracking Toolbox können Ingenieure mehrere Entwürfe untersuchen und ‚Was-wäre-wenn-Analysen’ durchführen, ohne benutzerdefinierte Bibliotheken zu schreiben. Außerdem können sie Fusionsarchitekturen mithilfe von Software simulieren, die sie Teams und Organisationen zur Verfügung stellen können.“

Die Sensor Fusion and Tracking Toolbox umfasst:

  • Algorithmen und Tools zum Entwerfen, Simulieren und Analysieren von Systemen, die Daten von mehreren Sensoren zusammenführen, um die Position, die Ausrichtung und die Situationswahrnehmung aufrechtzuerhalten
  • Referenzbeispiele als Startpunkt für Überwachungs-, Navigations- und autonome Systeme an Land, zu Wasser und in der Luft
  • Multi-Objekt-Tracker, Sensorfusionsfilter, Bewegungs- und Sensormodelle und Datenzuordnungsalgorithmen, mit denen Fusionsarchitekturen mithilfe realer und synthetischer Daten bewertet werden können
  • Generierungstools für Szenarien und Bewegungsbahnen
  • Generierung synthetischer Daten für aktive und passive Sensoren, einschließlich HF-, akustischer, EO/IR- und GPS/IMU-Sensoren
  • Standard-Benchmarks, Metriken und animierte grafische Darstellungen für Systemgenauigkeit und -leistung
  • Bereitstellungsoptionen für die Beschleunigung der Simulation oder die Desktop-Prototypenentwicklung mit C-Code-Generierung

Weitere Informationen über die Sensor Fusion and Tracking Toolbox finden Sie unter: mathworks.de/products/sensor-fusion-and-tracking.html.


09.01.2019

Friedlandstraße 18
52064 Aachen
DEUTSCHLAND
Tel.: +49 241 475767-00
Fax: +49 241 475767-10
https://de.mathworks.com
messweb.de: Nachrichten aus der Messtechnik-Welt, Informationen zu Firmen/Organisationen, Produkten