Veranstaltung

all about automation Messen sind mit zwei Terminen im September wieder am Start

Die messelose Zeit nähert sich ihrem Ende. Die ersten Bundesländer haben Ende Mai ihre Anforderungen für den Hygiene- und Infektionsschutz auf Messen veröffentlicht und die Veranstalter arbeiten an der konkreten Umsetzung. So auch die für die all about automation Messen verantwortliche untitled exhibitions GmbH. Auf dem Terminkalender stehen für den Herbst 2020 zwei Messen: am 9. und 10. September 2020 in Essen und am 22. und 23. September 2020 in Chemnitz.

Die all about automation Messen profitieren von ihrem Konzept. Die Investition der Aussteller ist überschaubar. Der Standbau kommt zentral vom Veranstalter, die Messen haben eine überschaubare Größe und es gibt kein individuelles Catering auf den Ständen sondern an zentralen Stellen in der Halle. AllesFaktoren, die es erleichtern, den zum Messezeitpunkt geltenden Hygiene- und Infektionsschutzstandards gerecht zu werden. Die Besucher der all about automation stammen aus der Region rund um den Messeort. Der Besuch der all about automation ist sehr effizient gestaltbar: kurze Anfahrt, ausreichend Raum und Fläche auf der Messe, schnelle Orientierung und hohe Fachkompetenz in den Gesprächen.

Tanja Waglöhner, Geschäftsführerin des Veranstalters untitled exhibitions: „Gut und richtig, dass Fachmessen nicht mehr Großveranstaltungen gleichgestellt werden. Unser Konzept rund um Mundschutz, Gesprächszonen mit Plexiglastrennung, Abstandsregeln und einem Management des Besucherflusses ist in finaler Abstimmung mit den Messeplätzen und offiziellen Stellen. Die Qualität der Vernetzung auf Messen und die Möglichkeit Geschäfte vertrauensvoll anzubahnen sind nicht digitalisierbar. Gute Gespräche in angenehmer Atmosphäre – von den Rahmenbedingungen her notwendigerweise anders als vor Corona aber nicht weniger lohnend – das ist unser Ziel für die all about automation Messen im Herbst.“

Rund 150 Aussteller sind es jeweils in Essen und Chemnitz, die ihre Lösungen zeigen. Die Messen decken dabei die gesamte Bandbreite der Industrieautomation ab: vom Spezialisten für Komponenten bis hin zum Systemintegrator und Engineering-Büro für die Umsetzung von kompletten Automatisierungs- und Robotik-Lösungen.