Bauelemente

Aufzüge prüfen und abnehmen

Aufzüge prüfen und abnehmen

TÜV Nord ist jetzt als erste zugelassene Überwachungsstelle (ZÜS) bei elevatorportal.com vertreten. Planer können Abnahme- und wiederkehrende Prüfungen online beauftragen, und zwar mit den ohnehin gespeicherten Unterlagen und Berechnungen.  

Elevator Portal ist eine Plattform für Architekten, technische Planer, Aufzugsbauer und Prüfstellen. Sie können Berechnungen durchführen sowie Dokumente ablegen und zwischen Projektbeteiligten austauschen, und jetzt auch mit TÜV Nord als ZÜS. Damit entfällt das zusätzliche Erstellen eines weiteren Schriftsatzes. „So verschlanken wir Prozesse und beschleunigen sie – ohne Zusatzkosten für Antragsteller und sicher über Server in Deutschland“, so Daniel Contreras Schaffeld, Business Development Manager bei TÜV Nord.

Sofern Antragsteller oder Betreiber diese Daten nicht löschen, bleiben sie nach Inbetriebnahme erhalten, so dass auch wiederkehrende Prüfungen mithilfe des Portals geplant und beauftragt werden können. Architekten, technische Planer, Aufzugsbauer sowie Wartungsfirmen sind immer auf gleichem Stand und können durch wegfallenden bürokratischen Aufwand die gewonnene Zeit sinnvoll anders nutzen.

Wo die geplante Aufzugsanlage errichtet werden soll, ist dabei unerheblich: Überall in Deutschland sind die Aufzugssachverständigen von TÜV Nord tätig und können Anlagen abnehmen und prüfen. Und nicht nur das: Auch Aufträge aus dem Ausland können über das Portal an das Prüfunternehmen gegeben werden.

Das Elevator Portal ist nach eigenen Angaben das erste global verfügbare datenbankbasierte Online-Portal für die Aufzugsindustrie. Betrieben wird es vom Unternehmen Liwetec in Böblingen, das sich mit Softwareentwicklungen und Webdesign befasst.