Messsystem

Dewesoft hilft bei Produktion von 100.000 Beatmungsgeräten

Dass Automation kein Luxus ist, sondern Leben retten kann, konnte Dewesoft gemeinsam mit Sisu unter Beweis stellen. Das amerikanische Unternehmen hat sich auf industrielle Automatisierungssysteme spezialisiert und jüngst mit dem Austin P51 ein kostengünstiges Beatmungsgerät entwickelt. Dewesoft konnte beim Aufbau einer Produktionslinie für die Notfallbeatmungsgeräte wirken.

Schnelle Hilfe war gefragt: Welcher Größe muss der Schrittmotor im Beatmungsgerät Austin P51 haben? Mit dieser zentralen Frage kam Sisu im April 2020 auf Dewesoft zu. In den letzten Jahren hat sich Dewesoft zunehmend in der biomedizinischen Industrie engagiert und etabliert. Ziel von Sisu war, binnen kürzester Zeit 100.000 Beatmungsgeräte herzustellen. Üblicherweise übernimmt das Unternehmen aus Texas Projekte in der industriellen Automatisierung und entwickelt Industriemaschinen sowie schlüsselfertige Systeme für die Halbleiter-, Lebensmittel-, Öl- und Gas-, erneuerbare Energie- und Medizinindustrie.

Austin P51 soll für alle medizinischen Fachkräfte einfach verständlich und benutzerfreundlich sein und wird in zwei Modellen produziert: mit offenem Rahmen für stabile und saubere Umgebungen sowie ein tragbares, robustes Modell für mobile Anwendungen. In beiden Modellen sollte das Drehmoment des Schrittmotors mit dem Lungendruck des Patienten korrelieren, wenn die benachbarten Paddel den selbstaufblasenden Beutel zusammendrücken. Die Luft wird dann durch eine Reihe von Druckreglern und einen HEPA-Filter geleitet, der die menschliche Lunge bei einer Beeinträchtigung unterstützen kann.

Schnelle Installation, Auswertung in Echtzeit

Die dynamische und einfach zu bedienende Datenerfassungs-Hardware- und Software-Plattform von Dewesoft erwies sich als die schnelle Lösung, nach der Sisu suchte. Die Dewesoft-Datenerfassungsplattform lies sich problemlos und binnen kürzester Zeit in den bestehenden Aufbau integrieren. Verwendet wurden ein Sirius-Messsystem mit Sirius-STG-Verstärkern in Verbindung mit einer Drehmomentmesszelle und einem Druckaufnehmer. Mit einem DSUB9-Steckverbinder mit Schraubklemmen waren die Sensoren innerhalb von Minuten verdrahtet und funktionsfähig.   

Nach der Installation der Hardware wurde die Software so konfiguriert, dass die Ingenieure die Echtzeitdaten und Statistiken der Messungen sehen konnten, um die Leistung des Motors zu bewerten. Die Ergebnisse dieses Tests wurden zur Validierung des Schrittmotors, des Designs und der Berechnungsmodelle verwendet. Dank der schnellen Reaktion und der hilfreichen Unterstützung durch Dewesoft konnte Sisu sein ambitioniertes Produktionsziel einhalten.

Weitere Informationen zu Sisu

Weitere Informationen zu Sirius