Messmodule

Flexibel und gut zu integrieren

Flexibel und gut zu integrieren

Präzise Messung und Erfassung von Temperaturen ist für vielen Betriebsabläufe in Industrie und Labor eine der Grundvoraussetzungen und erfordert vielfältige Lösungen und eine möglichst einfache und günstige Integration in die bestehenden Applikationen und Infrastrukturen.

Die Geräte von Messtechnik-Spezialist Measurement Computing decken eine Vielzahl von Anwendungsbereichen ab. Thermoelemente und Widerstandssensoren wie Pt-Elemente oder Thermistoren können ohne zusätzliche Signalkonditionierung direkt angeschlossen werden. Die Gerätesoftware übernimmt dabei die Linearisierung der Messwerte und liefert direkt präzise Temperaturwerte an die Applikation.

Die PC-gestützten Lösungen für den Einsatz unter Windows, Linux, aber auch Android, reichen von einem bis zu 64 individuell konfigurierbaren Messkanälen. Die Anbindung an den Hostrechner erfolgt wahlweise über USB wie bei den preisgünstigen 8-Kanal-Standardgeräten USB-TEMP und USB-TC oder über Ethernet bzw. eine LAN-Verbindung wie beim E-TC.

Hybrid-Geräte wie USB-2408 oder USB-2416 ermöglichen zusätzlich die Erfassung von Sensoren mit Standard-Ausgangssignalen bis ±10V (±20V) oder 20 mA. Die Multisensor-Messgeräte DT9829 und USB-2404-UI sind durch zusätzliche Anschlussmöglichkeiten beispielsweise für Brückensensoren noch flexibler einsetzbar.

Da die zu erfassenden Signale häufig im Millivolt-Bereich liegen, besitzen viele Geräte eine hochwertige Isolation der Messkanäle, die die Signalintegrität auch bei rauen Umgebungsbedingungen oder häufig auftretenden Potentialdifferenzen sicherstellen kann.

Softwareseitig ist mit der kostenfreien Bibliothek und Beispielen der Universal Library eine übersichtliche Programmierung beispielsweise unter C/C++ oder Python möglich. Standard-Programme wie NI LabVIEW, MATLAB oder DASYLab werden ebenfalls unterstützt. Mit DAQami bieten Measurement Computing für alle Geräte einen einfach zu bedienenden Windows-Datenlogger an, der Messungen innerhalb von wenigen Minuten nach Installation gestattet.

MCC 134 ist eine HAT-Platine (Hardware Attached on Top), die direkt auf den Raspberry Pi aufgesteckt wird und professionelle Temperatur-Messtechnik auf den populären Einplatinen-Computer bringt. An das Modul können bis zu 4 Thermoelemente direkt angeschlossen werden.

Autonome Datenlogger kommen überall dort zum Einsatz, wo PC-gestützte Lösungen nicht möglich oder gewünscht sind oder aber aus wirtschaftlicher Sicht nicht sinnvoll eingesetzt werden können. Die Geräte der WebDAQ-Serie sind internetfähig und mit einem eigenen Webserver ausgestattet. Konfiguration und Datenübertragung sind von jedem Gerät aus möglich, das mit einem Browser ausgestattet ist. Individuelle Abläufe sind konfigurierbar, in die Temperaturalarme oder Benachrichtigungen via E-Mail oder SMS eingebunden werden können. WebDAQ 316 überwacht bis zu 16 Kanäle für Thermoelemente, während WebDAQ 904 auf die Erfassung von 4 universellen Eingängen, unter anderem auch für den Direktanschluss von Thermoelementen oder Widerstandssensoren, ausgerichtet ist.

Produktseite