Gasmessung

Gase optimiert erfassen

Gase optimiert erfassen

Gase optimiert erfassen

Vaisala stellt ein neues Messgerät zur Messung von Methan und Kohlendioxid im Abgas bei der Biomethanerzeugung vor. Das Vaisala Carbocap Multigas-Messgerät MGP262 liefert kontinuierliche Messdaten zur Optimierung und Steuerung des Biogasaufbereitungsprozesses. Ziel ist es, den Biomethanertrag, die Prozesseffizienz und Umweltvorteile zu steigern.

Das neuartige Vaisala MGP262 bietet eine einzigartige und genaue Lösung, um Methan und Kohlendioxid im Abgas beim Biomethanerzeugungsprozess zu messen. Es ist das laut Hersteller weltweit erste und einzige In-situ-Messgerät, das Abgase mit der patentierten Carbocap-Technologie von Vaisala optisch misst.

„Das neue Vaisala MGP262 liefert hochwertige Daten zur Bestimmung der Treibhausgaszusammensetzung aus dem Abgas bei der Biogasaufbereitung. Die Daten können genutzt werden, um den Prozess effizienter zu optimieren, was zu höheren Gewinnen, geringeren Emissionen und weniger Ressourcenverschwendung führt“, beschreibt Antti Heikkilä, Produktmanager im Vaisala Geschäftsbereich Industrielle Messungen.

Methanschlupf bedeutet finanzielle Einbußen

Bei der Aufbereitung von Biogas zu Biomethan wird Methan von Kohlendioxid und anderen Gasen getrennt, die im Rohbiogas vorhanden sind. Während des Aufbereitungsprozesses gelangt Kohlendioxid in das Abgas, Methan verbleibt jedoch im Hauptgasstrom und kann als erneuerbarer Kraftstoff verwendet werden. Trotzdem gelangt eine kleine Menge Methan in den Abgasstrom.

 Antti Heikkilä erklärt weiter: „Methanschlupf ist ein Vorgang, bei dem Methan nicht eingefangen wird, sondern in die Atmosphäre verloren geht. Da Methan ein schädliches Treibhausgas ist, das ungefähr 20-mal schädllicher ist als Kohlendioxid, muss die Minimierung dieses Schlupfs ernst genommen werden. Wenn der Methanschlupf nicht kontrolliert wird, verringern sich die Umweltvorteile hinsichtlich der Verwendung von Biomethangas, ebenso wie der Ertrag. Das MGP262 ermöglicht es unseren Kunden, die Aufbereitung zu steuern und sich auf die Erzeugung von hochwertigem Biomethan zu konzentrieren. Ein optimierter und effizienter Rückgewinnungsprozess von Biomethan führt zu sowohl höheren Gewinnen als auch größeren Vorteilen für die Umwelt.“

Nachhaltige End-to-End-Messlösung für die Biogasindustrie

Das neue MGP262 folgt dem preisgekrönten Multigas-Messgerät MGP261 von Vaisala, das kontinuierliche Methan-, Kohlendioxid- und Feuchtemesswerte direkt in der Biogasprozesspipeline liefert. Das MGP262 überwacht das Backend der Aufbereitung. Zusammen bieten sie genaue und verlässliche Inline-Messungen, um die Biogaserzeugung und Biomethanaufbereitung durchgehend zu optimieren.

„Bei einer effizienten Biogaserzeugung sind einige wichtige Punkte zu beachten. Erstens der Schutz der Kraft-Wärme-Kopplung vor übermäßiger Feuchte während des Prozesses, um Korrosion und Ausfälle zu vermeiden. Hier ist unser bahnbrechendes MGP261 eine Klasse für sich“, betont Antti Heikkilä. „Zweitens ist es wichtig, den gesamten Prozess bis hin zu den Abgasen mit dem MGP262 zu steuern, um Einbußen und negative Umweltauswirkungen durch unkontrollierte Methanemissionen zu minimieren.“

Das MGP262 ist extrem beständig gegen Chemikalien, und sein Metallgehäuse ist nach IP66 zertifiziert. Das Messgerät ist außerdem bis zu Zone 0 innerhalb von Rohren und Zone 1 außerhalb von Rohren Ex-zertifiziert, wodurch es sich ideal für Inline-Installationen in explosionsgefährdeten Bereichen eignet.

Mit ihrer Autokalibrierfunktionalität, dem geringen Wartungsaufwand und den niedrigen Lebensdauerkosten bietet die MGP260-Serie eine optimale Möglichkeit, den gesamten Biogaserzeugungsprozess zu überwachen und seine Effizienz kontinuierlich sicherzustellen.