Datensicherheit

Kein Vertrauen in Datensicherheit

Kein Vertrauen in Datensicherheit

Fast 50 Prozent aller Deutschen vertrauen Behörden nicht im Umgang mit persönlichen Daten.

In einer von Technologie getriebenen Welt sind unsere persönlichen Online-Daten und deren Verwendung für viele von uns von großer Bedeutung. Von der lokalen Regierung bis hin zur Polizei, die Datenbanken der Behörden speichern eine beträchtliche Menge unserer persönlichen Daten, aber vertrauen wir ihnen wirklich mit diesen Daten? 

Aus Interesse am Datenschutz hat Reboot Online die neuesten Daten der Europäischen Kommission analysiert, um herauszufinden, welche europäischen Bürger den Behörden in ihrem Land am wenigsten mit persönlichen Daten vertrauen.

Reboot Online fand heraus, dass die Bürger in Spanien (78%) den öffentlichen Behörden am wenigsten mit ihren persönlichen Daten vertrauen. An zweiter Stelle steht Irland, wo 73% der Menschen skeptisch sind, wie die Behörden des Landes mit ihren persönlichen Daten umgehen. Belgien, Frankreich und das Vereinigte Königreich liegen gemeinsam auf dem dritten Platz, da 68% der Bürger in jedem Land kein Vertrauen in die Fähigkeit der Behörden haben, ihre persönlichen Daten sicher und gewissenhaft zu überwachen. An vierter Stelle steht Bulgarien, wo 67% der Bürger kein volles Vertrauen in den Umgang der Behörden mit ihren persönlichen Daten haben.

In Deutschland misstraut 48% der Bevölkerung der Art und Weise, wie Behörden ihre persönlichen Daten aufbewahren und nutzen, und belegen damit den vierzehnten Platz. 

Am anderen Ende, auf Platz 19, scheinen sich die Bürger in Finnland am sichersten zu fühlen, wenn es um die Überwachung ihrer persönlichen Daten durch die Behörden geht. Nur 29% der Finnen stellen die Sicherheit ihrer persönlichen Daten bei den Behörden in Frage. Knapp über Finnland liegt Estland auf Platz 18, wo 2 von 5 Bürgern nicht ganz davon überzeugt sind, dass die Behörden des Landes kompetent über ihre persönlichen Daten wachen. 

Interessanterweise vertrauen im Durchschnitt aller untersuchten Länder 61 % der Europäer den Behörden nicht mit ihren persönlichen Daten.  

 

Bildquelle: encrypted 422737 / Pixabay