Quantenforschung

Neue Testfunktionen

Neue Testfunktionen

Keysight Technologies hat die erste automatisierte Lösung der Industrie angekündigt, die für den Test der Robustheit von Post-Quantum-Kryptografie (PQC) entwickelt wurde. Diese neueste Ergänzung zu Keysight Inspector ist eine bedeutende Erweiterung der umfassenden Plattform, die Geräte- und Chip-Hersteller bei der Identifizierung und Behebung von Hardware-Schwachstellen unterstützt.

Quantencomputer sind darauf ausgelegt, komplexe Berechnungen erheblich zu beschleunigen. Diese Entwicklung wird unweigerlich die bestehenden Verschlüsselungstechnologien bedrohen. Algorithmen wie RSA und ECC, die sich in der heutigen Zeit der konventionellen Computertechnik bewährt haben und robust sind, könnten leicht umgangen werden. Für die Industrie bedeutet das, dass sie neue PQC-Verschlüsselungsalgorithmen entwickeln muss, um sowohl jetzt als auch in Zukunft widerstandsfähig zu bleiben. Das ist wichtig für Anwendungen, bei denen verschlüsselte Daten in der Annahme erfasst werden, dass sie später entschlüsselt werden können. Neue Technologien, von denen angenommen wird, dass sie gegen Post-Quantum-Angriffe resistent sind, können jedoch für bestehende hardwarebasierte Angriffsmethoden anfällig sein.

Keysight Inspector, Teil des kürzlich übernommenen Forschungs- und Testlabors für Gerätesicherheit Riscure, nimmt sich dieser Herausforderung an. Die Keysight Inspector-Plattform für das Testen von Geräten kann jetzt verwendet werden, um die Implementierungen des Dilithium-Algorithmus zu testen, einem der vom NIST ausgewählten PQC-Algorithmen. Entwickler, die diesen Algorithmus in Hardware einsetzen, können damit überprüfen, ob ihre Produkte gegen diese Bedrohungen sicher sind. Die Testlösung wird auch für staatliche Einrichtungen und Sicherheitstestlabors benötigt, die die Sicherheit von Produkten Dritter überprüfen wollen.

Keysight erwartet mit der fortschreitenden Standardisierung die Verfügbarkeit von Dutzenden neuer Sicherheitsalgorithmen für verschiedene Anwendungen und Branchen. Letztlich werden diese Algorithmen überprüfbare Implementierungen benötigen. Keysight wird die erforderlichen Tools für Tests zusätzlich zu den Zertifizierungsdiensten über Keysight Inspector bereitstellen.

Darüber hinaus kann Keysight Inspector auch die Chips testen und das Design vor der Implementierung analysieren, indem es den Hardware-Code vor der Halbleiterfertigung simuliert. Riscure hat mit PQShield, dem führenden Entwickler von PQC-Lösungen, zusammengearbeitet, um sowohl Pre- als auch Post-Silicon-Analysen ihrer Produkte durchzuführen.

Dr. Axel Poschmann, Vice President of Product bei PQShield: „Keysight wird uns helfen, die Robustheit unserer Implementierungen in einem frühen Stadium zu verifizieren. Es ist spannend, auf unserer ursprünglichen Arbeit mit Riscure innerhalb des Keysight-Portfolios aufzubauen, und wir freuen uns darauf, diese Reise fortzusetzen.“

Marc Witteman, Direktor des Device Security Research Lab bei Keysight: „Post-Quantum-Resilienz ist keine Garantie für absolute Sicherheit. Wir haben Vorfälle beobachtet, bei denen die neueste Post-Quantum-Verschlüsselungstechnologie durch hardwarebasierte Bedrohungen beeinträchtigt wurde. Wenn diese Technologie in größerem Umfang eingesetzt wird, wird der Bedarf an umfassenden Tests deutlich. Wir tragen diesem Bedarf Rechnung, indem wir die Keysight Inspector Lösung, unsere umfassende Plattform für Gerätesicherheitstests, um die Fähigkeit zum Testen von Post-Quantum-Algorithmen erweitern.“

Teilen