Leistungsmesser

optischer Leistungsmesser für Glasfasernetze

optischer Leistungsmesser für Glasfasernetze

Der französischer Hersteller Sefram bietet ein umfangreiches Spektrum an Handheld-Mess- und Prüf-Instrumenten, unter anderem Digital-Multimeter und Tester (Erdungsmessgeräte, Isolationstester, Spannungs- und Durchgangsprüfer), Messzangen, Wärmebildkameras, Leitungs-Ortungsgeräte, Datenlogger und Messgeräte für Temperatur, Feuchte, Lux, Schallpegel, Hitzdraht-Anemometer, außerdem Phasenfolgeanzeiger.

Das Sefram 7940 ist ein optisches Handheld-Leistungsmessgerät für Glasfasernetze, das zur absoluten Leistungsmessung und zur relativen Messung des Verbindungsverlustes in db verwendet werden kann. Der Messbereich reicht von -50 bis +26 dBm, die fünf wählbaren Wellenlängen sind 850, 980, 1.300, 1.310, 1.490 nm,1.550 nm. Das Sefram 7940 ist mit einer praktischen LCD-Anzeige mit Hintergrundbeleuchtung ausgestattet, es verfügt über eine automatische Abschaltung und Adapter für FC-, SC- und ST-Stecker.

Die optische Prüf- und Messtechnik spielt besonders im Bereich Telekommunikationsanwendungen eine wichtige Rolle. Hier müssen u.a. Glasfaserkabel immer größere Datenmengen möglichst verlustfrei übertragen. Das Sefram 7940 ist ein optischer Leistungsmesser, der für die Installation, Wartung und zum Testen von Glasfasernetzen eingesetzt wird. Es misst die Leistung eines durch das Glasfaserkabel geführten optischen Signals, das von einer optischen Quelle ausgegeben wird. Die Messung der optischen Leistung erfolgt in dBm oder mW und erfasst auch optische Verluste. Der breite Messbereich reicht von -50 bis +26 dBm, gewählt werden kann zwischen fünf Wellenlängen (850, 980, 1.300, 1.310, 1.550 nm). Das Sefram 7940 zeichnet sich besonders durch seine kompakte Größe, das praktische User-Interface und eine hochpräzise automatische Kalibrierfunktion aus.

Die Geräte 7951 und 7951M von Sefram sind optische Quellen, die ideal mit dem optischen Leistungsmesser 7940 zusammenarbeiten. Sie stellen eine sehr stabile Lichtquelle zur Verfügung und unterstützen sowohl die Prüfung von Mono-Mode/Single-Mode-Fasern (7951) als auch von Multi-Mode-Fasern (7951M). Beide Modelle bieten jeweils zwei wählbare Wellenlängen (Modell 7951: 1.310, 1550 nm, Modell 7951M: 850, 1300 nm) und sind – ebenso wie der optische Leistungsmesser 7940 – mit einem LCD-Display mit Hintergrundbeleuchtung, einem kompakten Gehäuse mit Schutzholster, einer automatischen Abschaltung sowie FC- und PC-Adaptern ausgestattet.

Teilen