Cloud-basierende visuelle Programmierung für den Red Pitaya

Die visuelle Programmierung für den Red Pitaya wurde entwickelt, um allen Interessierten – auch ohne Programmiererfahrung – die Programmierung dieses leistungsfähigen Geräts binnen weniger Minuten zu ermöglichen. Sobald der Red Pitaya mit dem Internet verbunden ist, muss der Anwender lediglich den Web-Browser aufrufen und zu Red Pitaya´s visueller Online-Programmierumgebung navigieren.

Die visuelle Programmierung für den Red Pitaya


Red Pitaya

 
Voraussetzung ist der Erwerb eines Abos in Höhe von 5,- € monatlich um den cloud-basierenden Service nach einer 7-tägigen Testperiode nutzen zu können. Die einfache und intuitive Weboberfläche erlaubt es dem Anwender mit der Maus per Drag-and-Drop verschiedenartige Blöcke zu platzieren und so Programme zu kreieren um vielfältige Aufgaben zu lösen. Verwenden Sie Sensorblöcke um z. B. Temperatur, Feuchtigkeit, Alkohol, Wasserstand, Vibration, UV-Licht, Töne, Druck, Luftqualität, Bewegung und mehr zu messen.

Eine weitere Gruppe von Blöcken bietet die Möglichkeit Aktoren und Anzeigen anzusteuern, wie z. B. LEDs, Displays, Motoren oder Relais um größere Lasten zu schalten. Es gibt aber auch Blöcke mit deren Hilfe Sie Messergebnisse und Statusmeldungen per E-Mail versenden oder via Facebook und Twitter mit anderen teilen können.

Visuelle Programmierung für den Red Pitaya - Panel

 
 
Um eine Bedienoberfläche zu gestalten ist es möglich, Elemente wie Echtzeit-Graphik, Skalen, Digitalanzeigen, Schieberegler und Knöpfe zu platzieren. Damit können sie Messungen in Echtzeit überwachen und/oder den Programm¬ablauf vom Computer, dem Smartphone oder Tablet aus steuern.

Visuelle Programmierung für den Red Pitaya - Programm-Code

 
 
 
Die Programmierung mit Blöcken ist eine spannende Erfahrung, die einerseits Spaß macht aber auch sehr lehrreich ist, da es den Anwender dazu zwingt strukturiert zu denken, wie dies auch ein „echter“ Programmierer tun muss. Und das ist erst der Anfang eines Lernprozesses, denn die visuelle Programmierumgebung erlaubt dem Anwender auch den Einblick in den tatsächlichen Programm-Code, der sich hinter den graphischen Blöcken verbirgt. Alternativ ist die Programmierung des Red Pitaya auch mit Python, C/C++, Javascript und anderen gängigen Programmiersprachen möglich.

Weitere Informationen rund um den Red Pitaya finden Sie bei ALLDAQ unter www.alldaq.com/redpitaya.