Messverstärker

Robust, zuverlässig und unproblematisch

Robust, zuverlässig und unproblematisch

Sensortelemetrie ermöglicht zuverlässig die wartungs- und batterielose Messung von physikalischen Größen auf rotierenden Baugruppen. Als deutlicher Nachteil der Technik wurden die geringen Abstände <15mm und die geforderte präzise Ausrichtung von bewegenden Messaufnehmer und stationärer Antenne genannt. Die neue Auswerteeinheit OptiMA, welche mit allen Manner Messverstärkern als Plug & Play System gepaart werden kann, kennt diese Probleme nicht mehr. Die Auswerteeinheit im IP67 Gehäuse besitzt eine integrierte Statorantenne, welche Abstände von 50mm realisiert.  Eine einfache Installation der kompakten Auswerteeinheit ist durch hohe axiale und radiale Toleranzen sowie der damit überflüssigen Verkabelung (Antenne <-> Auswerteeinheit) sichergestellt.

Die Grenzen der Sensortelemetrie neu zu stecken und gleichzeitig den Wünschen der Anwender nach intuitiver Bedienbarkeit gerecht zu waren das gesetzte Ziel dieser Entwicklung. Die Sensortelemetrie ist seit Jahren ein robustes, zuverlässiges Mittel zur wartungs- und damit batterielosen Messung von physikalischen Größen auf rotierenden Baugruppen.

Als deutlicher Nachteil der bewährten Nahfeldtelemetrie aller auf dem marktbefindlichen Anbieter, wurden die geringen Übertragungsdistanzen mit <15mm und die notwendige präzise Ausrichtung der Rotorantenne des bewegenden Messaufnehmers zur stationären Antenne genannt.

Um große Wellenbewegungen abzudecken, waren in der Vergangenheit umschließende Lösungen oder auch kostspielige Sonderlösungen nötig. Wobei ersteres teilweise platztechnisch ein Problem darstellte und zweites eine Budgetfrage war, welche in Zeiten von Covid-19 beachtliches Gewicht trägt.

Neben diesen Punkten stellt auch die Kabelführung zwischen Statorantenne und Auswerteeinheit eine Fehlerquelle (Kabelquetschung etc.) sowie Aufwand der ordentlichen Verlegung dar. Die geforderte Einfachheit kann somit mit konventioneller Sensortelemetrie aller auf dem Markt befindlichen Anbieter nicht ermöglicht werden.

Die neue Auswerteeinheit OptiMA, welche mit allen Ein- und zweikanaligen Manner  Messverstärkern als Plug & Play System gepaart werden kann, löst all diese Probleme auf einen Schlag.

Das Messsystem besitzt alle bekannten Vorteile der Manner Sensortelemetrie, übertrumpft diese aber noch einiges mehr. Die Auswerteeinheit im IP67 Gehäuse besitzt eine integrierte Statorantenne, welche Abstände von 50mm mittels eines integrierten automatischen Statorabgleichs realisiert. Bei jedem Neustart paaren sicher Rotor- und Statorseite neu, wodurch stets eine optimale Datenübertragung sichergestellt ist. Dieses Verfahren mit hoher Reichweite wurde neu entwickelt.

Die kompakte Einheit muss den Messaufnehmer nicht umschließen. Der Wellendurchmesser des Messaufnehmers ist somit frei von Randbedingungen und damit ist der gewünschten Einfachheit vollständig genüge getan. Neben dem 50mm radialen Abstand sind hohe axiale Toleranzen (+-15mm und darüber) völlig unproblematisch.

Trotzdem bleibt die robuste Auswerteinheit im kompakten Design und ist Temperaturfest bis 85°C.

Da die Verdrahtung zwischen Antenne und Auswerteeinheit entfällt, existiert kein Verkabelungsaufwand. Durch die Integration der Antenne ergeben sich zudem Kostenvorteile, welche an den Kunden weitergegeben werden können. Die Versorgungspannung trotz dieser Leistungen des Systems mit 9-32 Volt ermöglicht den Einsatz auch im realen Fahrzeugbetrieb wie z.B. bei Erntemaschinen, in welchen die Auswerteeinheit bereits erprobt wurde. OptiMA setzt für die Nahfeldtelemetrie ein Zeichen von Innovation und vollster User Flexibilität.

Teilen