Füllstandmesstechnik

Auf spezifische Bedürfnisse der Industrie zugeschnitten

Auf spezifische Bedürfnisse der Industrie zugeschnitten

Mit der Einführung des BM26A-8000 schließt Krohne die Markteinführung der neuen BM26A-Serie von Magnetischen Füllstandanzeigern in 2023 ab. Die Geräte ersetzen die vorherige Generation und sind auf die spezifischen Bedürfnisse der Industrie zugeschnitten.

Die BM26-Serie wurde 1955 eingeführt und ist eine der am längsten bestehenden Baureihen von Füllstandmessgeräten. Mit über 65 Jahren Erfahrung in der Herstellung und Anwendung dieses Gerätetyps hat Krohne die aktuelle Generation als die vielseitigste und wettbewerbsfähigste Serie auf dem Markt entwickelt. Das robuste Design hat sich nicht verändert, aber eine Vielzahl von Optionen wurde hinzugefügt, und frühere Sonderausführungen sind jetzt standardmäßig erhältlich.

Die BM26A-Serie ist für Messbereiche von 0,3 m / 1 ft bis zu 5,5 m / 18 ft verfügbar (andere Abmessungen auf Anfrage). Zubehör und Optionen sind z.B. Ventile, thermische Isolierung, verschiedene Werkstoffe, Grenzwertschalter, Ex-Zulassungen, Trennschichtmessung oder Ausführungen für extreme Betriebsbedingungen. Je nach Anwendung reichen die Kommunikationsmöglichkeiten für BM26A von der lokalen Anzeige ohne externe Stromversorgung bis hin zu optionalen Reed-Schaltern oder Reed-Ketten-Füllstandtransmittern mit analogen oder digitalen Ausgangssignalen.

Der neue BM26A-8000 für die redundante Füllstandsmessung in Flüssigkeitsanwendungen ist in zwei Versionen erhältlich: BM26A-8000-TWIN besteht aus einer doppelten Messkammer, wobei die eine Kammer eine Klappenanzeige besitzt und die andere Kammer als Bezugsgefäß dient, das entweder mit einem geführten Radar (TDR), einem FMCW Radar oder einem Verdränger-Füllstandmessgerät ausgestattet ist.

Die Version BM26A-8000-BI verfügt über eine einzigartige Messkammer mit zwei voneinander getrennten Einzelkammern – eine für die Füllstandsonde des Optiflex 7200 und die andere für den Schwimmer.

Werden diese Ausführungen zusätzlich mit einem Reedketten-Füllstandtransmitter ausgestattet, kann der Betreiber die Messwerte des installierten Radars mit denen des Reedketten-Transmitters direkt in der Leitwarte vergleichen. Dies ermöglicht eine redundante Messung, da beide Technologien unabhängig und unbeeinflusst voneinander arbeiten, was ein hohes Maß an Prozesssicherheit in kritischen Anwendungen bietet.

BM26A-8000 ist somit die ideale Wahl für den Einsatz in Dampfkreisläufen von Kraftwerken, Lagertanks mit gefährlichen Chemikalien, Separatoren in der Öl- und Gasindustrie sowie für eine Vielzahl anderer Füllstand- und Trennschichtanwendungen. Je nach gewählter Konfiguration kann der Magnetklappenanzeiger auch in sicherheitsrelevanten Anwendungen bis SIL2/3 eingesetzt werden.

Teilen