Infrarot-Messtechnik

Berührungslose Temperaturmessungen mit PYROSPOT-Pyrometern

Die PYROSPOT-Pyrometerserien von DIAS Infrared beinhalten für Anwendungen in der industriellen Prozessmesstechnik viele Gerätetypen mit unterschiedlichen Temperaturmessbereichen, Spektralbereichen, Optik- und Visiervarianten, analogen und digitalen Schnittstellen, Gehäuseformen und Zubehörteilen.

Von besonderer Bedeutung ist der Spektralbereich des Pyrometers. Prinzipiell sollte so kurzwellig wie möglich gemessen werden, um emissionsgradbedingte Messfehler zu minimieren. Weiterhin muss der Spektralbereich so gewählt werden, dass der Emissionsgrad des Messobjektes bei diesen Wellenlängen möglichst hoch und stabil ist. Auch die Messstrecke zwischen Pyrometer und Messobjekt muss im gewählten Wellenlängenbereich eine hohe Transparenz aufweisen. In Abhängigkeit vom Messobjekt existieren deshalb viele praktisch relevante Spektralbereiche, die innerhalb der PYROSPOT-Geräteserien verfügbar sind:

Zur berührungslosen Temperaturmessung an flüssigen Metallen ist ein kurzwelliger Spektralbereich um 0,55 µm Wellenlänge besonders geeignet. Für den Einsatz im rauen industriellen Umfeld stehen ab sofort in diesem Spektralbereich zwei neue Pyrometertypen innerhalb der PYROSPOT-Geräteserien zur Verfügung.

Für den stationären Einsatz ist der neue Pyrometertyp DS 54NS(V) vorgesehen. Temperaturmessungen sind im Bereich von 1.000 °C bis 2.500 °C möglich. Das robuste Edelstahl-Rundgehäuse beinhaltet eine Festoptik mit einem Distanzverhältnis (Messabstand/Messfelddurchmesser) von 50:1, den Strahlungssensor und die digitale Signalverarbeitung. Als Visiereinrichtung steht ein integrierter Farbvideomodul (DS 54NSV) oder ein optisches Durchblickvisier (DS 54NS) zur Verfügung. Die Signalverarbeitung ermöglicht kurze Einstellzeiten t95 ab 2 ms. Sie besitzt einen temperaturlinearen 0/4…20 mA-Ausgang sowie eine Schnittstelle RS-485 zur Signalübertragung und Parametrierung.

Der Gerätetyp DS 80NSV ist bei gleichem Temperaturmessbereich für den portablen Einsatz vorgesehen. Das Pyrometer befindet sich in einem temperaturbeständigen robusten Gehäuse. Die Bedienung mit Schutzhandschuh ist möglich. Ein integrierter Video-Modul gestattet zusammen mit einem Farb-TFT-Display eine einfache Ausrichtung des Pyrometers auf das Messobjekt. Das ist besonders in rauen Industrieumgebungen sicherer als die häufig bei Hochtemperaturpyrometern verwendeten Durchblickvisiere. Ein integrierter Messwertspeicher gestattet die Speicherung von Datensätzen. Über eine USB-Schnittstelle können die Daten zur Auswertung in einen externen PC übertragen werden.

Von Daniel Wagner, Spezialist für Pyrometerlösungen der DIAS Infrared GmbH

Mehr Informationen

Teilen
SENSOR+TEST 2024