Datenübertragung

Dezentrale Automatisierung hygienischer Prozesse

Dezentrale Automatisierung hygienischer Prozesse

Dank der neuen IO-Link-Kommunikationsschnittstelle gewährleistet der Universalventilsteuerkopf Typ 8681 von Bürkert Fluid Control Systems eine kostengünstige Datenübertragung für Industrie 4.0-Anwendungen im Verarbeitungssektor. Betriebsdaten und Diagnosedaten sind jetzt immer auf Steuerungsebene verfügbar und ermöglichen einen einfachen Start, Online-Parametrierung und vorbeugende Wartung.

Steuerköpfe übernehmen nun die vollständige Steuerung der pneumatischen Ventile, einschließlich Rückmeldung und Diagnose Funktionen für dezentrale Automatisierungskonzepte. Sie werden beispielsweise im pharmazeutischen Getränkebereich eingesetzt und Lebensmittelindustrie sowie in der Biotechnologie. Um den Anforderungen in Zukunft gerecht zu werden, hat Bürkert Fluid Control Systems hat jetzt seinen bewährten, intelligenten Steuerkopf Typ 8681 mit einer IO-Link-Schnittstelle ausgestattet. Der Steuerkopf ist mit einem Universalantriebsadapter ausgestattet. Auf dem Markt erhältliche Ventile können über IO-Link und Industrial Ethernet oder an die Steuerungsebene angeschlossen werden Feldbussysteme.

Einfache Inbetriebnahme und Parametrierung

Durch den Einsatz der Standardanschlusstechnik können die Feldgeräte in die Steuerung integriert werden und startete mit wenig Verkabelungsaufwand. Auch Neuparametrisierung im Falle eines Geräteaustauschs. Die Wartung ist schnell und einfach, da die Gerätekonfiguration zentral gespeichert und abgerufen werden kann automatisch. Prozessventile, die zur Steuerung von Prozess- und Hilfsmedien verwendet werden, z. zur Reinigung vor Ort
(CIP), kann automatisiert und effektiv und effizient betrieben werden.

Diagnosedaten für mehr Prozesssicherheit

Die IO-Link-Kommunikationsschnittstelle eröffnet den bewährten Steuerköpfen viele neue Möglichkeiten, Prozesse noch zuverlässiger zu gestalten. Zusätzlich zu Prozessdaten können die Sollwertposition, zusätzliche Gerätedaten und Diagnoseinformationen wie Statusmeldungen oder die Anzahl der Schaltzyklen digital zwischen der Steuerung und den Absperrventilen aus dem Prozessbereich über IO-Link Master ausgetauscht werden . Das ermöglicht vorbeugende Wartung und erhöht die Systemverfügbarkeit.