Wirbelfrequenz-Durchflussmessgerät

Für einfache Anwendungen in Hilfs- und Versorgungskreisläufen

Für einfache Anwendungen in Hilfs- und Versorgungskreisläufen

Krohne erweitert seine Optiswirl Produktfamilie um den Optiswirl 2100. Das neue Wirbelfrequenz-Durchflussmessgerät ist für einfache Anwendungen in Hilfs- und Versorgungskreisläufen in der Prozessindustrie konzipiert und bietet eine kosteneffiziente Lösung für Messungen von Flüssigkeiten, (Nass-)Gasen, Sattdampf und überhitztem Dampf, die keine hohe Genauigkeit erfordern.

Der Optiswirl 2100 ist mit der robusten Wirbelfrequenz-Technologie der Optiswirl Familie sowie mit der AVFD-Technologie (Advanced Vortex Frequency Detection) für die Signalfilterung ausgestattet. Er liefert stabile Messungen selbst bei schwierigen Prozessbedingungen mit Produkttemperaturen von 40…+240°C / -40…+464°F und ist damit eines der wirtschaftlichsten Vortex-Durchflussmessgeräte auf dem Markt.

Das 2-Leiter-Gerät mit 4…20 mA / HART 7 ist als Flanschausführung in DN15…300 / ½…12¨ oder als Sandwich-Ausführung in DN15…DN100 / ½…4¨ erhältlich. Für eine große Messspanne auch bei großen Nennweiten ist eine Ausführung mit integrierter Nennweitenreduzierung verfügbar. Eine optionale getrennte Version, bei der der Messumformer bis zu 50 m / 164 ft vom Messwertaufnehmer entfernt installiert wird, ermöglicht die bequeme Parametrierung und Messwertablesung vor Ort. Zulassungen für die Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen sind in Vorbereitung.

Das neue Gerät ergänzt die Optiswirl Famile als kostengünstige Alternative zum Optiswirl 4200. Erweiterte Funktionen wie Druck- und Temperaturkompensation, SIL-2/3-Zertifizierung, Wärmemengenberechnung und Feldbus-Kommunikation sind nur für Optiswirl 4200 verfügbar.