Messumformer

Verbessern Pumpenbetrieb, Füllstand- und Durchflussmessungen

Verbessern Pumpenbetrieb, Füllstand- und Durchflussmessungen

Siemens präsentiert mit dem Sitrans LT500, die neuen Füllstand-, Durchfluss- und Pumpensteuerungen für Radar- und Ultraschall-Messumformer oder andere 4-20 mA-Zweileitergeräte. Diese Messumformer bieten die Genauigkeit und Zuverlässigkeit, die in den verschiedensten Anwendungen gefordert werden.

Das gilt vom Grundgerät zur Füllstandmessung bis hin zu komplexen Pumpenroutinen. Mit bis zu zwei Messpunkten, sechs Steuer- und Alarmrelais, zwei diskreten Eingängen, drei analogen Ausgängen und Kommunikationsoptionen ist der Sitrans LT500 eine attraktive Option für Messanwendungen.

Die Messumformer sorgen dafür, dass der Betrieb gemäß den vor Ort gültigen gesetzlichen Vorschriften eingehalten und die Umweltschutzverträglichkeit gesichert sind, während gleichzeitig genaue Messungen über den laufenden Prozess aufgenommen werden. Die präzisen Durchflussmessungen erfüllen die ISO-Normen, und das integrierte Data-Logging sorgt dafür, dass die Datensicherung gemäß der Vorschriften gewährleistet ist.

Anwender können nicht nur ältere Geräte einfach und schnell mit dem Sitrans LT500 nachrüsten, sondern die verbesserte Systemsteuerung drückt sich direkt in Form von Einsparungen im Betriebsergebnis aus. Durch eine gezielte Planung des Pumpenbetriebs können Kunden die Hauptverbrauchszeiten und die damit verbundenen höheren Preise während des Spitzenenergiebedarfs vermeiden. Weitere programmierbare Funktionen tragen dazu bei, aufwendige Wartungsarbeiten, u.a. Dichtringwechsel, Pumpenlaufzeit oder einen alternierenden Pumpenbetrieb zu reduzieren.

Der Einbau eines Sitrans LT500-Messumformers schützt die Vermögenswerte eines Unternehmens. Die zuverlässigen Messgeräte machen es überflüssig, dass Personal auf Behälterdeckel steigt oder in beengten Räumen Wartungsarbeiten durchführen muss. Von der sicheren Steuerfunktion aus kann ein Gerät per simplem Knopfdruck oder über die Backup-Steuerung einer SPS konfiguriert werden. Erweiterte Alarmfunktionen und zusätzliche Füllstandwarnungen helfen, Materialüberlauf zu verhindern und die Sicherheit von Personal, Ausrüstung und Umwelt zu gewährleisten.

Aus der Umgebung des Leitstands heraus lassen sich Prozesse analysieren und Verbesserungspotenziale erkennen. Sie können diese digitalisierungsbereiten Steuerungen auch mit der Cloud, IIoT oder Netzwerken über Standardindustrieprotokolle verbinden.