Sensorelemente

Zwei kostenoptimierte Produktvarianten

Zwei kostenoptimierte Produktvarianten

Der österreichische Sensorhersteller E+E Elektronik erweitert sein digitales Sensorelemente-Portfolio um zwei neue Produktvarianten. Das HTE301 Feuchte- und Temperatursensorelement und das TEE301 Temperatursensorelement bieten eine hohe Messgenauigkeit und einen breiten Temperatureinsatzbereich von -40 °C bis 125 °C. Das kleine 8-Pin DFN-Package mit I2C-Schnittstelle und vier individuell einstellbaren I2C-Adressen ist ideal für moderne, anspruchsvolle Designs.

Die HTE- und TEE301 Sensorelemente sind Teil der neuen Sensorelemente-Generation von E+E Elektronik. Bei gleichen Genauigkeitswerten stellen sie eine kostenoptimierte Variante der Anfang des Jahres vorgestellten HTE- und TEE501 Sensorelemente dar. Mit einem anderen Datenformat (16-Bit unsigned Integer) und einer anderen Pin-Belegung im Vergleich zur 501-Serie ermöglicht die 301-Serie ein einfaches Upgrade bestehender Anwendungen mit minimalen Integrationsaufwand.

HTE301 Feuchte- und Temperatursensorelement

Das HTE301 Sensorelement überzeugt mit einer Messgenauigkeit von bis zu ±1,8 % rF (inkl. Hysterese) und ±0,2 °C. Es verfügt über einen integrierten Konstantstromheizer, der das Element auf ca. 2-3 °C Übertemperatur hält und ein Betauen des Sensorelements verhindert. Dies führt zu einer ausgezeichneten Messperformance und einer schnellen Ansprechzeit auch bei Hochfeuchtebedingungen. Zusätzlich schützt das E+E Sensor-Coating die aktive Sensorfläche des HTE301 vor Verunreinigungen und korrosiven Ablagerungen.

TEE301 Temperatursensorelement

Das TEE301 Sensorelement misst die Temperatur mit einer Genauigkeit von bis zu ±0,2 °C. Dank des breiten Temperaturbereichs ist es vielseitig einsetzbar und stellt eine zuverlässige und kosteneffiziente Lösung für anspruchsvolle Temperaturmessaufgaben dar.

DFN-Package mit I2C-Schnittstelle

Beide Sensorelemente sind als 8-Pin DFN-Package mit Abmessungen von nur 2,5 x 2,5 x 0,9 mm3 erhältlich und können damit einfach in bestehende Anwendungen integriert werden. Die I2C-Schnittstelle ermöglicht eine störungsfreie Datenkommunikation und unterstützt Kommunikationsgeschwindigkeiten bis 1000 kHz. Die Sensorelemente bieten vier wählbare I2C-Adressen sowie eine Alarm- und eine Reset-Funktion.

Teilen
SENSOR+TEST 2023