Messdatenerfassung

Reale und virtuelle ADAS Sensordaten für den Test von Fahrerassistenzsystemen

Reale und virtuelle ADAS Sensordaten für den Test von Fahrerassistenzsystemen

Reale und virtuelle ADAS Sensordaten für den Test von Fahrerassistenzsystemen

Siemens bietet mit der Sensor Capturing Lösung Simcenter Scaptor die Möglichkeit, alle relevanten Sensoren für ADAS und Autonome Fahrfunktionen zuverlässig und effizient zu erfassen.

Bei der Entwicklung von Fahrerassistenz und Autonomen Fahrsystemen gehört das Verifizieren und Validieren mit zu den größten Herausforderungen bei der Entwicklung und Implementierung neuer Funktionen. Die wachsende Komplexität durch zusätzliche Sensoren und Anforderungen der Benutzer, lässt sich nur mit frühzeitigem Testen mit realen und virtuellen Szenarien aller relevanten Situationen und Fahrmanöver sicher meistern.

Um die gesamte Funktionskette von Embedded ADAS Systemen in der Entwicklung zu validieren, von den Sensoren über die Elektronik und darauf implementierten Algorithmen bis zum Eingriff ins Fahrverhalten, werden Sensorrohdaten von kritischen Szenarien benötigt. Dazu werden alle ADAS Sensordaten in Testfahrten im Fahrzeug aufgenommen, analysiert und indiziert. Dies ermöglicht das effiziente und schnelle Testen mit den kritischen Szenarien unter reproduzierbaren Testbedingungen. Getestet werden können einzelne Bausteine, angefangen beim Sensor, oder jeder Ausschnitt der ADAS Funktionskette.

Für die Erfassung der ADAS Sensordaten von Kameras, Radar und Lidar, aber auch GNSS und weitere Fahrzeugdaten wird ein flexibler und zeitsynchroner Datenrecorder mit großem Datenspeicher benötigt, der zuverlässig während Testfahrten Daten aufzeichnet. Ein modernes Fahrzeug mit aktueller Sensorkonfiguration generiert am Tag mehrere Terrabyte an Daten, welche im Anschluss auf zentrale Server übertragen, analysiert und indiziert werden müssen. Im optimalen Fall erfolgt die erste Indizierung der Daten bereits automatisch im Fahrzeug, um die kritischsten Daten im nachfolgenden Prozess schneller verfügbar zu machen- Simcenter Scaptor bietet genau hierfür eine ausgezeichnete Lösung.

Alle Sensordaten werden automatisiert mit strukturierten Metadaten angereichert, damit diese schneller als Trainingsdaten für die Validierung und Verifikation der Algorithmen genutzt werden können. Dazu kann in den aufgezeichneten Szenarien auf Basis der Indizierung nach Ereignissen wie Personen auf der Fahrbahn, Verkehrssituationen, Verkehrsschildkonfiguration aber auch Umweltbedingungen und Wetterereignissen gefiltert werden.

Erweitert wird die Validierung mit Testdaten durch die Verwendung von virtuell erzeugten Szenarien, die es ermöglichen nicht real aufgezeichnete Szenarien und Bedingungen nachzustellen. Beispielsweise kann eine kritische Situation bei unterschiedlichsten Wetter- und Sichtbedingungen simuliert werden. Die Siemens Simcenter Prescan Lösung bietet dazu eine ideale Ergänzung für einen geschlossenen xIL (Software, Model und Hardware in the Loop) Test Ansatz.

Kontakt

Mehr Infos

Teilen

aktuelle Newsletter