Temperaturmessung

Hochaufgelöste faseroptische Temperatur- und Dehnungsmessung

Hochaufgelöste faseroptische Temperatur- und Dehnungsmessung

Für die glasfaserbasierte Messung von Temperatur- und Dehnungsprofilen hat Polytec nun die neue ODiSI 7000 Systemfamilie im Programm. Der faseroptische Interrogator des US-Herstellers Luna Innovations unterscheidet sich von Faser-Bragg-basierten Systemen durch die extrem hohe räumliche Auflösung von unter einem Millimeter. Bei bis zu 50 m langen Messstrecken stehen damit bis zu 76000 Messpunkte in einer einzigen, preiswerten Standard-Glasfaser zur Verfügung.

Der Temperaturmessbereich reicht von -40 bis +300°C. Mit Spezialfasern sind sogar Temperaturen ab dem kryogenen Bereich bis ca. +600°C messbar. In der Dehnungsmessung sind +/-12000 Microstrain möglich. Die Messauflösung liegt bei 0,1°C beziehungsweise +/- 1 Microstrain.

Das neue System baut auf der bewährten ODiSI 6 Reihe auf und zeichnet sich unter anderem durch die flexible Erweiterbarkeit auf bis zu 8 Kanäle aus. Das Auslesegerät ist industrietauglich ausgelegt, verfügt jetzt über deutlich robustere Steckverbinder und wird mit 50 m Zuleitung zwischen Fasersensor und Interrogator geliefert. Echtzeit-Übertragung, hohe Verlässlichkeit und Rückverfolgbarkeit der Messungen sind selbstverständlich. Der modulare Aufbau ermöglicht eine High-Speed-Option für Ausleseraten bis 250 Hz. Die Einsatzbereiche reichen von Modell- und Simulationsvalidierung, Temperatur- und Lastüberwachung von Composit-Materialien und im Massivbau bis hin zu Ermüdungstests und mechanischen Materialstruktur-Überwachungen.

Polytec bietet Machbarkeitsstudien, Anwendungsberatung, Vertrieb und umfassenden Service für alle Luna-Systeme.

Teilen
SENSOR+TEST 2024