Kraftmessung

Druckkraftaufnehmer: Wirtschaftlicher durch mehr Präzision

Druckkraftaufnehmer: Wirtschaftlicher durch mehr Präzision

Mit dem Facelift des konfigurierbaren Druckkraftaufnehmers C10 erreicht Hottinger Brüel & Kjær messbare technologische Fortschritte und in der Folge verbesserte Wirtschaftlichkeit.

Die Merkmale Linearitätsfehler, Hysterese und Kriechen wurden durch kontinuierliche Verbesserungen um bis zu 50% verkleinert. Dadurch verringert sich die Messunsicherheit. Aus Anwendersicht ergibt sich, dass sich der C10 in einem vergrößerten Messbereich einsetzen lässt, da sich nun auch kleine Kräfte sicher messen lassen. Somit ist ein Tausch der Kraftmessdose im Prüfstand oft unnötig, und ein zusätzlicher Sensor mit kleinerer Nennkraft wird eingespart, da der größere Kraftaufnehmer die Messaufgabe ebenfalls übernehmen kann.

Abgesehen von dieser technischen Überarbeitung wurden die C10 Druckkraftsensoren nicht geändert: Sie sind weiterhin aus rostfreien Materialien und hermetisch dicht aufgebaut und überaus robust gegenüber Feuchtigkeit, Schock und Vibrationen. Zudem haben alle Sensoren der Serie die Tests im hauseigenen Labor EMV-bestanden.

Die C10 Kraftmessdosen lassen sich mit 2500 verschiedenen Konfigurationsmöglichkeiten individuell an die Messaufgabe anpassen. Es werden Versionen mit Steckern ebenso angeboten, wie Kraftaufnehmer mit fest verbundenem Kabel, Versionen mit redundanten Messkreisen (Doppelbrückenausführungen) oder Aufnehmern mit TEDS. Zum Einsatz kommen sie in anspruchsvollen Prüfstands-, Labor- und Produktionsanwendungen.

Weitere Infos