Drucksensoren

Minimaler Bauraum, maximale Anwendbarkeit

Minimaler Bauraum, maximale Anwendbarkeit

Der neue piezoresistive Absolutdrucksensor 4017A von Kistler vereint Messeigenschaften mit universeller Anwendbarkeit. Dank seiner Kompaktheit, seinem Design und guter Medienverträglichkeit ist er geeignet für die Motorenentwicklung sowie hydraulische und pneumatische Anwendungen – sowohl in kalten als auch heißen Umgebungen.

Piezoresistive (PR) Drucksensoren enthalten eine Wheatstone-Brücke auf Siliziumbasis, die bei Druckwirkung ihren elektrischen Widerstand verändert. Dieser Effekt sorgt dafür, dass das Messelement in hohem Maße frei von Drift ist – ideal zur Erfassung statischer Drücke. Die PR-Sensoren können jedoch ebenso zur Messung dynamischer Druckveränderungen genutzt werden, da sie schnell verändernde Drücke auch in niedrigen Messbereichen erfassen können. Sie sind deshalb zum Standard für Automotive-Anwendungen geworden, wo genaue Messungen der Luft- und Kraftstoffzufuhr des Motors nötig sind. Ebenso eingesetzt werden sie für die Entwicklung von Subsystemen wie Bremsen und Kühlkreisläufen, die ebenfalls hohe Präzision erfordern.

Genaue Messungen einschließlich Temperaturkompensation

Mit dem neuen 4017A bringt Kistler die Druckmesstechnik weiter voran: Der piezoresistive Miniatur-Absolutdrucksensor kommt in einer Baugröße von lediglich M5x0.5 und wurde besonders auf maximale Robustheit und Genauigkeit ausgelegt. Seine ölgefüllte Messzelle ist per Stahlmembran mediengetrennt ausgeführt und liefert ein sehr hohes Niveau an Medienkompatibilität sowohl für gasförmige als auch flüssige Medien.

Dank eines temperaturkompensierten Betriebsbereichs von -20 bis +140 °C kann der Sensor auch für Kältetests eingesetzt werden. Die digitale Temperaturkompensation sorgt für hohe Genauigkeit (≤1 % FSO) auch unter rauen Umgebungsbedingungen. Ein integriertes Temperatur-Messelement sorgt während der Messungen für die Überwachung des Sensorzustands (Betriebstemperaturbereich: -40 bis +180 °C).

Anwendbar mit Wasserkühlung und in gefährlichen Umgebungen

Seine Konstruktion sorgt für eine sehr hohe Unempfindlichkeit gegenüber Verschmutzung sowie einfache Wartung und Reinigung. Beim Einsatz in Hochtemperaturumgebungen, zum Beispiel im Abgaskrümmer, kann der 4017A mit einem Wasserkühladapter installiert werden (verfügbar als Zubehör von Kistler). Der neue Sensor ist lieferbar mit verschiedenen Messbereichen für Drücke bis 5, 10, 20 oder 50 bar – optional auch mit ATEX-Zertifikat (Zone 2) für Anwendungen in potenziell gefährlichen Bereichen.

Der neue Miniatur-Drucksensor 4017A ist zu 100 Prozent kompatibel mit seinen Vorgängern der Serien 4005 und 4007. Die PiezoSmart Technologie von Kistler bietet automatische Sensorerkennung und eliminiert das Risiko von Fehlern durch manuelles Setup und Handling im täglichen Gebrauch. Die Messkette wird komplettiert mit piezoresistiven Verstärkern von Kistler: entweder 4665B (Modul für SCP, KiBox1), 4667A (Modul für KiBox2) oder 4624A (eigenständiges Einkanal-Gerät).

Teilen