Messmodule

QuantumX MXFS bringt Licht in die Messungen

QuantumX MXFS bringt Licht in die Messungen

Das neue optische Messmodul MXFS von HBM erweitert das modulare Datenerfassungssystem QuantumX um die Möglichkeit, Sensoren auf Basis von Faser-Bragg-Gittern (FBG) zu erfassen. Damit bietet QuantumX die zeitgleiche Erfassung optischer und elektrischer Sensoren in einem modularen Baukastensystem an und eröffnet neue Möglichkeiten.

Das Modul kann einzeln oder zeitsynchron im Verbund mit anderen QuantumX-Modulen eingesetzt werden und erlaubt somit eine flexible Anpassung an die individuelle Messaufgabe. Signale können in Echtzeit an etliche Feldbusse oder analoge Spannungsausgänge weitergeleitet werden.

Die leistungsstarke Software catman® Easy begleitet ganz ohne Programmierung durch alle Schritte: von der Einrichtung, über die Online-Berechnung, hin zur lokalen oder Cloud-gestützten Datenspeicherung und -analyse im autarken Betrieb. Durch die offene Programmierschnittstelle (API) lässt sich QuantumX ganz einfach auch in jede andere beliebige Software integrieren.

QuantumX MXFS bietet 8 optische Anschlüsse. Pro Anschluss können Messketten mit jeweils 16 frei positionierbaren Sensoren in einer Faser angeschlossen werden. Insgesamt können so 128 Messpunkten zur Erfassung von Dehnung, Temperatur, Beschleunigung oder Inklination mit einem einzigen Modul aufgebaut werden. Das senkt nicht nur die Kosten pro Messstelle, sondern auch die Gesamtbetriebskosten.

So vielseitig wie QuantumX MXFS selbst sind auch seine Einsatzmöglichkeiten in Branchen wie Bauwesen, Energie, Bahn, Automobil, Luft- und Raumfahrt. QuantumX MXFS ist ein flexibles, benutzerfreundliches Modul, das dort, wo elektrische Messungen an Ihre Grenzen kommen, alle Vorteile der optischen Messtechnik bietet.

Informationen zu QuantumX MXFS