Entwicklungs-Board

Vielseitiges System

Vielseitiges System

Das Entwicklungsboard PVL4M bietet erstmals die Kombination eines TMR-Winkelsensors – die Anwendung zeigt den TA903 der Firma Sensitec – mit dem Hall-Sensor iC-PVL von iC-Haus zur absoluten Winkelmessung und Umdrehungszählung am freien Achsenende, der sogenannten End-of-Shaft-Position.

Die Auswertung der beiden Sensoren übernimmt der neue 26-Bit Encoder-Signalprozessor iC-TW29 mit integriertem EEPROM; zur Kombination mit dem Sensor-Board PVL4M stehen verschiedene iC-TW29-Evalboards zur Wahl. Die Sinus-/Cosinus-Signale des TMR-Sensors werden im Chip aufbereitet, interpoliert und mit einer frei wählbaren Auflösung ausgegeben, beispielsweise über BiSS mit einer Winkelauflösung von 18 Bit und einer Umdrehungszahl von 24 Bit. Dank Super-Cap auf dem Sensorboard ist eine unterbrechungsfreie Umdrehungszählung durch iC-PVL möglich, sogar über mehrere Stunden ohne externe Versorgung.

Die Datenausgabe folgt dem Achsenwinkel mit einer Verzögerung von nur 1,5 µs, was optischen Gebern sehr nahekommt. Zeitgleich sorgt die automatische Korrektur dynamischer Signalfehler für eine bestmögliche Messgenauigkeit über Temperatur oder bei axialem Spiel der Motorachse. Die hohe Signalqualität des TMR-Sensors ermöglicht besser reproduzierbare Winkelmessungen mit geringer Hysterese.

Ebenfalls möglich ist eine Positionsausgabe über SPI oder die Ausgabe als inkrementelles Quadratursignal mit Index in einer beliebigen FlexCount-Auflösung von 1 bis 32.768 Impulsen.

Weitere Infos

Teilen