Spektrometer

Verbesserte Elektronik

Verbesserte Elektronik

Polytec hat seine NIR-Spektrometer der PSS-Reihe überarbeitet: Die neuen PAS-Spektrometer basieren auf dem gleichen optischen Aufbau, aber einer verbesserten Elektronik. Design und Tests haben gezeigt, dass die PAS- und PSS-Spektrometer in aktuellen Anwendungen vollständig austauschbar sind.

Die neuen PAS-Spektrometer basieren auf einer verbesserten Elektronikplattfom mit einem weiterentwickelten Prozessor und weiteren Modifizierungen. Diese ermöglichen ein verbessertes Auslesen der Daten und einen längeren Servicesupport.

Kompatibilität mit aktuellen Modellen in der Anwendung

Im vergangenen Jahr wurden die neuen PAS-Spektrometer in einem Betatest mit Kunden getestet, die mehr als zehn Jahre Erfahrung mit Hunderten von Polytec Systemen im internationalen Einsatz haben. Sorgfältige Vergleichstests mit zahlreichen Systemen und unterschiedlichen Arten von Proben und Probenpräsentationen haben erwartungsgemäß gezeigt, dass die mit den neuen PAS-Systemen erzielten Ergebnisse nicht von denen herkömmlicher PSS-Systeme zu unterscheiden sind.

Die komplette Optik des Systems sowie die Software und die Schnittstellen wurden nicht verändert. Auch die PSS-Sonden bleiben gleich. Sie sind vollständig mit den neuen PAS-Spektrometern kompatibel. Die PAS-Spektrometer wurden mit allen Standardkonfigurationen auf Erntemaschinen, integriert in Fertigungslinien mit Prozessleitsystemen und als Stand-alone-Systeme getestet.

Spektroskopische PAT-Lösungen von Polytec

Polytec bietet spektroskopische Lösungen für eine Vielzahl von Inline-PAT-Anwendungen an – von der Materialeingangskontrolle über Fertigungsprozesse bis hin zur Qualitätskontrolle des Endprodukts. Schnelle, robuste und zuverlässige Nahinfrarot (NIR)-Spektrometersysteme machen es möglich, die chemische Zusammensetzung und Konzentration von Materialien zerstörungsfrei und in Echtzeit in Produktionsprozessen zu bestimmen. Diese etablierte Technologie wird in zahlreichen Branchen in Anwendungen für die Prozesskontrolle eingesetzt.

Teilen

aktuelle Newsletter