CAEMAX Messtechnik
IMTRON
produktiv Messen
Messtechnik von ZSE
Echtzeitloesungen ADwin
Optische Messtechnik
Veranstaltungen

ConCarExpo 27.-28.06.2018
Berlin

EDrive 27.-28.06.2018
Bonn

Messtechnik München 04.-05.07.2018
München

InnoTrans 18.-21.09.2018
Berlin

WindEnergy 25.-28.09.2018
Hamburg

MOTEK 08.-11.10.2018
Neue Messe Stuttgart

EuroMold 2018 09.-11.10.2018
München

testXpo 2018 15.-18.10.2018
Ulm

Messwerteerfassung  SIRIUS Synotech Sensor und Messtechnik
Herrliche Augenblicke

Für mehr nützliche Tipps und Informationen melden Sie sich bitte für unsere kostenlosen Newsletter an.


Autoversicherung: Kurzzeitschutz für Zusatzfahrer

Wer jemanden ans Steuer lässt, den er bei seiner Versicherung nicht als Fahrer gemeldet hat, kann ihn schnell online oder per App als Zusatzfahrer versichern. Die Kosten betragen zwischen 1,72 und 6,99 Euro für 24 Stunden. Unabhängig vom eigenen Versicherer kann jeder Zusatzschutz übers Internet buchen, den es schon ab 5,49 Euro für 24 Stunden gibt. Über Onlinebezahlsysteme wie Paypal ist direktes Bezahlen und ein schneller Abschluss möglich. mehr»

FAQ Fahrverbote in Innenstädten: Diesel müssen draußen bleiben

Nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts müssen die Behörden die Luftreinhaltepläne verschärfen und Fahrverbote für Fahrzeuge mit hohem Stickoxidausstoß anordnen, wenn anders die Grenzwerte nicht eingehalten werden können. In wenigen Monaten werden die ersten Fahrverbote kommen, zunächst für Euro-4- und ab 2019 auch für Euro-5-Autos. 2021 könnten auch noch Sperrungen für Euro-6-Diesel kommen. mehr»

Lachsfilets: Zuchtlachs besser als Wildlachs

Viele frische, abgepackte Zuchtlachsfilets sind besser und nicht teurer als tiefgekühlte Filets. Die Qualität von Wildlachs kann mit Zuchtlachs nicht mithalten. Die Stiftung Warentest hat 30 abgepackte Lachsfilets getestet. Guten Lachs gibt es schon für 16 Euro/Kilo, in Bio-Qualität für 23,60/Kilo. mehr»

„Second Hand“-Bike

Die ersten warmen und trockenen Frühlingstage locken bald wieder die Motorradfahrer auf die Straßen. Wer den Saisonbeginn für den Kauf eines neuen Bikes nutzen möchte, findet auf dem Gebrauchtmarkt oft kostengünstige Modelle. Damit beim ersten Ausflug mit dem Neuerwerb alles glattgeht, sollten Käufer im Vorfeld einige Dinge beachten. Frank Mauelshagen, Kfz-Experte von ERGO, fasst die wichtigsten Punkte für die Besichtigung zusammen und gibt Hinweise zur Ummeldung des Motorrades. mehr»

Hilfe unter Freunden: Stillschweigender Haftungsausschluss?

Wenn jemand einem anderen unentgeltlich hilft und dabei einen Schaden verursacht, gehen die Gerichte oft davon aus, dass beide stillschweigend die Haftung ausgeschlossen haben. Hat der Schädiger jedoch eine Haftpflichtversicherung, kann er den stillschweigenden Haftungsausschluss nicht mehr für sich in Anspruch nehmen. mehr»

Erkältung oder Grippe?

Husten, Schnupfen, Halsschmerzen: Aktuell schleppen viele eine dicke Erkältung mit sich herum. Oder handelt es sich vielleicht doch um eine Grippe? Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der DKV Deutsche Krankenversicherung, erklärt den Unterschied zwischen Erkältung und echter Grippe, der sogenannten Influenza. Zudem gibt er Tipps, wie sich Ansteckungen vermeiden lassen, was die Abwehrkräfte stärkt und was Betroffenen im Notfall hilft. mehr»

Tunen mit Bedacht

Die Freude, aus dem Massenprodukt Auto durch Individualisierung sein persönliches Auto zu schaffen, zieht sich durch alle Altersschichten. Besonders begehrt und seit vielen Jahren in der Beliebtheitsskala auf Nummer 1 sind Aluräder. Aber, die „Veränderung von in Verkehr befindlichen Fahrzeugen“, wie es behördlich korrekt heißt, muss im Einklang mit der Straßenverkehrszulassungsordnung stehen. mehr»

Roller und Co. brauchen neues Versicherungskennzeichen

Blau ist die Farbe des Jahres: Ab dem 1. März müssen alle Kleinkrafträder statt einem schwarzen ein blaues Versicherungskennzeichen tragen. Ein korrektes Kennzeichen ist wichtig, denn ohne erlischt der Versicherungsschutz und man macht sich strafbar. mehr»

Alkohol im Blut: Hände weg vom Steuer

Helau und Alaaf: Die fünfte Jahreszeit hat begonnen und nähert sich langsam ihrem Höhepunkt. Für viele Narren gehört ein guter Schluck genauso zum Fasching wie die gute Laune. Manch einer fühlt sich nach ein, zwei Gläsern immer noch als Herr des Geschehens, doch der Eindruck täuscht. Schon geringe Alkoholmengen genügen, um die Reaktionsfähigkeit drastisch einzuschränken. mehr»

Am Sicherheitsgurt führt kein Weg vorbei

Ein Klicken, schon ist der Sicherheitsgurt eingerastet. Dass dieser Klick Leben retten und Verletzungen vorbeugen kann, bezweifelt niemand. Trotzdem gibt es immer noch Autofahrer, die oben ohne unterwegs sind. Bittere Folge der Nachlässigkeit: Laut bayerischer Unfallstatistik war 2016 jeder fünfte, tödlich verunglückte Autoinsasse im Freistaat nicht angeschnallt: 60 Menschen, darunter zwei Kinder, kostete dieser Leichtsinn das Leben. mehr»

Schäden beim Abschleppen: Wer haftet?

Wer Mitglied in einem Automobilclub ist, bittet in der Regel dort um Hilfe, wenn der Wagen liegen bleibt. Kommt es dann beim Abschleppen zu Schäden am Fahrzeug, kann dessen Besitzer den vom Automobilclub beauftragten Abschleppdienst nicht direkt verklagen. Denn zwischen Fahrzeughalter und Abschleppdienst besteht kein Vertrag. Auch ein gesetzlicher Schadenersatzanspruch scheitert, wenn der Kläger nicht beweisen kann, wann und wie der Schaden entstanden ist. mehr»

Unfall mit Blaulicht: Wer zahlt den Schaden?

Rettungsfahrzeuge haben nur dann Sonderrechte, wenn sie sowohl mit Blaulicht als auch mit Martinshorn unterwegs sind. Kommt es zu einem Unfall, weil ein Rettungsfahrzeug allein mit Blaulicht bei roter Ampel über eine Kreuzung gefahren ist, haftet der Halter des Rettungswagens in erheblichem Umfang mit. So entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Oberlandesgericht Düsseldorf. mehr»

Zwei überholte Autoweisheiten

Wenn der Auto-Akku streikt, macht er das in der Regel bei Kälte. So war es jedenfalls in der Vergangenheit. Mittlerweile sieht die Sache anders aus: Die Fahrzeug-Batterie muckt zu jeder Jahreszeit. Seit Hersteller immer mehr Elektronik in ihren Fahrzeugen einsetzen, wird der Energiespeicher praktisch ständig angezapft und so kann dem gewollten Parken ein unerwarteter Stillstand des Anlassers wegen akutem Energiemangel folgen. mehr»

Warum wir uns (nicht) an Verkehrsregeln halten

Bei Rot bremsen, beim Abbiegen blinken und Vorfahrt gewähren: Jeder kennt die Vorschriften. Aber nicht jeder beachtet sie. Wenn es auf der Straße kracht, ist die Ursache fast immer menschliches Fehlverhalten: Meist hat einer der Beteiligten die Verkehrsschilder nicht beachtet, war zu schnell unterwegs oder zu dicht auf den Vordermann aufgefahren, um noch rechtzeitig bremsen zu können. Mehr als 3 000 Menschen sterben deshalb jedes Jahr auf deutschen Straßen. mehr»

Abgabefrist für die Steuererklärung ändert sich

Ab dem Veranlagungsjahr 2018 haben Steuerzahler zwei Monate mehr Zeit für ihre Einkommenssteuererklärung. Zudem müssen Belege künftig nicht mehr zwingend eingereicht werden.mehr»

Die Quarzuhr wurde 50

Vor 50 Jahren wurde in den Labors des CEH – der Vorgängerorganisation des CSEM – die erste Quarz-Armbanduhr entwickelt. Als Hüter dieser Kompetenzen ehrt das CSEM Genie und Vordenkergeist der Schweizer Pioniere, die am Ursprung einer Technologie standen, welche das Gesicht der Uhrmacherkunst verändern sollte. mehr»

Haftpflichtversicherung: Neue Tarife meist besser als alte, deshalb Wechsel prüfen

Die aktuellen Angebote der privaten Haftpflichtversicherung sind noch
besser geworden und bieten vor allem gegenüber Policen, die bereits
fünf Jahre oder älter sind, umfassenderen Schutz. Und das zu einem
akzeptablen Preis.
mehr»

Risikofaktor Alkohol am Steuer

Ob Kirchweih, Herbstfest oder das weltberühmte Münchner Oktoberfest – im Herbst ist es wieder an der Zeit für die traditionellen Volksfeste. Von Fahrgeschäften bis hin zu gebrannten Mandeln wird den Besuchern einiges geboten. Aber auch das Bierzelt darf nicht fehlen. Doch Vorsicht: Autofahrer sollten trotz heiterer Feststimmung nicht übermütig werden und im Straßenverkehr aufpassen.mehr»

Warum es im Alter so schwer fällt, den Führerschein abzugeben

Wenn Menschen ab 75 Jahre in einen Unfall verwickelt sind, haben sie ihn meist auch selbst verursacht. Trotzdem wollen viele Senioren nicht aufs Auto verzichten. Was steckt dahinter? Und wie können Angehörige ihnen die Einsicht erleichtern? TÜV NORD informiert: 70 Prozent der Deutschen wollen, dass ältere Autofahrer regelmäßig ihre Fahrtüchtigkeit unter Beweis stellen müssen. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid im Auftrag der "Bild am Sonntag". mehr»

Spione im Kinderzimmer

Ihr harmloses Aussehen täuscht: Einige smarte Spielzeuge, die die Stiftung Warentest untersucht hat, entpuppten sich als Spione im Kinderzimmer. Bei zwei davon ist es Fremden sogar ohne großen technischen Aufwand möglich, sie aus der Nachbarwohnung fernzusteuern und darüber mit Kindern zu kommunizieren. Schuld sind unsichere Funkverbindungen. Drei der sieben geprüften Spielzeuge sind sehr kritisch, die anderen vier kritisch, so die September-Ausgabe des Magazins test. mehr»

Zehn Gesten, die im Ausland missverstanden werden

Eigentlich haben Sie nur freundlich gewunken, doch die Einheimischen mustern Sie grimmig? Wie schnell man mit einer Geste im Ausland ins Fettnäpfchen treten kann, haben schon prominente Staatsoberhäupter unterschätzt. TÜV NORD präsentiert den „Gesten-Knigge“. mehr»

Urlaub mit Weitblick: Hütten-Hopping liegt im Trend

Fernblick statt Fernseher, frische Kuhmilch statt Latte Macchiato: Wer die Bergwelt liebt und gerne an der frischen Luft aktiv ist, für den ist ein Wanderurlaub das einzig Wahre. Im Trend liegen derzeit mehrtägige Wandertouren von Berghütte zu Berghütte. Birgit Dreyer, Reiseexpertin der ERV, gibt Tipps für die Vorbereitung einer solchen Hütten-Tour. mehr»

Urlaubsreise für Führerscheinneulinge

Endlich – der Führerschein ist bestanden. Dieses Jahr geht es das erste Mal mit dem Auto in den Urlaub. Gerade für junge und unerfahrene Fahrer eine Herausforderung. Denn auf der langen Tour zählen besonders Durchhalte-vermögen und sich nicht ablenken oder durch andere Verkehrsteilnehmer provozieren lassen. mehr»

Geländereifen sind nichts für die Straße

Selbst wenn sie vielleicht einen Reiz auf so manchen SUV-Fahrer ausüben – Offroad-Reifen sind nichts für den normalen Straßenverkehr. Das zeigt der neueste Reifentest der Schweizer Fachzeitschrift auto-illustrierte auf dem Goodyear-Testgelände im französischen Mireval. mehr»

Summende Untermieter - Was tun gegen Wespennester am Haus?

Der Sommer bringt nicht nur lauschige Grillabende, große Eisbecher und entspannte Tage am Badesee. Auch Wespen haben Saison: In den Monaten Juli und August sind die stachelbewehrten Insekten besonders aktiv, denn sie suchen Nahrung für ihre Artgenossen. Richtig unangenehm wird es, wenn ein Volk sein Nest unter das Dach oder in eine Mauerspalte des eigenen Hauses gebaut hat. mehr»

Einfach zur Kur: Auch ohne schwere Krankheit zur Kur – sogar im Ausland

Niemand muss erst schwer krank werden, um zur Kur fahren zu dürfen. Erholung mit Zuschuss der gesetzlichen Krankenkassen ist sogar im Ausland möglich. Wie der Weg zur Erholung aussieht, beschreibt die Zeitschrift Finanztest ausführlich in ihrer Juli-Ausgabe. mehr»

Blitzer-App: Nutzung während der Fahrt ist verboten

Autofahrer dürfen während der Fahrt kein Smartphone mit aktivierter „Blitzer-App” nutzen. Hier gelten die gleichen Vorgaben wie für klassische Radarwarner. Dass das Handy nicht speziell für den verbotenen Zweck hergestellt ist, ändert nichts. mehr»

Steuerprogramme: Fehlerfrei arbeitet kein Programm

Wer seine Steuererklärung selbst macht, kann mit einem guten Programm viel Zeit und bestenfalls Geld sparen. Absolut fehlerfrei arbeitet leider keins, doch die Stiftung Warentest hat im Test von elf Steuerprogrammen immerhin drei insgesamt gute Produkte gefunden. mehr»

Wann es sinnvoll ist, kaputte Haushaltsgeräte zu reparieren

Reparieren statt Wegwerfen lohnt sich für die Umwelt bei Waschmaschinen und Kaffeevollautomaten sehr, bei Staubsaugern kaum. Geld sparen lässt sich mit Reparaturen vor allem bei Kaffeeautomaten, da Neugeräte teuer und Reparaturen günstig sind. mehr»

Urlaub im Wohnmobil – Es gibt viel zu beachten

Rund eine halbe Million Deutsche machen jährlich Urlaub im Wohnmobil. Doch beim Reisen gibt es vieles zu beachten. mehr»

Unfallflucht: Auf Privatgelände nicht strafbar

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort – umgangssprachlich Unfallflucht – ist eine Straftat. Sie kann allerdings nur im öffentlichen Straßenverkehr begangen werden und nicht auf abgesperrtem Privatgelände. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Landgericht Arnsberg. LG Arnsberg, Az. 2 Qs 71/16 mehr»

Unfall mit dem Dienstwagen – Wer haftet für Schäden?

Ein Dienstwagen ist ein attraktives Zusatzangebot für Angestellte: So bieten nach einer Umfrage des Staufenbiel Instituts 44 Prozent der Arbeitgeber Hochschulabsolventen einen Firmenwagen als Ergänzung zum Gehalt an. Der Wagen vom Chef entbindet den Arbeitnehmer aber nicht von der eigenen Verantwortung. mehr»

Film-Fakes auf Amazon: Zu schön, um wahr zu sein

Auf Amazon werben Drittanbieter mit Streams von aktuellen Kinofilmen – gratis und in bester Bildqualität. Wer auf diese Lockangebote reinfällt, bekommt nicht etwa die Filme zu sehen, sondern tappt in eine Abofalle und verrät unseriösen Anbietern persönliche Daten. mehr»

Antibiotika: 7 Mythen über Antibiotika

Manche sehen sie als Wunderwaffe bei allen Infekten – andere halten sie für riskante Chemiekeulen. Sind Antibiotika gefährliche Arzneien, die Patienten besser gar nicht nehmen sollten – oder gehören sie in jede Hausapotheke? Wann helfen die Mittel – und was passiert, wenn Bakterien dagegen resistent werden? Die Arzneimittelexperten der Stiftung Warentest klären auf. mehr»

Handel: Amazon, Otto & Co haben null Bock auf Schlichtung

Seit 01.02.2017 müssen Händler auf ihrer Internetseite angeben, ob sie bereit sind, bei Streitigkeiten mit Kunden an einem außergerichtlichen Schlichtungsverfahren teilzunehmen. Eine Schlichtung kann Verbrauchern und Unternehmen lange und teure Prozesse ersparen. Der Check von 19 Webseiten großer Versandhändler durch Stiftung Warentest zeigt: Nur wenige Unternehmen wollen mitmachen. Sie haben nachgefragt, warum. mehr»

Alkohol am Steuer kann Versicherungsschutz kosten

War bei einem Unfall Alkohol im Spiel, kann sich das auch auf den Versicherungsschutz auswirken. Lässt sich der Unfall eindeutig auf Alkoholkonsum zurückführen, greift in der Kfz-Haftpflichtversicherung die Trunkenheitsklausel. Sie befreit den Versicherer von seiner Leistungspflicht. mehr»

Sieben Wintersünden

Erstmal Motor anlassen, dann frei kratzen. Das ist der Klassiker bei den Umweltsünden, die sich im Winter vervielfachen. Aber auch die Technik leidet, wenn der Motor nach dem Kaltstart erst einmal im Leerlauf läuft. Sieben gängige Wintersünden und wie man sie vermeidet. mehr»

Identitätsdiebstahl – Missbrauch von Daten kann schwere Folgen haben

Fast jeder vierte Mensch in Deutschland wurde bereits Opfer von Internet-kriminalität oder Datenmissbrauch. Kriminelle greifen dabei personen-bezogene Daten ab und nutzen sie für Betrügereien und andere Straftaten. mehr»

Wo gehobelt wird, da fallen Späne

Trotz größter Sorgfalt passiert auch Handwerkern mal ein Missgeschick. Welche Ansprüche haben in solchen Fällen die Auftraggeber? Wer muss für den Schaden gerade stehen? Und: handelt es sich um einen Schaden oder um einen Mangel? mehr»

Musik hören 3.0: Funklautsprecher im Test

Die Stereoanlage wird überflüssig. Wer heute Musik hören will, bindet einfach seine Boxen ins WLAN ein und spielt Songs aus dem Internet. Gesteuert wird alles je nach Fabrikat über eine App auf Tablet oder Smartphone – oder über eine klassische Fernbedienung. mehr»

Surfen unterwegs: Wie sicher ist öffentliches WLAN?

Angesichts zunehmender Internet-Kriminalität sollten sich Verbraucher Gedanken über den Schutz ihrer Daten machen. Einer von vielen relevanten Aspekten ist dabei die Nutzung von öffentlichem WLAN. mehr»

Darf ein Rasenroboter ganztags mähen?

Ein Mähroboter darf von sieben Uhr morgens bis 20 Uhr abends den Rasen mähen, wenn er die mittägliche Ruhezeit zwischen 13 und 15 Uhr einhält. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH das Amtsgericht Siegburg. Laut Gericht hielt das fragliche Gerät alle gesetzlichen Lärmschutzvorschriften ein, sodass die Nachbarn keinen Anspruch auf Unterlassung hatten. mehr»

Wärme per Smartphone

Beschlagene Scheiben und Guckloch-Fahren trüben die Sicht. Im Fahrzeuginneren herrscht unangenehme Kälte. Spätestens jetzt denkt so mancher Autobesitzer über die Anschaffung einer Standheizung nach. mehr»

Stromkosten bleiben unberechenbar

Weil die Stromproduktion aus erneuerbaren Energien mehr kostet, als sie am Markt einspielt, erhalten Anlagenbetreiber einen milliardenschweren Zuschuss. Auch die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes ändert daran kaum etwas – im Gegenteil: In den kommenden 10 Jahren dürften die Förderkosten weiter steigen, wie eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln zeigt. mehr»

Glasbruch: In aller Regel kann man weiterfahren

Oh nein – nicht schon wieder, nicht jetzt! Schäden an der Windschutzscheibesind gerade auf der langen Tour in den Urlaub häufig. Gleich vor Ortaustauschen, reparieren oder einfach erst einmal weiterfahren? Kommt aufden Schaden an, sagen die TÜV SÜD-Experten und geben Tipps für dierichtige Reaktion. mehr»

Tagfahrlichtpflicht im Urlaub

In der Urlaubszeit stellt sich vielen Autofahrer die Frage, ob in ihrem Reiseland oder auf dem Weg dorthin Tagfahrlicht Pflicht ist. Besitzer von Autos ohne Tagfahrleuchten oder einer Lichtautomatik befürchten, den Griff zum Schalter zu vergessen und dafür mit einem Bußgeld belangt zu werden. mehr»

Was dürfen Gäste im Lokal und was nicht? Drei klassische Irrtümer

Wie um viele Bereiche des Alltags ranken sich auch um den Restaurantbesuch zahlreiche Geschichten und Irrtümer: Kommt der Kellner nicht rechtzeitig mit der Rechnung, darf der Gast ohne zu bezahlen das Lokal verlassen – oder? Der Letzte eines fröhlichen Beisammenseins zahlt auch die Zeche – wirklich? Ist der Mantel von der Restaurant-Garderobe verschwunden, haftet der Wirt nicht für den Verlust – stimmt das? mehr»

Kaufanreize im Supermarkt: Wissen gegen Verführung

Einkauf ohne Erlebnis bringt Verluste - das ist das aktuelle Credo von REWE, LIDL, EDEKA, NORMA und Co. Wer was erlebt, der kauft mehr, als er braucht. Mit dem, was die Leute brauchen, kann kein Supermarkt überleben, also müssen die Leute mehr kaufen und auch mehr dafür bezahlen. Dazu gibt es eine Menge Tricks, von denen ich Ihnen hier einige vorstelle. mehr»

Apostrophia

Der Strich, den man in der deutschen Populärrechtschreibung heute so häufig findet, heißt mit dem Fachbegriff "Apostroph", das kommt aus dem Griechischen und hat die Bedeutung von "weglassen" angenommen. Und genau das sollte man damit auch tun: weglassen, dann macht man so gut wie nie einen Fehler – und umgekehrt, denn wenn man ihn "einfach so" verwendet, macht man so gut wie immer einen Fehler. mehr»

Schaltung vs. Automatik: Eine Gretchenfrage

In Johann Wolfgang Goethes opus magnum "Faust" stellt die junge Margarethe ihrem Verehrer Faust der bekanntlich einen Pakt mit dem Teufel geschlossen hatte – die klassische Gretchenfrage: „Nun sag, wie hast Du’s mit der Religion?". So eine heikle Frage stellt sich auch für viele Autokäufer kurz hinter dem Motorblock: „Schaltest du noch oder gleitest du schon?"mehr»

messweb.de: Nachrichten aus der Messtechnik-Welt, Informationen zu Firmen/Organisationen, Produkten