CAEMAX Messtechnik
GHM Rail
produktiv Messen

Für mehr nützliche Tipps und Informationen melden Sie sich bitte für unsere kostenlosen Newsletter an.


Tipps für die Urlaubsreise mit Haustieren

Für die Urlaubsreise nutzen die Deutschen nach wie vor das Auto. Gerade Familien, die mit reichlich Gepäck verreisen, setzen auf die eigenen vier Räder – erst recht, wenn auch die Haustiere mit auf Reisen gehen sollen. Der Automobilclub von Deutschland e.V. (AvD) gibt Tipps, wie die Familienreise mit tierischer Begleitung zu einer entspannten Sache wird. mehr»

Für die Tochter der Lebensgefährtin besteht kein Eigenbedarf

Der Mieterschutz ist umfassend geregelt; der Mieter soll sich in seiner Wohnung sicher fühlen und im Vertrauen auf ein langes Vertragsverhältnis seinen Lebensmittelpunkt einrichten können. Daher kann der Vermieter auch nicht grundlos kündigen, es findet stets eine Interessenabwägung statt. mehr»

Vertrauen in die Mitarbeiter stärkt den Unternehmenserfolg

Vertrauen ist zentral in der modernen Arbeitswelt. Vorgesetzte verlassen sich darauf, dass die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen eigenverantwortlich ihre Aufgaben erfüllen. Zugleich zählen die Beschäftigten darauf, dass sie alle wichtigen Informationen erhalten, auch wenn sie nicht ständig im Unternehmen anwesend sind. Führungskräfte können die Vertrauenskultur dabei aktiv gestalten. mehr»

Jetzt ist die beste Zeit für den Heizungsumbau

Im Frühling und Sommer ist die beste Zeit, mit ineffizientem Heizen Schluss zu machen und mit der Planung einer neuen Heizung zu beginnen. Fünf Tipps der Verbraucherzentrale Hessen helfen dabei, die Heizungsanlage zu optimieren und den Energiebedarf zu senken. mehr»

Mietwagen im Urlaub - das sollten Sie beachten

Um am Reiseziel mobil zu bleiben, ist ein Mietwagen oft erste Wahl um leicht und bequem Land und Leute kennenzulernen. Allerdings gibt es bei der Anmietung eines Mietwagens ein paar Punkte zu beachten, damit im Falle eines Falles keine bösen Überraschungen drohen. Der Automobilclub von Deutschland (AvD) gibt ein paar wertvolle Tipps für eine problemlose Buchung. mehr»

Betrunken Rad fahren? Keine gute Idee!

Vor ein paar Jahren lud das Düsseldorfer Universitätsklinikum im Auftrag der Unfallforschung der Versicherer zu einem ungewöhnlichen Experiment ein – einem Trinkgelage im Dienst der Wissenschaft. In dessen Verlauf sollten die Freiwilligen wiederholt auf einem Fahrradparcours ihre Fahrtüchtigkeit beweisen, natürlich unter ärztlicher Aufsicht. Für einige von ihnen war das Experiment allerdings vorzeitig zu Ende. mehr»

Gutes Klima am Steuer

Schlechte Luft in Städten macht vor den Innenräumen der Autos nicht halt. Dorthin können auch natürliche Verunreinigungen wie Pollen und Staub gelangen – zumindest, wenn kein Filter für die Frischluft wirkt. mehr»

Fußballschauen während der Arbeitszeit

Wer sich während der Arbeitszeit auf einem dienstlichen Computer auch nur für 30 Sekunden ein Fußballspiel ansieht, riskiert eine Abmahnung vom Arbeitgeber. mehr»

TÜV SÜD: Wo kommt unser Getreide her?

Landwirtschaftliche Produkte strömen interkontinental durch die Welt. Bei exotischen Lebensmitteln wundert dies nicht. Aber auch Rohstoffe für Grundnahrungsmittel unterliegen heutzutage globalen Warenströmen. mehr»

TÜV SÜD: Im Stau ständig Spur wechseln? Bringt nix und blockiert die Rettungsgasse

Volle Autobahn, Lkw, Schlangen beim Tanken: Die Autobahn-Tour erfordert vor allem Ruhe und Konzentration – auch im Stau, und hier gilt besonders: Rettungsgasse bilden und freihalten. mehr»

Wie kommt man am besten zur Arbeit?

Nicht einmal ein Zehntel der Erwerbstätigen fährt mit dem Rad zur Arbeit. Noch weniger gehen zu Fuß. Ein weiteres Zehntel wohnt zwar höchstens fünf Kilometer vom Arbeitsplatz entfernt, steigt aber trotzdem lieber ins Auto oder nutzt öffentliche Verkehrsmittel. mehr»

Harte Maßnahmen gegen Müdigkeit am Steuer

Zu den verbreitetsten Maßnahmen bei Müdigkeit am Steuer zählen laute Musik, starker Kaffee und ein Schläfchen. Koffein und ein kurzes Nickerchen (in dieser Reihenfolge) haben sich zwar als wirksam erwiesen, doch sie haben auch ihre Kehrseiten. mehr»

Neue EU-Pauschalreise-Richtlinie: Mehr Rechte für Urlauber

Am 1. Juli 2018 sind umfassende Änderungen des Reiserechts für Pauschalreisen in Kraft getreten. Ziel ist es, die zunehmende Buchung von Reisen über das Internet zu berücksichtigen und den Verbraucherschutz zu verbessern. mehr»

Was müde Fahrer wieder munter macht

Rund jeder fünfte schwere Unfall, so schätzen Fachleute, wird von müden Fahrerinnen oder Fahrern verursacht. Ein Wunder, dass es nicht noch mehr sind. mehr»

Sitzen Sie im Taxi lieber vorne oder hinten?

Ob schweigend auf der Rückbank oder schwatzend auf dem Beifahrersitz: Das ist eine Frage der Persönlichkeit – und der Sicherheit. mehr»

Unfallfrei durch die Grillsaison

Die Deutschen sind Grill(welt)meister: Mehr als 95 Prozent der hiesigen Bevölkerung werfen gerne den Grill an. Doch das Brutzeln von Fleisch, Würstchen oder Gemüse ist nicht ganz ungefährlich. mehr»

eCall bald Pflicht: Was müssen Autofahrer wissen?

Seit dem 31. März 2018 müssen alle neuen Fahrzeugmodelle mit dem elektronischen Sicherheitssystem eCall ausgestattet sein. eCall steht für „emergency call“ – also einen Notruf. mehr»

Automatisiertes Fahren braucht auch Unfallforschung

Experten der Fahrzeugsicherheit arbeiten mit Hochdruck an der Einführung des autonomen Fahrens. Dementsprechend stand das Thema auch ganz oben auf der Liste beim internationalen Fachkongress crash.tech von TÜV SÜD und der Technischen Hochschule Ingolstadt. mehr»

Gut abgesichert im Homeoffice

Das Homeoffice wird immer beliebter. Ob es ein Recht auf Homeoffice gibt und was Arbeitnehmer vertraglich regeln sollten, wissen Experten des ERGO Group. mehr»

Autoversicherung: Kurzzeitschutz für Zusatzfahrer

Wer jemanden ans Steuer lässt, den er bei seiner Versicherung nicht als Fahrer gemeldet hat, kann ihn schnell online oder per App als Zusatzfahrer versichern. Die Kosten betragen zwischen 1,72 und 6,99 Euro für 24 Stunden. Unabhängig vom eigenen Versicherer kann jeder Zusatzschutz übers Internet buchen, den es schon ab 5,49 Euro für 24 Stunden gibt. Über Onlinebezahlsysteme wie Paypal ist direktes Bezahlen und ein schneller Abschluss möglich. mehr»

FAQ Fahrverbote in Innenstädten: Diesel müssen draußen bleiben

Nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts müssen die Behörden die Luftreinhaltepläne verschärfen und Fahrverbote für Fahrzeuge mit hohem Stickoxidausstoß anordnen, wenn anders die Grenzwerte nicht eingehalten werden können. In wenigen Monaten werden die ersten Fahrverbote kommen, zunächst für Euro-4- und ab 2019 auch für Euro-5-Autos. 2021 könnten auch noch Sperrungen für Euro-6-Diesel kommen. mehr»

Lachsfilets: Zuchtlachs besser als Wildlachs

Viele frische, abgepackte Zuchtlachsfilets sind besser und nicht teurer als tiefgekühlte Filets. Die Qualität von Wildlachs kann mit Zuchtlachs nicht mithalten. Die Stiftung Warentest hat 30 abgepackte Lachsfilets getestet. Guten Lachs gibt es schon für 16 Euro/Kilo, in Bio-Qualität für 23,60/Kilo. mehr»

„Second Hand“-Bike

Die ersten warmen und trockenen Frühlingstage locken bald wieder die Motorradfahrer auf die Straßen. Wer den Saisonbeginn für den Kauf eines neuen Bikes nutzen möchte, findet auf dem Gebrauchtmarkt oft kostengünstige Modelle. Damit beim ersten Ausflug mit dem Neuerwerb alles glattgeht, sollten Käufer im Vorfeld einige Dinge beachten. Frank Mauelshagen, Kfz-Experte von ERGO, fasst die wichtigsten Punkte für die Besichtigung zusammen und gibt Hinweise zur Ummeldung des Motorrades. mehr»

Hilfe unter Freunden: Stillschweigender Haftungsausschluss?

Wenn jemand einem anderen unentgeltlich hilft und dabei einen Schaden verursacht, gehen die Gerichte oft davon aus, dass beide stillschweigend die Haftung ausgeschlossen haben. Hat der Schädiger jedoch eine Haftpflichtversicherung, kann er den stillschweigenden Haftungsausschluss nicht mehr für sich in Anspruch nehmen. mehr»

Erkältung oder Grippe?

Husten, Schnupfen, Halsschmerzen: Aktuell schleppen viele eine dicke Erkältung mit sich herum. Oder handelt es sich vielleicht doch um eine Grippe? Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der DKV Deutsche Krankenversicherung, erklärt den Unterschied zwischen Erkältung und echter Grippe, der sogenannten Influenza. Zudem gibt er Tipps, wie sich Ansteckungen vermeiden lassen, was die Abwehrkräfte stärkt und was Betroffenen im Notfall hilft. mehr»

Tunen mit Bedacht

Die Freude, aus dem Massenprodukt Auto durch Individualisierung sein persönliches Auto zu schaffen, zieht sich durch alle Altersschichten. Besonders begehrt und seit vielen Jahren in der Beliebtheitsskala auf Nummer 1 sind Aluräder. Aber, die „Veränderung von in Verkehr befindlichen Fahrzeugen“, wie es behördlich korrekt heißt, muss im Einklang mit der Straßenverkehrszulassungsordnung stehen. mehr»

Roller und Co. brauchen neues Versicherungskennzeichen

Blau ist die Farbe des Jahres: Ab dem 1. März müssen alle Kleinkrafträder statt einem schwarzen ein blaues Versicherungskennzeichen tragen. Ein korrektes Kennzeichen ist wichtig, denn ohne erlischt der Versicherungsschutz und man macht sich strafbar. mehr»

Alkohol im Blut: Hände weg vom Steuer

Helau und Alaaf: Die fünfte Jahreszeit hat begonnen und nähert sich langsam ihrem Höhepunkt. Für viele Narren gehört ein guter Schluck genauso zum Fasching wie die gute Laune. Manch einer fühlt sich nach ein, zwei Gläsern immer noch als Herr des Geschehens, doch der Eindruck täuscht. Schon geringe Alkoholmengen genügen, um die Reaktionsfähigkeit drastisch einzuschränken. mehr»

Am Sicherheitsgurt führt kein Weg vorbei

Ein Klicken, schon ist der Sicherheitsgurt eingerastet. Dass dieser Klick Leben retten und Verletzungen vorbeugen kann, bezweifelt niemand. Trotzdem gibt es immer noch Autofahrer, die oben ohne unterwegs sind. Bittere Folge der Nachlässigkeit: Laut bayerischer Unfallstatistik war 2016 jeder fünfte, tödlich verunglückte Autoinsasse im Freistaat nicht angeschnallt: 60 Menschen, darunter zwei Kinder, kostete dieser Leichtsinn das Leben. mehr»

Schäden beim Abschleppen: Wer haftet?

Wer Mitglied in einem Automobilclub ist, bittet in der Regel dort um Hilfe, wenn der Wagen liegen bleibt. Kommt es dann beim Abschleppen zu Schäden am Fahrzeug, kann dessen Besitzer den vom Automobilclub beauftragten Abschleppdienst nicht direkt verklagen. Denn zwischen Fahrzeughalter und Abschleppdienst besteht kein Vertrag. Auch ein gesetzlicher Schadenersatzanspruch scheitert, wenn der Kläger nicht beweisen kann, wann und wie der Schaden entstanden ist. mehr»

Unfall mit Blaulicht: Wer zahlt den Schaden?

Rettungsfahrzeuge haben nur dann Sonderrechte, wenn sie sowohl mit Blaulicht als auch mit Martinshorn unterwegs sind. Kommt es zu einem Unfall, weil ein Rettungsfahrzeug allein mit Blaulicht bei roter Ampel über eine Kreuzung gefahren ist, haftet der Halter des Rettungswagens in erheblichem Umfang mit. So entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Oberlandesgericht Düsseldorf. mehr»

Zwei überholte Autoweisheiten

Wenn der Auto-Akku streikt, macht er das in der Regel bei Kälte. So war es jedenfalls in der Vergangenheit. Mittlerweile sieht die Sache anders aus: Die Fahrzeug-Batterie muckt zu jeder Jahreszeit. Seit Hersteller immer mehr Elektronik in ihren Fahrzeugen einsetzen, wird der Energiespeicher praktisch ständig angezapft und so kann dem gewollten Parken ein unerwarteter Stillstand des Anlassers wegen akutem Energiemangel folgen. mehr»

Warum wir uns (nicht) an Verkehrsregeln halten

Bei Rot bremsen, beim Abbiegen blinken und Vorfahrt gewähren: Jeder kennt die Vorschriften. Aber nicht jeder beachtet sie. Wenn es auf der Straße kracht, ist die Ursache fast immer menschliches Fehlverhalten: Meist hat einer der Beteiligten die Verkehrsschilder nicht beachtet, war zu schnell unterwegs oder zu dicht auf den Vordermann aufgefahren, um noch rechtzeitig bremsen zu können. Mehr als 3 000 Menschen sterben deshalb jedes Jahr auf deutschen Straßen. mehr»

Abgabefrist für die Steuererklärung ändert sich

Ab dem Veranlagungsjahr 2018 haben Steuerzahler zwei Monate mehr Zeit für ihre Einkommenssteuererklärung. Zudem müssen Belege künftig nicht mehr zwingend eingereicht werden. mehr»

Die Quarzuhr wurde 50

Vor 50 Jahren wurde in den Labors des CEH – der Vorgängerorganisation des CSEM – die erste Quarz-Armbanduhr entwickelt. Als Hüter dieser Kompetenzen ehrt das CSEM Genie und Vordenkergeist der Schweizer Pioniere, die am Ursprung einer Technologie standen, welche das Gesicht der Uhrmacherkunst verändern sollte. mehr»

Haftpflichtversicherung: Neue Tarife meist besser als alte, deshalb Wechsel prüfen

Die aktuellen Angebote der privaten Haftpflichtversicherung sind noch
besser geworden und bieten vor allem gegenüber Policen, die bereits
fünf Jahre oder älter sind, umfassenderen Schutz. Und das zu einem
akzeptablen Preis.
mehr»

Risikofaktor Alkohol am Steuer

Ob Kirchweih, Herbstfest oder das weltberühmte Münchner Oktoberfest – im Herbst ist es wieder an der Zeit für die traditionellen Volksfeste. Von Fahrgeschäften bis hin zu gebrannten Mandeln wird den Besuchern einiges geboten. Aber auch das Bierzelt darf nicht fehlen. Doch Vorsicht: Autofahrer sollten trotz heiterer Feststimmung nicht übermütig werden und im Straßenverkehr aufpassen. mehr»

Warum es im Alter so schwer fällt, den Führerschein abzugeben

Wenn Menschen ab 75 Jahre in einen Unfall verwickelt sind, haben sie ihn meist auch selbst verursacht. Trotzdem wollen viele Senioren nicht aufs Auto verzichten. Was steckt dahinter? Und wie können Angehörige ihnen die Einsicht erleichtern? TÜV NORD informiert: 70 Prozent der Deutschen wollen, dass ältere Autofahrer regelmäßig ihre Fahrtüchtigkeit unter Beweis stellen müssen. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid im Auftrag der "Bild am Sonntag". mehr»

Spione im Kinderzimmer

Ihr harmloses Aussehen täuscht: Einige smarte Spielzeuge, die die Stiftung Warentest untersucht hat, entpuppten sich als Spione im Kinderzimmer. Bei zwei davon ist es Fremden sogar ohne großen technischen Aufwand möglich, sie aus der Nachbarwohnung fernzusteuern und darüber mit Kindern zu kommunizieren. Schuld sind unsichere Funkverbindungen. Drei der sieben geprüften Spielzeuge sind sehr kritisch, die anderen vier kritisch, so die September-Ausgabe des Magazins test. mehr»

Zehn Gesten, die im Ausland missverstanden werden

Eigentlich haben Sie nur freundlich gewunken, doch die Einheimischen mustern Sie grimmig? Wie schnell man mit einer Geste im Ausland ins Fettnäpfchen treten kann, haben schon prominente Staatsoberhäupter unterschätzt. TÜV NORD präsentiert den „Gesten-Knigge“. mehr»

Urlaub mit Weitblick: Hütten-Hopping liegt im Trend

Fernblick statt Fernseher, frische Kuhmilch statt Latte Macchiato: Wer die Bergwelt liebt und gerne an der frischen Luft aktiv ist, für den ist ein Wanderurlaub das einzig Wahre. Im Trend liegen derzeit mehrtägige Wandertouren von Berghütte zu Berghütte. Birgit Dreyer, Reiseexpertin der ERV, gibt Tipps für die Vorbereitung einer solchen Hütten-Tour. mehr»

Urlaubsreise für Führerscheinneulinge

Endlich – der Führerschein ist bestanden. Dieses Jahr geht es das erste Mal mit dem Auto in den Urlaub. Gerade für junge und unerfahrene Fahrer eine Herausforderung. Denn auf der langen Tour zählen besonders Durchhalte-vermögen und sich nicht ablenken oder durch andere Verkehrsteilnehmer provozieren lassen. mehr»

Geländereifen sind nichts für die Straße

Selbst wenn sie vielleicht einen Reiz auf so manchen SUV-Fahrer ausüben – Offroad-Reifen sind nichts für den normalen Straßenverkehr. Das zeigt der neueste Reifentest der Schweizer Fachzeitschrift auto-illustrierte auf dem Goodyear-Testgelände im französischen Mireval. mehr»

Summende Untermieter - Was tun gegen Wespennester am Haus?

Der Sommer bringt nicht nur lauschige Grillabende, große Eisbecher und entspannte Tage am Badesee. Auch Wespen haben Saison: In den Monaten Juli und August sind die stachelbewehrten Insekten besonders aktiv, denn sie suchen Nahrung für ihre Artgenossen. Richtig unangenehm wird es, wenn ein Volk sein Nest unter das Dach oder in eine Mauerspalte des eigenen Hauses gebaut hat. mehr»

Einfach zur Kur: Auch ohne schwere Krankheit zur Kur – sogar im Ausland

Niemand muss erst schwer krank werden, um zur Kur fahren zu dürfen. Erholung mit Zuschuss der gesetzlichen Krankenkassen ist sogar im Ausland möglich. Wie der Weg zur Erholung aussieht, beschreibt die Zeitschrift Finanztest ausführlich in ihrer Juli-Ausgabe. mehr»

Blitzer-App: Nutzung während der Fahrt ist verboten

Autofahrer dürfen während der Fahrt kein Smartphone mit aktivierter „Blitzer-App” nutzen. Hier gelten die gleichen Vorgaben wie für klassische Radarwarner. Dass das Handy nicht speziell für den verbotenen Zweck hergestellt ist, ändert nichts. mehr»

Steuerprogramme: Fehlerfrei arbeitet kein Programm

Wer seine Steuererklärung selbst macht, kann mit einem guten Programm viel Zeit und bestenfalls Geld sparen. Absolut fehlerfrei arbeitet leider keins, doch die Stiftung Warentest hat im Test von elf Steuerprogrammen immerhin drei insgesamt gute Produkte gefunden. mehr»

Wann es sinnvoll ist, kaputte Haushaltsgeräte zu reparieren

Reparieren statt Wegwerfen lohnt sich für die Umwelt bei Waschmaschinen und Kaffeevollautomaten sehr, bei Staubsaugern kaum. Geld sparen lässt sich mit Reparaturen vor allem bei Kaffeeautomaten, da Neugeräte teuer und Reparaturen günstig sind. mehr»

Urlaub im Wohnmobil – Es gibt viel zu beachten

Rund eine halbe Million Deutsche machen jährlich Urlaub im Wohnmobil. Doch beim Reisen gibt es vieles zu beachten. mehr»

Unfallflucht: Auf Privatgelände nicht strafbar

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort – umgangssprachlich Unfallflucht – ist eine Straftat. Sie kann allerdings nur im öffentlichen Straßenverkehr begangen werden und nicht auf abgesperrtem Privatgelände. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Landgericht Arnsberg. LG Arnsberg, Az. 2 Qs 71/16 mehr»

messweb.de: Nachrichten aus der Messtechnik-Welt, Informationen zu Firmen/Organisationen, Produkten